Artikel zum Schlagwort Klimawandel

FFF beginnt mit Livestreams zur Klimabildung unter #WirBildenZukunft

Fridays For Future startet aufgrund der Corona-Pandemie ein Klima-Bildungsprogramm im Internet

Foto: Marco Arenas

Für alle LeserSchon vor Tagen hat Fridays For Future auf die Nachrichten zum Corona-Virus reagiert und die Demonstrationen am Freitag abgesagt. Aber das Thema ist viel zu wichtig, um selbst in Zeiten einer Epidemie vergessen zu werden. Denn auch wenn die Corona-Krise jetzt einen Teil der Weltwirtschaft lahmlegt und vorübergehend den CO2-Austoß senkt, sind die drohenden Folgen der Klimaerwärmung damit nicht beseitigt. FFF geht deshalb erst einmal ins Netz. Weiterlesen

Die Plünderung unserer Welt braucht endlich einen richtigen Preis

Unsere Welt neu denken: Maja Göpels vehementes Plädoyer für eine Änderung unseres vom Wachstum besessenen Denkens

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserSeit 1992 hat Deutschland einen Wissenschaftlichen Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU), dessen Aufgabe es u. a. ist, „Handlungs- und Forschungsempfehlungen zu erarbeiten und durch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit das Bewusstsein für die Probleme des Globalen Wandels zu fördern“. Trotzdem ist das Gremium fast unbekannt. Und die Gutachten, die das neunköpfige Gremium schreibt, bleiben meist folgenlos. Maja Göpel ist die Generalsekretärin dieses Gremiums. Und ihr Buch zeigt, woran alles Bemühen scheitert. Weiterlesen

Gegen die Entmutigung: Klimaschutz und Gerechtigkeit sind kein Gegensatz

Kampagne „gerechte1komma5“ hat den ersten Klimaplan von unten veröffentlicht

Cover: gerechte1komma5

Für alle LeserNach einem halbjährigen offenen Schreibprozess veröffentlichte die Kampagne „gerechte1komma5“ am Dienstag, 3. März, die 1. Auflage des „Klimaplan von unten“. Der über 200-seitige Plan besteht aus Maßnahmen mit dem Anspruch, die Erderwärmung sozial und global gerecht auf 1,5°C zu begrenzen. Die Vorschläge sollen dabei die Perspektive betroffener Personen, etwa aus dem globalen Süden, besonders berücksichtigen. Weiterlesen

Auch die Leipziger OBM-Wahl ist eine Klimawahl

StuRA und Jusos kritisieren die flapsige Haltung des Wissenschaftsministers zu den Ursachen des Klimawandels

Foto: L-IZde

Für alle LeserFangen wir mit Rezo an, der seit seinem großen „Zerstörung der CDU“-Video von 2019 auch zum Kolumnisten bei der „Zeit“ geworden ist, wo er am Donnerstag, 27. Februar, seinen (neuen) Ärger in Worte fasste: „Die Erderwärmung verschwindet gerade aus der öffentlichen Diskussion. Das ist so lange unerträglich, wie sich stattdessen mit nichtigem Parteigeplänkel beschäftigt wird.“ Ein Ärger, der genau so auch auf den Leipziger OBM-Wahlkampf zutrifft. Weiterlesen

Klimafit – was kann ich tun?

Foto: Ralf Julke

Am 19. Februar, 18 bis 21 Uhr, startet in der Volkshochschule Leipzig, Löhrstraße3 - 7, die Reihe "Klimafit - Klimawandel vor unserer Haustür! Was kann ich tun?". Die Extremwetterereignisse der letzten Jahre haben gezeigt, dass sich die Rahmenbedingungen unseres Alltags unter dem Einfluss des Klimawandels längst verändert haben. Das stellt Privatpersonen, aber auch die Kommunen vor neue Herausforderungen. Weiterlesen

Staatsminister informiert zu Pegelständen und Schadensbeseitigung im Forst

Kritische Situation in Sachsens Gewässern und Wäldern

Foto: Dirk Hanus

Nach den zu trockenen Jahren 2018 und 2019 hat sich die hydrologische Situation in Sachsen auch in den vergangenen Monaten nicht verbessert. Brachte der Winter 2018/19 mit entsprechenden Regenfällen noch eine deutliche Entspannung, so ist die Erholung im aktuellen Winter aufgrund unterdurchschnittlicher Niederschläge bisher weitgehend ausgeblieben. Weiterlesen

Wissenschaftsministerium unterstützt Machbarkeitsstudie für Forschungsinstitut CLAIRE

Anpassung an Folgen des Klimawandels birgt Chancen für sächsische Wirtschaft

Foto: Ralf Julke

Mit 300.000 Euro will der Freistaat Sachsen als Teil des vom Kabinett beschlossenen Sofortprogramms eine Machbarkeitsstudie für ein Forschungsinstitut mit der wohlklingenden Abkürzung CLAIRE, Center for Climate Adaption & Innovation, investieren. Anpassung an die Folgen des Klimawandels als Innovationsmotor ist die deutschsprachige Entsprechung für ein Konzept, das die zwei großen Ziele des Strukturwandels und des Kohleausstiegs im Fokus hat. Weiterlesen

Risiko wird Wirklichkeit: Trockenheit mit Langzeitgedächtnis, Erwärmung auf der Überholspur

Foto: Ralf Julke

Zwei extrem trockene und warme Jahre hintereinander haben die Trockenheit in Sachsen bis in tiefe Bodenschichten hinein verschärft. Die Temperaturen stiegen schneller als in den Klimaprojektionen abgebildet. Jahresmitteltemperaturen wie 2019 wären danach erst um 2050 zu erwarten gewesen. Grundwasserdürre, Niedrigwasser in den Flüssen, schwer geschädigte Wälder und schwankende Erträge in Landwirtschaft und Gartenbau sind die Folgen. Das sind Ergebnisse, die Klima-, Wetter-, Umwelt- sowie Land- und Forstwirtschaftsexperten heute beim 8. Jahres-Presse-Gespräch »Wetter trifft auf Klima« in Dresden vorgestellt haben. Weiterlesen

Wahlforum von Parents For Future ohne CDU-Kandidat

Drei OBM-Kandidat/-innen mit Bekenntnis zum Klimaschutz und der Frage, wie der Umbau bezahlt werden soll

Foto: Parents For Future

Für alle LeserDer Klimaschutz wird von unten kommen, von dort, wo die Bürger tatsächlich noch ein bisschen Einfluss auf die Politik haben und Kommunalparlamente Beschlüsse fassen können, die wenigstens im lokalen Rahmen den Ausstieg aus umweltzerstörenen Technologien möglich machen. So auch in Leipzig. Und zumindest unter den OBM-Kandidat/-innen von SPD, Linken und Grünen herrscht mittlerweile Konsens, wie auch beim Wahlforum von "Parents For Future" in der Alten Handelsörse zu hören war. Weiterlesen

Der Leipziger Meteorologe Manfred Wendisch über laufende und anstehende Forschungsarbeiten in der Arktis

„Die Wolken spielen eine Hauptrolle bei der arktischen Verstärkung“

Foto: Universität Leipzig/Carsten Heckmann

Für alle LeserBei der Erderwärmung spielen auch die Entwicklungen an den Polen eine entscheidende Rolle. Und keine Region auf der Erde hat sich in den letzten Jahren so stark erwärmt wie die Arktis. Auch deshalb sind deutsche Forscher ins Eis aufgebrochen, um die Prozesse besser zu verstehen, die zum Aufheizen der Pole beitragen. Und Wolken, so stellt der Leipziger Meteorologe Manfred Wendisch fest, spielen dabei eine sehr zentrale Rolle. Weiterlesen

Dürren werden jetzt auch in Mitteldeutschland zum Problem

Am 14. und 15. Januar beschäftigt sich eine Leipziger Konferenz wissenschaftlich mit den Folgen der Dürre

Foto: André Künzelmann / UFZ

Für alle LeserNoch ist man am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) Leipzig sicher, dass es nach den beiden Dürre-Sommern 2018 und 2019 nicht gleich eine Serie von Dürren in Mitteldeutschland geben wird. Aber das Jahr 2020 hat ja gerade erst begonnen. Niemand weiß, welche Wetterlagen kommen werden. Und tatsächlich thematisiert die Konferenz „Dürren in Mitteldeutschland - Auswirkungen, Herausforderungen, Anpassungsoptionen“ etwas, womit auch in Mitteldeutschland künftig häufiger zu rechnen ist. Weiterlesen

Zu trocken, zu warm, zu wolkenarm

Das Jahr 2019 passt nahtlos in den Erwärmungstrend der letzten 30 Jahre

Grafik: DWD, Deutscher Klimatatlas

Für alle LeserDa fährt man so sonnigen Gemüts mit der Straßenbahn, hat den Fahrgastbildschirm vor der Nase und liest eine der übliche LVZ-Meldungen, die hier ab und zu zu sehen sind und bei denen man sich fragt: Was denken sich eigentlich die Kollegen, wenn sie so eine Null-Nachricht verfassen wie „Sachsen war 2019 das sonnigste Bundesland“? Klar, gemeldet hatte das am 30. Dezember der Deutsche Wetterdienst (DWD). Sachsen kam unter anderem drin vor. Aber die Botschaft war eine völlig andere. Weiterlesen

Es wird viel geredet über das Wetter und den Klimawandel

Höchste Zeit, endlich unser zerstörerisches Handeln zu beenden

Foto: Marko Hofmann

Für alle LeserDie einen sagen – Klimaveränderungen gab es in der Vergangenheit immer wieder. Mal ist es kälter, mal ist es wärmer. Warum soll der Klimawandel menschengemacht sein? Wieder andere meinen – der Klimawandel ist schon greifbar, jeder Sommer wird heißer und trockener, die Wälder brennen, das Trinkwasser wird knapp. Dass die Witterung sich umstellt und anders wird, merken insbesondere die älteren Mitmenschen, inzwischen die Großelterngeneration. Es wird auch bei uns in Europa trockener und heißer, siehe die Jahre 2003, 2018 und 2019. Weiterlesen

Zum Klimabericht der Bundesregierung

Wir bremsen die Technologien der Zukunft aus

Grafik: Umweltbundesamt, Monitoringbericht 2019

Für alle LeserOft dreht sich die Diskussion in den Medien doch darum, ob der Klimawandel nun von Menschen gemacht ist oder nicht. Aber letzten Endes ist es egal, ob der Klimawandel nun vom Menschen verursacht wurde oder nicht. Fakt ist doch: Es wird auf der ganzen Erde immer wärmer, der Klimawandel ist messbar (seit Beginn der Wetteraufzeichnungen von 1881 bis 2018 Erhöhung um 1,5° C) und auch hier bei uns nicht zu übersehen. Weiterlesen

Fridays For Future verändert auch die Europäische Politik

Eurobarometer-Umfrage: Klimawandel ist für viele Europäer mittlerweile das wichtigste Thema auch im EU-Parlament

Grafik: Eurobarometer / Europaparlament

Für alle LeserWährend man bei der EU-Kommission manchmal nicht wirklich weiß, in wessen Interesse sie eigentlich agiert, bemüht sich das von den EU-Bürgern direkt gewählte EU-Parlament durchaus, die Interessen der Bürger aufzunehmen. Dazu gibt es auch regelmäßig europaweite Umfragen in Auftrag. So auch diesmal eine zur Umweltpolitik. Mit dem recht deutlichen Ergebnis: Der Kampf gegen den Klimawandel soll erste Priorität des Parlaments sein, wie eine aktuelle Eurobarometer-Umfrage zeigt. Weiterlesen

‚Bewegte Landschaften‘ – A Sunday for Future im UT Connewitz am 24. November

Foto: Hannah Eymann

Wer im Treibhaus sitzt, sollte nicht mit Schornsteinen werfen. Unter diesem Motto findet am Sonntag 24.11.2019 um 15:00 die Veranstaltung 'Bewegte Landschaften' im Leipziger UT Connewitz statt. Junge Menschen aus Leipzig und Umgebung bringen ihre Beschäftigung mit dem Klimawandel, ihr Erleben der Bergbaulandschaften, ihre Fragen an eine Zukunft ohne Netz und doppelten Boden artistisch zum Ausdruck. Weiterlesen

Interview mit Dr. Falk Harnisch (Uni Leipzig / UfZ) über den zukünftigen Wert von Abfall und Abwasser

Experimente, Exkremente, Energiewende

Dr. Falk Harnisch. Foto: Sebastian Wiedling/UfZ

Für alle LeserLEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausgabe 72, ab 25. Oktober 2019 im HandelDoktor Falk Harnisch ist erst 37 Jahre jung und seit wenigen Tagen bereits Professor an der Universität Leipzig. Der passionierte Läufer ist Forscher in der Elektrobiotechnologie und drauf und dran, mit seinem Team und internationalen Wissenschaftlern Exkrementen, Abfall und CO2 einen höheren Sinn zu geben. Wenn es gut läuft, wird aus diesen Stoffen in zehn Jahren Flugbenzin gewonnen und der Energieverbrauch in Deutschland deutlich gesenkt. Noch gibt es aber einiges zu tun. Weiterlesen

2,5 Grad überm langjährigen Durchschnitt

Das Jahr 2018 war das wärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen in Leipzig

Grafik: L-IZ

Für alle LeserDas Leipziger Amt für Statistik und Wahlen hat es genauso wenig an die große Glocke gehängt wie das Sächsische Landesamt für Statistik: 2018 hat Leipzig einen neuen Höchstwert für die Jahrestemperatur erreicht. Was ja sogar OBM Burkhard Jung am 30. Oktober im Stadtrat zu der eher beiläufigen Feststellung brachte, dass Leipzig ja schon heute spüre, wie das Klima in den nächsten Jahren sein werde. Weiterlesen

Die Arbeit hat gerade erst begonnen und der Flughafen ist auch wieder dabei

Der Stadtrat tagt: Leipzig ruft den Klimanotstand aus + Video

Foto: Tobias Möritz

Für alle LeserEs war eines der großen Themen der vergangenen Monate: Soll Leipzig den Klimanotstand ausrufen? Zunächst hatte es das Jugendparlament gefordert, vor einigen Wochen dann auch der Oberbürgermeister. Noch unmittelbar vor der Ratsversammlung am Mittwoch, den 30. Oktober, gingen zahlreiche Änderungsanträge ein. Letztlich hat der Stadtrat Leipzig nach bewegter Debatte den Klimanotstand ausgerufen sowie umfangreiche Maßnahmen und Ziele beschlossen. Weiterlesen