12.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Richtfest für Schillerweg und Bleichertstraße – Bauantrag für Brackestraße

Mehr zum Thema

Mehr

    Die "Lipsia" eG startet eine Neubauoffensive. Freitag, 27.11., wurde für zwei Gohliser Neubauten der Leipziger Wohnungsgenossenschaft Richtfest gefeiert. In der Bleichertstraße 13 ist der Rohbau des zweiten Neubaus abgeschlossen. Ausbaugewerke wie Elektro, Innenputz und Estrich haben bereits begonnen. Das zweite Gebäude im Schillerweg 6a nähert sich bereits der Fertigstellung.

    Die Neubauten in Gohlis gliedern sich ein in Reihe weiterer Projekte der Leipziger Wohnungsgenossenschaft: Im Sommer 2015 konnten bereits drei Grünauer Mehrfamilienhäuser an der Zschampertaue bezogen werden. Im Frühjahr 2016 ist der Neubau im Schillerweg 6a und im Sommer 2016 der in der Bleichertstraße 13 bezugsfertig. Spätestens 2017 legt die Lipsia den Grundstein für ihr bislang größtes Projekt – den Neubau eines 13-Geschossers in der Brackestraße. Dort wurde der Bauantrag gestellt.

    „Ca. 93 Prozent unserer Wohnungsbestände sind komplex- oder teilsaniert. Um uns in Zukunft umsatzstark und stabil am Markt zu halten, müssen wir in strategischen Neubau investieren“, erklärt Vorstand Wilhelm Grewatsch.

    Richtfest in der Bleichertstraße. Foto: W&R Media
    Richtfest in der Bleichertstraße. Foto: W&R Media

    Im Schillerweg 6a entstehen deshalb seit April 2015 für rund 880.000 Euro drei 3- bis 4-Raum-Wohnungen mit jeweils rund 100 Quadratmeter. Knapp einen Kilometer weiter plante und baute die Wohnungsgenossenschaft in der Bleichertstraße sieben 3- bis 5-Raum-Wohnungen mit Größen von jeweils rund 90 Quadratmetern. Baukosten: 1,2 Mio. Euro. Zu den Ausstattungsmerkmalen beider Objekte zählen Bäder mit Wanne und Dusche sowie Parkett und Fußbodenheizung. Jede Wohnung verfügt über eine Terrasse bzw. einen Balkon und einen Gartenanteil für die Erdgeschoss-Wohnungen. Es werden sowohl offene als auch geschlossene Küchen angeboten, ebenso PKW-Stellplätze im Außenbereich.

    Um die Vermietung der Wohnungen braucht sich niemand zu sorgen. „Die Wohnungen im Neubau werden uns aus den Händen gerissen“, so Vorstand Dr. Kristina Fleischer. Ein Grund ist das lebenslange Wohnrecht für Genossenschaftsmitglieder. Ein anderer die Planungssicherheit bei steigenden Mieten. Leerstände im gesamten Bestand der WG „Lipsia“ eG liegen darum durchschnittlich bei 4,6 Prozent (häufig sogar bei unter 2 Prozent). Auch für die beiden Neubauten in Gohlis übersteigt die Zahl der Mietinteressenten die Zahl der vorhandenen Wohnungen schon jetzt um das Mehrfache.

    Die Wohnungsgenossenschaft „Lipsia“ eG wurde 1954 gegründet und ist eines der bedeutendsten genossenschaftlichen Wohnungsunternehmen Leipzigs. Zu ihr gehören 8.000 Wohnungen im Bestand, davon über 3.000 im Stadtteil Grünau sowie eine hauseigene Spareinrichtung.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ