15 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

„Zeitreise Wohnen“ – Veranstaltungsreihe mit Mieter/-innen und Aktivist/-innen

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Das Bildungswerk Stadt von Unten e.V. lädt zur Veranstaltungsreihe „Zeitreise Wohnen“ ein. In Kooperation mit der Mietergemeinschaft Schönefelder Höfe und vielen mietenpolitischen Aktiven aus ganz Deutschland gehen wir auf einen Streifzug durch die Vergangenheit und Zukunft des Wohnens. Die Veranstaltungsreihe ist Teil des Programms „Leipzig - Stadt der sozialen Bewegungen 2021“. 

    In ganz Leipzig hat sich der Mietmarkt seit 2010 verändert: Leerstand wird weniger, die Mieten steigen und manche müssen ihre Wohnungen verlassen, die sie schon seit Jahrzehnten bewohnen. Als Ergebnis einer Reihe von Eigentumswechseln und damit verbundenen Problemen und Veränderungen hat sich im Jahr 2019 in Schönefeld die Mietergemeinschaft Schönefelder Höfe gegründet, die Mieter/-innen des Großkonzerns Vonovia vereint.

    Die Mieter/-innen von Vonovia in Leipzig knüpfen an Entwicklungen an, die auch in vielen anderen deutschen Städten stattfinden: Menschen tun sich zusammen, um für bezahlbaren Wohnraum zu kämpfen, um in ihren Häusern bleiben zu können, um die Zukunft des Wohnens mitzugestalten.

    David Herling vom Bildungswerk Stadt von unten e.V.: „Das Thema der Wohnraumversorgung ist nicht nur für die kommende Bundestagswahl entscheidend, sondern wird in Zukunft immer wichtiger. Wir wollen deswegen einen Blick darauf werfen, wie Wohnen in der Vergangenheit organisiert wurde, welche Konfliktlinien sich dabei erkennen lassen und was wir für Gegenwart und Zukunft daraus lernen können.“

    In einem Stadtrundgang und einer Ausstellung beschäftigt sich der Verein mit den Geschichten von Mieter/-innen und damit, wie sich Wohnformen und Nachbarschaften verändert haben. Dabei wird es auch um die aktuellen politischen Aktionen rund um das börsennotierte Wohnungsunternehmen Vonovia gehen.

    Außerdem wird im Rahmen von fünf Veranstaltungen über zukunftsentscheidende Fragen diskutiert: Was bedeutet es, wenn große Unternehmen wie Vonovia und Co. auf den Wohnungsmarkt drängen? Wie schließen sich Mieter/-innen zusammen und treten für ihre Rechte ein? Wohin entwickelt sich die Stadt? Was kann die Mietenbewegung in Deutschland erreichen? David Herling vom Bildungswerk Stadt von unten e.V.: „Wir laden alle Anwohner/-innen und Interessierten herzlich ein mit uns die Stadt von unten zu gestalten!“

    Termine ebenso zu finden unter: https://mietergemeinschaft-schoenefeld.de/2021/06/09/veranstaltungsreihe-zeitreise-wohnen/

    08.07.21, 18:00, Ostwache: Wohnen bei Deutsche Wohnen, Vonovia und Co. – Mieterbewegungen im Gespräch, mit aktiven Mieter/-innen aus der Initiative Deutsche Wohnen und Co. enteignen, der Mieterinitiative Westhausen und der Mietergemeinschaft Schönefelder Höfe

    19.07.21, 18:00, Schloss Schönefeld: Wie sich wehren gegen Vonovia? Gespräch mit Knut Unger vom Mieter/-innenverein Witten und Umg. e.V.

    31.07.21, 16:00, BGL Nachbarschaftshilfeverein: Stadtrundgang mit Mieter/-innen der Mietergemeinschaft Schönefelder Höfe

    05.08.21, 18:00, Gemeindesaal der kath. gemeinde heilige Familie: „Miete essen Seele auf“ – Der Kampf um das Recht auf Stadt  (D, 2015, 58′) Filmvorführung und Diskussion mit einer Aktivist_in von Kotti & Co.

    16.08.21, 18:00, Pögehaus: Alles halb so schlimm? Wie verändert sich der Wohnungsmarkt in Leipzig? Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Rink und einer Leipziger Stadtaktivistin & Eröffnung der Ausstellung „Zeitreise Wohnen“ im Pögehaus

    16.08. – 22.08.21, Pögehaus: Ausstellung „Zeitreise Wohnen“ , tägl. 16 – 20 Uhr

    02.09.21, 18:00, Ostwache: Wie weiter mit den Mieten in Sachsen? Podiumsdiskussion mit dem Mietenwahnsinn Stoppen Bündnis Dresden & Leipziger Recht auf Stadt Aktivist/-innen

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige