Artikel zum Schlagwort Spreadshirt

Freitag, der 19. Juni 2020: Trotz kurzfristiger PK kaum neue Infos zum „Fahrradgate“

Foto: Pawel Sosnowski

Für alle Leser/-innenÜberraschend und überflüssig: Auf einer kurzfristig einberufenen und für Journalist/-innen aus Leipzig zeitlich unerreichbaren Pressekonferenz in Dresden äußerten sich Innenminister Roland Wöller und die Polizei zum „Fahrradgate“. Viel Neues gab es dabei nicht zu erfahren. In der vergangenen Nacht gab es derweil einen mutmaßlichen Brandanschlag auf „Spreadshirt“ in Plagwitz. Die L-IZ fasst zusammen, was am Freitag, den 19. Juni 2020, in Leipzig und Sachsen wichtig war. Weiterlesen

Ausbau des Hauptsitzes in Plagwitz: Spreadshirt erweitert Büros

Im Gebäude Gießerstraße 27 wurden 734 qm zusätzliche Fläche im Erdgeschoss ausgebaut, davon 600 qm Büros. Etwa sechs Monate dauerte der Umbau, der im alten Industriegebäude (ehemals Kirow-Werk) einige historische und bauliche Besonderheiten zu berücksichtigen hatte. In die neuen, mit modernster Beleuchtungs- und Belüftungstechnik ausgestatteten Büros zieht nun der Kundenservice, der von Montag bis Freitag internationalen Kunden per Telefon, E-Mail und über Social-Media-Kanäle weiterhilft. Weiterlesen

Netzgeschäfte in Leipzig

Identitäre Bewegung: Leipziger Firma Spreadshirt verkauft Kleidung mit völkischen Motiven

Screenshot: L-IZ.de

Für alle LeserWenn sich der angebliche Untergang des Abendlandes schon nicht verhindern lässt, dann möchte man dabei zumindest gut gekleidet sein. Das hat sich offenbar ein Nachwuchspolitiker der AfD gedacht, welcher der „Identitären Bewegung“ nahesteht. In einem Online-Shop bietet er Produkte an, deren Motive auf völkische Ideologie verweisen. Als Plattform dient ihm die Leipziger Firma Spreadshirt. Weiterlesen

Norman Volger (Grüne): Bedauern über Entlassungen bei Spreadshirt

Zu den angekündigten Entlassungen im Plagwitzer Unternehmen Spreadshirt äußert sich Norman Volger, Fraktionsvorsitzender der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen: "Mit großem Bedauern nehmen wir die Entlassungen im Bereich der Produktion beim Plagwitzer Unternehmen Spreadshirt zur Kenntnis. Beim Plagwitzer Unternehmen Spreadshirt ist der Schritt dennoch überraschend, offenbar aber aus wirtschaftlichen Gründen eine Notwendigkeit im Sinne der Zukunftsfähigkeit des für Leipzig wichtigen und den Leipziger Westen auch stilprägenden Unternehmens." Weiterlesen

Nach Entlassungen: Die Linke Sachsen verzichtet auf Bestellungen bei Spreadshirt

Die Linke Sachsen wird die Beschaffung von T-Shirts und anderen Textilien in Zukunft nicht mehr über Spreadshirt abwickeln. Das teilte Landesgeschäftsführerin Antje Feiks in einem Schreiben an das Unternehmen mit. Hintergrund für diesen für die Partei bedauerlichen schritt sei die Aufgabe des Produktionsstandortes Leipzig und die Verlagerung der Kapazitäten in Produktionsstandorte in Tschechien und Polen. Weiterlesen

Redundanz und Skalierbarkeit sind wichtige Faktoren für weiteres Wachstum

Spreadshirt schließt Leipziger Produktionsstätte

Mit Wirkung zum 7. Januar 2016 stellt die Leipziger Produktionsstätte von Spreadshirt (Spreadshirt Manufacturing Deutschland GmbH) ihre Arbeit ein. Dies teilte die Geschäftsführung heute mit Bedauern mit. Betroffen sind 26 Beschäftigte, davon 16 in Vollzeit. In Leipzig wurden bisher 10 Prozent des europäischen Volumens produziert, die übrigen 90 Prozent in Legnica (Polen) und Krupka (tschechische Republik). Weiterlesen

Entlassungen wegen fehlender Redundanz

Schlechte Nachrichten aus Plagwitz: Spreadshirt schließt Leipziger Produktionsstätte

Foto: Pressebild Spreadshirt

So ist das mit den sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook. Am Morgen des 7. Januar 2016 wird 26 Mitarbeitern der Spreadshirt Manufacturing Deutschland GmbH durch die Geschäftsführung eröffnet, dass es vorbei ist mit der Leipziger Produktion in der Gießerstraße 27. Und kurze Zeit später ist von Ausstand und arbeitskampfähnlichen Zuständen zu lesen. Ob dem so ist, sei derzeit mal dahingestellt. Wahr ist dennoch: Die sprd.net AG macht die Produktion in Leipzig dicht. Weiterlesen