12.9°СLeipzig

Parteien

- Anzeige -
Marie Müser (B90/Die Grünen). Foto: LZ

Leipziger Bündnisgrüne wählen Vorstand auf Stadtparteitag nach

Auf ihrem unter strengsten Hygieneregeln durchgeführten Stadtparteitag am Samstag wählten die Leipziger Grünen drei neue Vorständ/-innen. „Durch unser gutes Hygienekonzept mit ausnahmslosen Tests und durchgängiger Maskenpflicht konnten wir eine Reihe von wichtigen Personenwahlen durchführen, auch wenn es angesichts des besorgniserregenden Pandemiegeschehens noch in den Sternen steht, wann in den nächsten Monaten entsprechende Delegiertenkonferenzen auf Landes- und Bundesebene stattfinden können.“

Frank Müller-Rosentritt. © Deutscher Bundestag / Achim Melde

Wechsel an der Spitze der Freien Demokraten – FDP Sachsen wählt neuen Landesvorstand

Bei den Freien Demokraten Sachsen steht beim anstehenden Landesparteitag (6. November 2021) bei den turnusmäßigen Wahlen des Landesvorstands ein Wechsel an der Spitze bevor. Der bisherige Landesvorsitzende Frank Müller-Rosentritt MdB hat in dieser Woche in den Parteigremien angekündigt, nicht erneut für das Amt zu kandidieren. Bekannt ist als Kandidatin für die Nachfolge Dr. Anita Maaß, Bürgermeisterin von Lommatzsch und Kreisrätin im Kreis Meißen.

Frank Richter. Foto: Michael Freitag

Frank Richter tritt in die SPD ein

Martin Dulig, Vorsitzender der SPD Sachsen: „Ich heiße Frank Richter in der SPD herzlich willkommen. Er war schon immer ein Sozialdemokrat – im doppelten Sinne: Er war immer ein Demokrat. Er hat für diese Demokratie gekämpft. Frank Richter hat 1989 maßgeblich dazu beigetragen, dass die Demokratie überhaupt siegen konnte. Und er war auch immer ein sozialer Demokrat, auch wenn ihn seine Wege erst einmal in eine andere Partei geführt haben.“

Quelle: Junge Freie Wähler

Junge Freie Wähler in Leipzig gegründet

Am Samstagvormittag haben sich die jungen Mitglieder der Freien Wähler Sachsen im Leipziger Zills Tunnel zu Ihrer Gründungsveranstaltung getroffen. Zahlreiche Mitglieder und Vorstände aus dem gesamten Bundesgebiet, unter anderem aus Hessen, Bayern, Rheinland Pfalz und Berlin sind gekommen, um Grußworte und Glückwünsche zu übermitteln aber auch, um die Jungen Freien Wähler Sachsen in ihrem Ansinnen zu bestärken.

Jugendliche mit verklebten Mündern fordern ein Wahlrecht für Menschen unter 18. Foto: Tobias Möritz

Protest in der Leipziger Innenstadt: Jugendliche wollen wählen dürfen

Wer einmal im Jahr die Tagesschau guckt und sich ansonsten nicht für Politik interessiert, darf in Sachsen wählen. Wer regelmäßig bei „Fridays for Future“ demonstriert und das politische Geschehen verfolgt, aber minderjährig ist, darf es nicht. Das wirkt ungerecht. Rund 40 Jugendliche sind am Samstag, den 17. August, in Leipzig auf die Straße gegangen, um ein Wahlrecht für Menschen unter 18 Jahren zu fordern.

- Anzeige -
Scroll Up