Die Klingerbrücke ist heute durch das Verkehrs- und Tiefbauamt der Stadt Leipzig für den LKW-Verkehr gesperrt worden. Grundlage ist die aus dem Vorabergebnis einer experimentellen Tragsicherheitsprüfung hervorgehende Empfehlung der Gesellschaft für Materialforschung und Prüfanstalt für das Bauwesen Leipzig mbH (MFPA).

Entsprechend musste das die Stadtteile Zentrum-West und Plagwitz verbindende Bauwerk heute mit dem StVO-Zeichen 253 (Verbot LKW) beschildert werden.

Die Umleitung für die bis zum Vorliegen des abschließenden Gutachtens (voraussichtlich Ende September) für LKW gesperrte Brücke erfolgt in beide Richtungen über Marschnerstraße, Jahnallee, Bowmannstraße und Erich-Zeigner-Allee bzw. Zschochersche-Straße.

Einschränkungen für den öffentlichen Personennahverkehr der Leipziger Verkehrsbetriebe sind hingegen nicht notwendig. Die nachgewiesene Verkehrsnutzung kann aus heutiger Sicht bis zum avisierten Neubautermin 2028 aufrechterhalten werden.

- Anzeige -

Empfohlen auf LZ

Keine Kommentare bisher

Man sollte dann wohl vorsichtshalber in nächster Zeit engmaschig die Einhaltung kontrollieren. Denn so ein paar Verkehrszeichen sind ja schnell mal übersehen und dann die Macht der Gewohnheit…

Was wiegt eigentlich so eine Straßenbahn im Verhältnis zum LKW? Es gab ja auch mal das Gerücht, dass die Straßenbahnen sich dort künftig nicht mehr auf der Brücke begegnen dürfen. Ist das jetzt vom Tisch?

Schreiben Sie einen Kommentar