10.4°СLeipzig

Forstwirtschaft

- Anzeige -
Künstliche Überschwemmung im südlichen Leipziger Auwald. Archivfoto: Ralf Julke

Rettet die Auen: Resolution fordert das Ende der Waldbewirtschaftung in sämtlichen noch erhaltenen Auwäldern

Am 4. Oktober tagte in der Konsumzentrale in der Industriestraße erstmals das Forum Leipziger Auwald, in dem erstmals wirklich fast alle Akteure zusammensaßen, die in irgendeiner Weise dabei sein sollten, wen es um die Wiederbelebung des Leipziger Auensystems geht. Eingeladen hatte Sachsens Umweltminister Wolfram Günther. Drei Tage später fand dann eine weitere Veranstaltung statt, das 4. Internationale Leipziger Auenökologiesymposium.

Umweltminister Wolfram Günther. Foto: Pawel Sosnowski

Junge Forstwirte beenden ihre Ausbildung

Nach dreijähriger Berufsausbildung erhielten heute (24. Juli 2020) 36 junge Forstwirte ihre Abschlusszeugnisse in der Forstlichen Ausbildungsstätte Morgenröthe. „Ich gratuliere Ihnen sehr herzlich zum erfolgreichen Abschluss Ihrer Ausbildung. Jetzt geht es darum, dass Sie das Gelernte anwenden – zum Wohl des Waldes und im Sinne von nachhaltiger Waldwirtschaft und Waldumbau.“

Umweltminister Wolfram Günther. Foto: Pawel Sosnowski

Freistaat unterstützt Forstwirtschaft

Angesichts der aktuellen Waldschäden durch Spätfröste, Dürre und Borkenkäferbefall unterstützt der Freistaat Sachsen Privatwaldbesitzerinnen und -besitzer in den besonders stark betroffenen Regionen mit weiterführenden Angeboten des Staatsbetriebs Sachsenforst. Für eine eigentumsübergreifende Sanierung in Gebieten der Borkenkäferbekämpfung wurden zusätzliche Verträge mit Forstunternehmen geschlossen. Hier bietet Sachsenforst im betroffenen Privatwald an, die Aufarbeitung von Schadholz gegen Kostenerstattung für den Unternehmereinsatz zu organisieren.

Bäume in Reih und Glied ... Foto: NuKLA e.V.

Mit Sachsens altem Forstminister geht die Plantagenwirtschaft im sächsischen Wald munter weiter

Freudig hüpfte er auf, als die bundesdeutsche Forstministerin Julia Klöckner (CDU) ankündigte, richtig viel Geld für das Pflanzen neuer Baumplantagen geben zu wollen: Thomas Schmidt (CDU), derzeit Sachsens Forstminister auf Abruf. Kaum ein Minister in der alten Riege macht deutlicher, wie sehr altes Machbarkeitsdenken zu katastrophalen Folgen führt. Auch im sächsischen Wald. Und er denkt gar nicht daran, mit der alten Plantagenwirtschaft aufzuhören.

Führungsspitze von Sachsenforst neu aufgestellt

Nach dem Wechsel des Geschäftsführers zu Jahresbeginn erfolgten im Sachsenforst Mitte des Jahres weitere richtungweisende Personalentscheidungen in der Führungsspitze. Anlass für die Veränderungen ist die Verabschiedung des stellvertretenden Geschäftsführers und Leiter des Forstbetriebes, Reiner Lehmann, in den wohlverdienten Ruhestand.

- Anzeige -
Scroll Up