Artikel zum Schlagwort Fußball

Bundesliga, 4. Spieltag

Schon wieder Borussia: Senkrechtstarter RB Leipzig möchte gegen Gladbach weiter punkten

Die Vorfreude ist groß: Am Mittwochabend kommt Borussia Mönchengladbach nach Leipzig. Foto: Alexander Böhm

Nun geht es Schlag auf Schlag: Nur vier Tage nach dem sensationellen 4:0 beim Hamburger SV muss RB Leipzig am Mittwochabend (20 Uhr, Sky) schon wieder in der Bundesliga ran. Diesmal ist Borussia Mönchengladbach zu Gast im Zentralstadion. Weiterlesen

Vor dem ersten Bundesliga-Heimspiel

RB Leipzig will „Dortmund die Grenzen aufzeigen“

Foto: A. Böhm

Es ist so weit: Am Samstagabend bestreitet Aufsteiger Rasenballsport Leipzig das erste Bundesliga-Heimspiel der Vereinsgeschichte. Der Gegner ist Vizemeister Borussia Dortmund. Zum ersten Mal gehen die Leipziger als klarer Außenseiter in ein Ligaspiel. Wer also am Samstagabend viel Geld beim Glücksspiel gewinnen möchte, sollte nicht auf Borussia Dortmund setzen. Weiterlesen

Berufung wegen verprügeltem LOK-Spieler

Chemie-Fans am Landgericht abgeurteilt

Foto: Alexander Böhm

2014 verprügelten mehrere Personen den LOK-Spieler Nico F. (22) in einer Straßenbahn am Connewitzer Kreuz. Christoph F. (21) und Amos L. (22) und ein weiterer unbekannter Täter schlugen zu. Anfang 2016 verurteilte das Amtsgericht Leipzig beide wegen gefährlicher Körperverletzung. Ein Helfer der beiden erhielt einen Freispruch. Am Dienstag fand am Landgericht Leipzig die Berufungsverhandlung statt und endete mit drei Verurteilungen. Weiterlesen

„Aufstieg ohne Grenzen“: Sportjournalist Ullrich Kroemer analysiert das Fußballunternehmen RB Leipzig

Foto: GEPA Pictures

Knapp sieben Jahre haben RB-Fans und interessierte Öffentlichkeit auf die erste journalistische Auseinandersetzung mit RB Leipzig in Buchform warten müssen. Der Leipziger Sportjournalist hat sich an eine fundierte Analyse des Vereins gewagt, dessen Profimannschaft ab August in der Bundesliga auflaufen wird. Kroemer blickt hinter die Kulissen des Fußballunternehmens, schildert den Einstieg Red Bulls in den Leipziger Fußball und die Anlaufschwierigkeiten des ehrgeizigen Projekts und analysiert die Gründe für den Erfolg von Ralf Rangnicks Spielphilosophie. Weiterlesen

Die neue „Leipziger Zeitung“ ist da

Mal nachdenken über Grundeinkommen, Wut und Fremdsein in Zeiten medialer Sommermärchen

Foto: Ralf Julke

Ab heute liegt sie wieder an allen Verkaufsstellen: die neue „Leipziger Zeitung“. Diesmal - naja - mit verwirrten Fußballern auf dem Titelbild. Passend zur Zeit. Denn auch wenn jetzt wieder eine ganze Republik versinkt in Volkes Spielen: Die ungeklärten Themen der Gegenwart gären weiter, liegen unerledigt herum auf den Straßen. Und auf einmal schleicht sich ein Wort in unsere Zeitung: Wut. Ganz beiläufig. Und es gibt jede Menge Gründe, richtig wütend zu sein. Weiterlesen

Fußball, NOFV-Oberliga Süd

Partycrasher NOFV: Lok ist aufgestiegen – so halb

Der 1. FC Lok ist aufgestiegen - aber irgendwie doch nicht. Foto: Jan Kaefer (Archiv)

Der 1. FC Lok ist in die Regionalliga aufgestiegen – erstmal. Das Sportgericht des Nordostdeutschen Fußballverbands (NOFV) entschied am Freitagnachmittag, dass dem 1. FC Lok die drei Punkte vom abgesagten Spiel gegen Schott Jena anheimfallen. Damit ist die Rückkehr des Clubs schon vor dem Spiel bei Askania Bernburg am Samstag beschlossene Sache. Oder doch nicht? Schott Jena kann noch Einspruch einlegen und das Urteil wieder kippen. Unwahrscheinlich scheint das nicht. Weiterlesen

Erneutes Verbot

Aufstiegskampf ohne Courage: Kein Soli-Banner bei RB Leipzig

Im September 2015 lud RBL hunderte Geflüchtete ins Stadion ein. Foto: Alexander Böhm

Gegen Legida und Rassismus gerichtete Spruchbänder haben es bei RB Leipzig nicht leicht. In der Vergangenheit untersagte der Verein seinen Anhängern mehrmals, entsprechende Botschaften ins Stadion zu tragen. Beim kommenden Heimspiel am Sonntag, 8. Mai, möchte sich nun eine Fangruppe mittels Banner mit „Bon Courage“ solidarisieren. Das neue Büro des im Leipziger Umland aktiven Vereins wurde unter der Woche zum Ziel eines Pflastersteinangriffs. Doch RB Leipzig greift erneut zum Verbot – die Aufmerksamkeit soll einzig dem noch möglichen Aufstieg und dem entscheidenden Spiel gelten. Weiterlesen

16. Daniel-Nivel-Cup in Leipzig 2016: 50 von 70 Startplätzen sind bereits vergeben

Foto: AN

Bereits zehn Monate vor dem 16. Daniel-Nivel-Cup in Leipzig am Pfingst-Wochenende 2016 (14. und 15. Mai) sind bereits 50 der insgesamt 70 Startplätze vergeben. Und die Nachfrage nach einer Teilnahme am zweitgrößten Fanfußball-Turnieres Europas ist unvermindert groß. "Die Nachfrage ist unglaublich groß. Obwohl wir im nächsten Jahr sogar mit 70 Mannschaften spielen, sind nicht mehr viele Plätze frei. Weiterlesen

Debatte und Prävention statt Hysterie und Repression

Verena Meiwald (Linke): Fanprojekte stärken und Jahresbericht Fußball einführen

Anlässlich der heutigen Anhörung im Innenausschuss zum Thema "Sicherheit im Fußball - Fans schützen, Gewalttäter konsequent verfolgen" erklärt Verena Meiwald, sportpolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke: Der öffentlichen Debatte zum Thema Gewalt im Fußball fehlt oft eine geeignete Datengrundlage. Auch der überregionale Jahresbericht der Zentralen Informationsstelle Sport (ZIS) liefert sie nicht. Ein eigener Jahresbericht Fußball in Sachsen könnte dieses Problem beheben und böte die Chance, Maßnahmen vorfallsunabhängig zu diskutieren. Weiterlesen

Grüne: Innenminister steht hinsichtlich einer wirksamen Strategie gegen Gewalt im Fußball noch ganz am Anfang

"Die Abgeordneten von CDU und SPD konnten in der heutigen Sachverständigenanhörung zu ihrem Antrag 'Sicherheit im Fußball - Fans schützen, Gewalttäter konsequent verfolgen' wesentlich mehr über Gewaltprävention erfahren, als Innenminister Markus Ulbig (CDU) in der Stellungnahme zum Antrag mitgeteilt hat", resümiert Valentin Lippmann, innenpolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag im Ergebnis der Anhörung. Weiterlesen

CDU-Innenexperte: "Wir lehnen Verlagerung der Kosten auf Vereine und Reduzierung der Polizeikräfte ab"

Koalition will mehr Sicherheit in Sachsens Fußballstadien

Morgen findet im Sächsischen Landtag eine öffentliche Anhörung zum Antrag der Koalitionsfraktionen von CDU und SPD "Sicherheit im Fußball - Fans schützen, Gewalttäter konsequent verfolgen" (6/1210) statt. Dazu haben die Landtagsfraktionen insgesamt 13 Vertreter von Polizei, Fanprojekten und Sicherheitsbehörden eingeladen. Weiterlesen

Mehr Dialog, weniger Konfrontation

Jörg Vieweg (SPD): Sicherheit in den Fußballstadien

"Polizeieinsätze in und um Fußballstadien stellen unsere Polizei vor große personelle und logistische Herausforderungen. Neben der Gefährdung für die friedlichen Fußballfans sowie die Beamtinnen und Beamten selbst sind die mit den Einsätzen verbundenen Kosten immens", erklärt Jörg Vieweg, Sprecher für Sportpolitik der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, im Vorfeld einer öffentlichen Anhörung im Landtag an diesem Donnerstag. "Wir brauchen mehr Dialog und weniger Konfrontation im Stadion. Schließlich sollen alle Freude an der ‚schönsten Nebensache der Welt' haben." Weiterlesen

Eine Lücke in der Leipziger Sportgeschichte

Gedenkveranstaltung eröffnet internationales Begegnungsfest

Foto: Alexander Böhm

Mit einer Gedenkveranstaltung an die ehemaligen jüdischen Sportvereine in Leipzig wurde am Freitag das internationale Fußballbegegnungsfest des Tüpfelhausen e.V. eröffnet. Am Sonntag spielt eine internationale Besetzung in der Sportschule Egidius Braun um den Max & Leo Bartfeld-Pokal. Daneben finden noch weitere Veranstaltungen statt. Weiterlesen

Sammelwütige Beamte: Dresdner Polizei speicherte ab 2005 Daten von 769 Dynamo-Fans

Dynamo-Fans in Leipzig. Diesmal findet das Spiel in Dresden statt. Foto: Martin Schöler

Die Dresdner Polizei hat seit 2005 eine umfangreiche Datensammlung über die Fanszene von Drittligist Dynamo Dresden angelegt. In dem Verfahren „Gewalttätigkeiten, sonstige Straftaten und Ordnungswidrigkeiten im Zusammenhang mit Sportveranstaltungen und Großveranstaltungen“ sammelten die Gesetzeshüter Informationen zu 769 Personen. Weiterlesen

"Das alles ist sehr aufwendig, jedoch für eine gute Gastfreundschaft unabdingbar"

Tanners Interview mit Christoph David Schumacher vom Verein Tüpfelhausen und Mitorganisator des Internationalen Fußballfests zum Max & Leo Bartfeld Pokal

Foto: Volly Tanner

Da gern und ausführlich und im Normfall undifferenziert gemeckert und gehetzt wird - und dies nicht nur in "bildungsfernen" Schichten - fragt Tanner gern mal Menschen, deren Lebenskonzepte nicht für soviel blinde Wut und unzivilisierten Hass stehen. Der Christoph David Schumacher zum Beispiel organisiert mit Freunden Gedenken an jüdische Menschen - dies über die Bande Fußball und immer mit dem Gedanken an ein humanes Miteinander. Da können sich die Trolle und Hetzer wahrhaft mehrere Scheiben von ihm abschneiden. Weiterlesen