Artikel zum Schlagwort Privatsphäre

Das können wir selber – Alternative Soziale Netzwerke und self hosting

Foto: Ralf Julke

Trotz negativer Schlagzeilen scheint ein Ausstieg aus globalen “Sozialen Netzwerken” für Nutzer*innen undenkbar, wenn Arbeitskolleg*innen, Kommiliton*innen, Freund*innen und Familie ihre Freizeit darüber planen und Freundschaftsbande den gesamten Globus überspannen. Mittlerweile vertrauen wir aber nicht nur unseren Alltag sozialen Netzen an, wir laden gleichermaßen Gigabytes an digitalisierten Erinnerungen in zentrale Clouds. Weiterlesen

„Wir unterhalten uns privat“ – Verschlüsselte Messenger- und Chat-Anwendungen

Wie privat bleibt unsere Kommunikation mit Smartphones, Tablets, Laptops? Wir sind mobil, vernetzt, in ständigem Kontakt mit Familie, Freunden, Bekannten, ja sogar unserem Arbeitgeber. Nahezu alle denkbaren Information werden digital erstellt, verarbeitet und ausgetauscht – Fotos, Texte, Sprache, Videos – und sind damit automatisiert verarbeit- und analysierbar. Weiterlesen

CryptoParty am 19. Oktober: „Keiner soll es erraten“ – Datei- und Festplattenverschlüsselung

Fotografien und Videos boomen, in Schule und Studium lesen und studieren wir digitalisierte Texte. Unsere Notizen und Gedanken sammeln wir digital und tauschen mit Mitschüler*Innen Dokumente aus. Im Berufsalltag sind elektronische Dokumente und Datenbanken längst integraler Bestandteil täglicher Arbeit. Wie lässt sich erreichen, dass diese Informationen zuverlässig vor unerwünschten Zugriffen sicher sind? Weiterlesen

Lese- und Diskussionsabend am 17: November: „Lesen – und diskutieren – für Privatsphäre“

Das neue BND-Gesetz soll am 21. Oktober durch den Bundestag verabschiedet werden. Der aktuelle Entwurf wird kontrovers diskutiert, weil große Teil der im aktuellen Geheimdienst-Untersuchungsausschuss mindestens kontrovers bewerteten Überwachungspraktiken legalisiert werden sollen. Zusätzlich werden die Befugnisse des Geheimdienstes auf diesem Feld deutlich ausgeweitet. Weiterlesen

Safer Internet Day am 9. Februar

Lesen – und diskutieren – gegen Überwachung (III)

Seit 18.12.2015 ist das neue Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung wieder in Kraft. Nach den Vorfällen in Köln wird über die Ausweitung von Videoüberwachung im öffentlichen Raum diskutiert. Wird die Sicherheit in unserer zunehmend digitalen Gesellschaft durch anlasslose (Massen)Überwachung erhöht? Reduziert sie Lebens-Risiken? Welche politische Dimension und Aufgabe haben die Datensammlungen staatlicher Stellen und Institutionen? Welches ökonomische Potential hat die Aneignung von Nutzerdaten durch private Firmen? Haben Datensammlungen und die zur Auswertung eingesetzten Algorithmen (macht)politische Auswirkungen? Sind sie Demokratie-kompatibel? Ist Privatsphäre ein überholter Wert? Weiterlesen

Grüne wünschen sich mehr Schutz für Wahlkandidaten

Leipzigs OBM soll sich für eine Änderung der Sächsischen Kommunalwahlordnung stark machen

Foto: Ralf Julke

Seit dem Buttersäureanschlag auf die Leipziger Wohnung von Sachsens Justizminister Sebastian Gemkow (CDU) am 23. November bewegt ein Thema auch die Leipziger Stadträte: Wie kann man Bürger, die sich für ein politisches Wahlamt zur Verfügung stellen, davor schützen, dass Kriminelle und Extremisten Anschläge auf ihr persönliches Umfeld verüben? Müssen ihre Privatadressen denn überhaupt veröffentlicht werden? Weiterlesen