Leipzig soll bis Sommer 2023 einen Hitzeaktionsplan erarbeiten. Das hat die Ratsversammlung am Mittwoch, dem 15. Juni, mehrheitlich beschlossen. Schwerpunkte sollen „Risikokommunikation zur Steigerung der Hitzeresilienz der Bevölkerung und saisonaler Vorbereitung einschließlich Etablierung von Kommunikationskaskaden und Kooperationsstrukturen“ sowie „Management von Akutereignissen mit besonderem Schutz hitzesensibler, vulnerabler Gruppen“ sein.

Beantragt hatte den Hitzeaktionsplan die Linksfraktion. Deren Stadtrat Volker Külow verwies darauf, dass Leipzig zunehmend von Hitzesommern betroffen sei. 2018 haben das bereits zu einer Übersterblichkeit im Sommer geführt. Klimaschutz und der Schutz der Gesundheit müssten deshalb eine „enge Allianz“ bilden.

Als nahezu „unheimlich“ bezeichnete Külow die Pläne der Verwaltung, „ultraschnell“ loslegen zu wollen. So plant diese bereits für Juni 2022 einen Auftaktworkshop zur Erarbeitung des Hitzeaktionsplans. Das gehe sogar über die Forderungen der Linksfraktion hinaus, so Külow, weshalb diese den Verwaltungsstandpunkt zur Abstimmung stellte.

Grünen-Stadtrat Norman Volger bezeichnete den Linken-Antrag als „wichtig, sinnvoll und notwendig“. Allerdings habe seine Fraktion bereits vor drei Jahren ähnliches gefordert. Damals habe die Linke aber lieber dem Verwaltungsstandpunkt zugestimmt. „Wir haben ein paar Jahre verloren“, glaubt Volger.

Als dritten Punkt neben Hitzeaktionsplan und Auftaktworkshop heißt es im beschlossenen Verwaltungsstandpunkt: „Leipzig wirkt auf die Staatsregierung ein, dass anknüpfend an das ‚Energie- und Klimaprogramm Sachsen 2021‘ für den Freistaat ein landesspezifischer Hitzeaktionsplan erarbeitet wird. Im Rahmen seiner Aktivitäten im Deutschen Städtetag wirbt der Oberbürgermeister für die Erarbeitung eines nationalen Hitzeaktionsplanes.“

- Anzeige -

Empfohlen auf LZ

So können Sie die Berichterstattung der Leipziger Zeitung unterstützen:

Keine Kommentare bisher

Wunderbar, dann hat es wohl äußerst schnell etwas gebracht, dass Health for Future Leipzig gemeinsam mit der KLUG am 24.03.2022 auf der Thearpiemesse Leipzig das Hitzeforum für den fachlichen Austausch zum Thema organisiert hat. 😉

Wer die Veranstaltung nachschauen möchte, findet die komplette Aufzeichnung unter https://www.youtube.com/watch?v=ZB_D67qc12Q&t=5s

Schreiben Sie einen Kommentar