1.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Planschen mit viel Abstand: Leipzigs Freibäder starten am 25. Mai in die Saison

Mehr zum Thema

Mehr

    Leipzigs Freibadsaison kann beginnen: Am 25. Mai öffnen sich in den Sommerbädern die Türen für Besucher. Den Betrieb aufnehmen werden alle Freibäder bis auf das Kinderfreibecken „Robbe“ an der Schwimmhalle Nord, das traditionell zum Kindertag am 1. Juni öffnet. Zum gleichen Tag zieht auch das Ökobad Lindenthal nach, wo die Vorbereitungen derzeit noch laufen.

    „Es wird sicher keine Saison wie jede andere – auch im Freibad kommen wir am Thema Corona nicht vorbei“, sagt der neue Geschäftsführer der Leipziger Sportbäder, Martin Gräfe. Mit dem Leipziger Gesundheitsamt haben die Sportbäder daher ein umfangreiches Hygienekonzept abgestimmt, das den Rahmen für den Badespaß unter freiem Himmel vorgibt.

    „Die Saison gelingt nur im Zusammenspiel zwischen uns als Betreiber und dem Badegast. Als Sportbäder sorgen wir dafür, dass organisatorisch beste Bedingungen auf der Anlage bestehen und wir die Badegäste mit Hinweisen und Serviceangeboten sensibilisieren und unterstützen. Die Gäste müssen jedoch ihren Teil der Eigenverantwortung wahrnehmen, indem sie sich auf den Wiesen, in den Becken oder an den Sport- und Spielbereichen an die aktuell geltenden Abstands- und Hygieneregeln halten“, betont Gräfe.

    Die wichtigsten Regeln im Überblick

    Abstand:

    • Grundsätzlich gelten auch im Freibad die aktuellen Abstands- und Hygieneregeln.
    • Die Gesamtzahl der Badegäste pro Bad richtet sich etwa nach der Formel 1 Gast pro 15 Quadratmeter.
    • Im Kassenbereich und in den Sanitärräumen besteht Maskenpflicht.
    • Badegäste werden durch Hinweisschilder über das Verhalten im Freibad informiert sowie auf die Einhaltung der Abstands- und Maskenpflicht hingewiesen.
    • Zusätzlich zu Aushängen und Markierungen sind Mitarbeiter als Kommunikatoren im Einsatz, um Fragen der Gäste zu beantworten sowie auf das korrekte Verhalten im Freibad hinzuweisen.
    • Die Nutzung der Rutschen wird begrenzt. Der geltende Mindestabstand wird durch Markierungen angezeigt.
    • Das direkte Areal um die Becken kann nicht als Aufenthaltsbereich dienen. Die Anzahl der Bänke ist daher deutlich reduziert.
    • Bei der Nutzung der Planschbecken und Spielplätze müssen die Eltern bei ihren Kindern auf Abstand achten.

    Hygiene:

    • In den Sanitärbereichen werden Möglichkeiten zur Händedesinfektion vorgehalten.
    • Die Sammelumkleidekabinen bleiben geschlossen – alternativ gibt es die Umkleideschnecken auf den Wiesen.
    • Umkleide- und Sanitärbereiche werden in Abhängigkeit der Zahl der Badegäste ständig gereinigt bzw. desinfiziert.

    Gastronomie:

    • Für die verpachtete gastronomische Versorgung gelten die allgemeinen Vorgaben sowie die Vorgaben der DEHOGA. Verantwortlich hierfür sind die Pächter.

    Als Bürgermeister und zugleich Aufsichtsratsvorsitzender der Leipziger Sportbäder lobt Heiko Rosenthal die Saisonvorbereitung der Sportbäder. „In den zurückliegenden Wochen haben die Mitarbeiter der Sportbäder trotz Kontaktbeschränkungen und Abstandsregelungen sehr frühzeitig und umsichtig mit der Vorbereitung einer möglichen Saison begonnen. Das versetzt uns jetzt in den Stand, die Bäder zeitnah zum Beschluss der Landesregierung zu öffnen“, sagt er. In besonderem Maße appelliert auch er an die Eigenverantwortung der Badbesucher: „Hier setzen wir bei den Besuchern im Interesse jedes Einzelnen auf ein hohes Maß an Eigenschutz.“

    Vorbereitungen in den Freibädern

    Trotz der Unklarheiten über einen möglichen Saisonstart wurden die Vorbereitungen in den einzelnen Freibädern frühzeitig begonnen. Für rund 245.000 Euro wurden die Bäder in den vergangenen Wochen vorbereitet. Öffnungszeiten und Eintrittspreise sind wie im Vorjahr unverändert.

    Der Stadtrat tagt: Die Mai-Sitzung im Livestream und als Aufzeichnung

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ