8.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Sozialhilfe

Freibeuter regen Weiterentwicklung der Förderung von Freien Trägern im Bereich des Sozialamtes an

Auf Initiative der Fraktion Freibeuter beschloss der Leipziger Stadtrat in seiner Sitzung am 18. April 2018, die Konzepte und Planungen des Sozialamtes, als Grundlage der Förderung von Angeboten bei freien Trägern, bedarfsgerecht – auch mit Blick auf den spezifischen Bedarf von Sozialräumen – durch das Sozialamt weiterzuentwickeln.

Der Stadtrat tagt: Mehr Gelder für freie Träger der Sozialhilfe noch nicht in Sicht + Video

Sozial- und Gesundheitsamt benötigen mehr Geld zur Förderung freier Träger. Davon ist die Freibeuter-Fraktion überzeugt. Die Fördermittel im Bereich des Sozialamts seien mit einer Ausnahme seit Jahren nicht erhöht worden. Der Oberbürgermeister soll daher, so der Antrag der Fraktion, mittels eines externen Dienstleisters die Bedarfslagen bezüglich sozialer Angebote, die durch freie Träger erbracht werden, evaluieren und daraus den Finanzbedarf für die Förderung der freien Träger ermitteln.

Sozialamt bedauert verspätete Überweisungen an betroffene Leipziger Haushalte

Am Donnerstag, 1. Februar, ging ein kleiner Schock durch viele Leipziger Haushalte: Das Geld war nicht da! Entsprechend besorgte Anfragen gab es in der Redaktion der L-IZ - aber bestimmt auch im Rathaus und speziell im Sozialamt. Denn die ausstehenden Zahlungen betrafen Haushalte, die auf die Sozialleistungen der Stadt dringend angewiesen sind. Natürlich haben wir angefragt, ob dahinter ein größeres Problem steckt. Das Sozialamt hat postwendend reagiert.

Sozialer und pflegerischer Fachdienst ab 7. November in der Prager Straße 21

Der Soziale und pflegerische Fachdienst sowie die Rechts- und Widerspruchsstelle der Abteilung Wirtschaftliche Sozialhilfe ziehen in die Prager Straße 21 um. Ab dem 7. November sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an dem neuen Standort im sechsten Obergeschoss erreichbar. Bis einschließlich 20. Oktober ist der Soziale und pflegerische Fachdienst an seinem bisherigen Standort in der Großen Fleischergasse 12 erreichbar. Vom 23. bis 30. Oktober ist umzugsbedingt geschlossen. Der Sprechtag am 24. Oktober fällt aus. Der erste Sprechtag am neuen Standort Prager Straße 21 ist am 7. November.

Ausgaben für Sozialhilfe stiegen in Leipzig 2015 um über 7 Millionen Euro

Von 60 auf 67 Millionen Euro stiegen die Auszahlungen von Sozialhilfe allein in der Stadt Leipzig von 2014 zu 2015. Wer es nicht wahrhaben will, dass Leipzig ein gewaltiges Problem mit wachsender Armut hat, der bekommt die Zahlen jetzt direkt vom Statistischen Landesamt. Am deutlichsten – um satte 20 Prozent – stiegen sachsenweit die Hilfen zum Lebensunterhalt.

Alexander Krauß (CDU): „Wer nur für Sozialleistungen zu uns kommt, ist nicht willkommen“

Die SPD-Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles will den Sozialhilfeanspruch von Ausländern aus anderen EU-Staaten einschränken. Einen entsprechenden Gesetzentwurf hat ihr Ministerium jetzt ausgearbeitet, berichten heute die Zeitungen der Funke Mediengruppe

Feist (CDU) besorgt über Sozialleistungs-Anspruch für EU-Bürger

Gegen die Entscheidung des Bundessozialgerichts zum Sozialhilfebezug von EU-Bürgern in Deutschland, erhebt CDU-Bundestagsabgeordneter Dr. Feist aus Leipzig schwere Einwände. "Eine solche Regelung wird den sozialen Frieden in Deutschland nicht voranbringen. Es ist aus meiner Sicht nicht vermittelbar, dass diejenigen, die hier in die Sozialkassen einzahlen, potenziell Gruppen mitfinanzieren sollen, die keine Beiträge zum System geleistet haben", fasst Feist die Bedenken vieler Bürgerinnen und Bürger zusammen.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -