11.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 18. November 2019

Kirche Panitzsch: Kantatenkonzert am Ewigkeitssonntag

Zu einem Kantatenkonzert am Ewigkeitssonntag, 24. November 2019, sind Besucher in die Kirche Panitzsch eingeladen. Das Programm trägt den Titel „Herr, nun lässest du deinen Diener in Frieden fahren” und beginnt 16 Uhr. Gotthold Schwarz singt Arien von Schütz, Schein, Bach und Telemann. Er wird instrumental begleitet von Katharina Arendt (Violine), Markus Müller (Oboe), Hartmut Becker (Violoncello) und Cornelia Osterwald (Orgel).

Äthiopische Delegation in Leipzig – Automobilindustrie im Fokus

Mit dem Schwerpunkt erfolgreicher Ansiedlungen in der Automobil- und Zulieferindustrie besucht morgen eine Delegation aus Äthiopien die Stadt Leipzig. Sie steht unter Leitung der Staatsminister des äthiopischen Transportministeriums sowie des Industrie- und Handelsministeriums, weiterhin gehören ihr Vertreter der äthiopischen Investment Gesellschaft, von nationalen Weiterbildungsinstituten sowie der GIZ-Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit an.

Sächsische Logistikbranche erwirtschaftet 11,7 Milliarden Euro Jahresumsatz

Industrie und Handel sind ohne Logistik nicht denkbar. Sie übernimmt die Organisation und Steuerung der gesamten Lieferprozesse – vom Rohstoffabbau bis zur Lieferung an den Verbraucher. Spätestens, wenn die Versorgung mit Gütern nicht optimal funktioniert und dadurch Produktionsprozesse ins Stocken geraten oder Waren nicht verkauft werden können, wird klar, wie wichtig die Logistik ist.

„Taschendiebe“ der Bundespolizei zu Gast auf der Reisemesse in Leipzig

Eigentlich zeigen sich Taschendiebe nicht gern in der Öffentlichkeit. Doch zur Touristik & Caravaning 2019 in Leipzig zeigen sie sich sogar auf der Bühne und die Besucher können ihnen über die Schulter schauen. Diese "Taschendiebe" sind Bundespolizisten und gehören zum Präventionsteam "Taschendiebstahl" der Bundespolizei. In Spielszenen zeigt das Team, wie blitzschnell Langfinger zuschlagen. Es werden die häufigsten Tricks demonstriert und erklärt.

Beirat für das Landesprogramm »Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz« entscheidet über Anträge für Projekte in 2020

In seiner heutigen Sitzung genehmigte der Beirat für das Landesprogramm »Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz« (WOS) die Folge- und Neuanträge für Projekte im kommenden Jahr. Dabei wurden 36 Folgeanträge mit einer Gesamtfördersumme in Höhe von rund 2,5 Millionen Euro bewertet.

Am 13. März 2020 in der Peterskirche: Ich, Judas – Einer unter euch wird mich verraten

Alle bisherigen Shows restlos ausverkauft: Aufgrund des überwältigenden Erfolges gibt es bundesweite Zusatztermine 2020 von Ben Beckers Solo-Performance „Ich, Judas“. Das ursprünglich nur für eine einmalige Aufführung geplante Programm erfährt seit der Premiere im November 2015 einen großartigen Zuspruch bei Publikum und Fachwelt.

INTER Leipzig erwartet Drittligisten FSV Zwickau zum Sachsenpokalfight

Topspiel unter Flutlicht: Im Viertelfinale des Sachsenpokals tritt der FC International Leipzig am kommenden Mittwoch gegen den FSV Zwickau an. Los geht es um 16 Uhr im Torgauer Hafenstadion, das bereits ab 15 Uhr seine Pforten öffnet. Tickets gibt es zum Preis von neun Euro (Vollzahler) bzw. sechs Euro (ermäßigt) an der Tageskasse.

Deutsche Bahn modernisiert Heiligenborner Eisenbahnviadukt in Waldheim (Mittelsachsen)

Die Deutsche Bahn modernisiert in den kommenden Monaten das Heiligenborner Eisenbahnviadukt in Waldheim (Mittelsachsen). Um Straßenverkehrsteilnehmern eine uneingeschränkte Nutzung der Mittweidaer Straße zu sichern, wird in den kommenden Wochen eine Sonderkonstruktion im Bereich der Straßenunterführung des Gewölbes errichtet. Dafür wird die Mittweidaer Straße in der Zeit vom 25. November bis voraussichtlich 6. Dezember 2019 gesperrt. Die angekündigte Sperrung ab heute (18. November) bis 22. November entfällt. Eine Umleitung erfolgt über die Bahnhofsstraße bzw. die Straße Oberrauschenthal.

DB Regio AG ignoriert Barrierefreiheit bei neuen Zügen vollkommen

Die DB Regio AG beabsichtigt den Kauf von 18 neuen, in der Praxis nicht barrierefreien Zügen im Wert von 220 Millionen Euro. Dazu erklärt Sören Pellmann, der Leipziger Bundestagsabgeordnete und Sprecher für Inklusion und Teilhabe der Fraktion Die Linke im Bundestag: „Es ist erstaunlich, mit welcher Ignoranz die DB Regio AG die UN-Behindertenrechtskonvention mit Füßen tritt und Menschen mit Behinderung aktiv vom Bahnverkehr ausschließt.“

Nach Rohrschaden Einschränkungen auf der Eutritzscher Straße

Nach einem Rohrschaden steht auf der Eutritzscher Straße stadteinwärts im Bereich der Ernst-Pinkert-Straße derzeit nur eine Fahrspur zur Verfügung. Die Leipziger Wasserwerke reparieren den Schaden, bitten aber Verkehrsteilnehmer, den Bereich insbesondere zu Stoßzeiten zu umfahren.

Zero Waste! Workshop mit Inga Kälber in der Umweltbibliothek Leipzig

Die Ökolöwen laden am Donnerstag, den 21. November, um 18 Uhr zu einem Workshop mit Inga Kälber in die Umweltbibliothek Leipzig ein. Die Gründerin der Informationsplattform Zero Waste Deutschland stellt gemeinsam mit den Teilnehmenden müllfreie Alternativen für den Alltag her.

Bürgersprechstunde im Bürger*innenbüro „Nordstern“ und Infostand in Grünau

In dieser Woche sind der Bundestagsabgeordnete und Fraktionsvorsitzende der Partei Die Linke im Leipziger Stadtrat, Sören Pellmann sowie sein Mitarbeiter-Team erneut im Stadtgebiet präsent. Zunächst bietet Pellmann am morgigen Dienstag (19. November) von 10 – 12 Uhr eine seiner regelmäßigen Bürgersprechstunden im Bürger*innenbüro „Nordstern“ (Axis-Passage, Georg-Schumann-Straße 171-175) an.

Leipziger Allerlei – Aktionstag in der Leipziger Stadtbibliothek

Die Stadtbibliothek am Wilhelm-Leuschner-Platz lädt am kommenden Sonnabend, dem 23. November, von 10 bis 16 Uhr, zum Aktionstag ein. Unter dem Motto „Leipziger Allerlei“ darf an diesem Tag gebastelt, gebaut und entdeckt werden. Vieles zum Mitmachen steht auf dem Programm: Robotic und Co., eine Trickfilmstation, ein virtueller Blick in das neue Naturkundemuseum, Upcycling, Nadelbinden, Drucken und Basteln.

Hilfe für Wohnungslose: Übernachtungsmöglichkeiten und Tagesaufenthalte im Winter

In Leipzig wird auch im kommenden Winter eine ausreichende Anzahl Betten zur Unterbringung wohnungsloser Personen in Gemeinschaftsunterkünften vorgehalten. Für alle obdachlosen Menschen in Leipzig stehen eine Notunterkunft und eine Grundversorgung zur Verfügung. Das diesjährige Winterprogramm gilt bis 31. März 2020. Es wird bei andauernd kalten Temperaturen fortgeführt.

Fridays For Future Sachsen schreibt einen Offenen Brief an die zukünftige Landesregierung: Was ihr vorhabt, ist zu wenig!

Während die Koalitionsverhandlungen in die Spitzenrunden gehen, wenden sich am heutigen Montag, 18. November, zwölf sächsische Ortsgruppen von Fridays For Future an die Verhandlungsteams und die zukünftige Landesregierung, darunter auch die Leipziger Gruppe. Denn das Positionspapier von CDU, SPD und Grünen hatte zwar ein paar Ansätze zu einer besseren Umwelt- und Klimapolitik. Aber wirklich mutige Schritte waren noch nicht zu erkennen.

Wohnungsnöte, Schulden und nach wie vor jedes fünfte Leipziger Kind in Armut

Es war zumindest wieder ein durchwachsenes Zahlenpaket, das das Leipziger Sozialdezernat am 8. November vorgelegt hat. Immerhin veröffentlicht Leipzig seit Jahren regelmäßig einen Sozialreport, auch wenn der nur einen Teil jener Zahlen sammeln kann, die das Leben und die Probleme der Stadt sichtbar machen. Und zumindest trifft zu: Leipzigs Bevölkerung wächst weiter und das wachsende Arbeitsplatzangebot hat einen Teil der alten Not gelindert.

Jahreskonferenz 2019 des Europäischen Sozialfonds (ESF): »Gegenwart gestalten – Zukunft entwickeln« in Dresden

Auf der heute (18. November) in Dresden stattfindenden Jahreskonferenz des Europäischen Sozialfonds (ESF) beraten knapp 100 Fachleute aus Vereinen, Verbänden, Projektträgern, Verwaltung und Politik in Dresden zum Thema »Gegenwart gestalten – Zukunft entwickeln «.

Stadt hat keine Handhabe, das Mauerfall-Bild von Michael Fischer-Art zu retten

Schnell noch einmal fotografieren, denn irgendwann verschwindet es natürlich, das riesige Wandbild von Michael Fischer-Art an der Brandmauer der Brühl-Arkaden zwischen Brühl und Richard-Wagner-Straße. Die Archäologen buddeln schon fleißig. Aber nicht mehr lang, dann drehen sich hier die Baukräne und entsteht ein neues Hotel. Die Stadt kann das Wandbild von Michael Fischer-Art nicht retten, teilt das Dezernat Kultur mit.

Eine ganz und gar nicht mutige Denunziation und ein paar klare Worte vom Kultusminister

Was die AfD in Deutschland mit dem von ihr aufgesetzten „Lehrerpranger“ tatsächlich vorhat, machte jetzt eine Landtagsanfrage des AfD-Abgeordneten Rolf Weigand deutlich. Kultusminister Christian Piwarz (CDU) reagierte darauf sehr zurückhaltend. Aber es wird in seiner Antwort deutlich, was er von der vermeintlichen Opferrolle der AfD hält. Denn Weigand suggerierte tatsächlich, die AfD sei eine „herabgewürdigte Menschengruppe“.

Verkehrsdezernat: Es wird keine weiteren Ampelmotive in Leipzig geben

Natürlich sieht es lustig aus und kann auch ein schönes Motiv für das Stadtmarketing sein, wenn an den Ampeln der Stadt nicht nur das Ampelmännchen zu sehen ist, sondern auch mal eine ortstypische Figur – so wie Vater und Sohn in Plauen, Karl Marx in Trier oder die Mainzelmännchen in Mainz. Leipzig solle das prüfen, hatte Ute Elisabeth Gabelmann beantragt. Das Dezernat Stadtentwicklung und Bau empfiehlt jetzt die Ablehnung des Antrags.

Aktuell auf LZ