Artikel zum Schlagwort Wahlforum

Landtagswahl

Voller Saal beim Wahlforum im Leipziger Süden: Politiker/-innen diskutieren über Angst und Stimmungsmache

Foto Michel Freitag

Für FreikäuferLEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausgabe 70, seit 23. August im HandelNach anderthalb Stunden Diskussion über landespolitische Themen wie Umweltschutz, steigende Mieten und fehlende Kita-Plätze sprach Paula Piechotta, Kandidatin der Grünen für den sächsischen Landtag, den „Elefanten“ an, „der hier noch im Raum steht“. Sie lenkte das Thema des Abends auf eine gesellschaftliche „Stimmung der Angst“, die in Sachsen aktuell herrsche und für die sie die AfD verantwortlich mache. Sie habe als Frau keine Angst, nachts allein joggen zu gehen, aber sie habe „Angst vor Nazis in Connewitz“. Weiterlesen

Wenig Toleranz: Leipziger Thomaskirche lädt Die Linke aus

Foto: Ralf Julke

Die Leipziger Thomaskirche schließt Die Linke und ihre Kandidatin von ihrem Wahlforum am Montag, dem 5. August, aus. Die Linke Direktkandidatin im Wahlkreis in Leipzig-Mitte, Beate Ehms, hielt die nicht-Einladung zunächst für ein Missverständnis und erkundigte sich bei Pfarrer Martin Hundertmark, der die Veranstaltung der Ev.-Lutherischen Kirche St. Thomas moderiert. Dieser teilte unserer Kandidatin mit, dass Die Linke bewusst nicht eingeladen worden sei, da man Vertreter des „politischen Randes“ nicht einladen wolle. Wer demokratischen Sozialismus auf seine Plakate schreibe, sei extrem, so der Pfarrer weiter. Weiterlesen

Ein Wahlforum mit sechs Direktkandidat/-innen überrascht mit angenehmer Gesprächskultur

Wurzen bleibt sachlich

Foto: René Loch

Für FreikäuferLEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausgabe 69, seit 19. Juli im HandelWurzen. Nur ein Wort, nur eine Stadt, die für viele vor allem für eines steht: das braune Sachsen. Bereits seit den 1990er Jahren gilt die Ringelnatzstadt als Hochburg von Neonazis. Auch in den vergangenen Jahren sorgte die Stadt durch Angriffe auf Geflüchtete und antirassistische Akteure für Schlagzeilen. Bei der vergangenen Kommunalwahl gelang einem rechten Kampfsportler mit Verbindungen in Neonazinetzwerke der Einzug in den Stadtrat. Wurzen ist Dunkeldeutschland. Oder? Weiterlesen