3.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Dienstag, 19. Januar 2021

Thema

Wasserschutzpolizei

Zeugenaufruf: Einsatzboot der Wasserschutzpolizei besprüht

In der Zeit vom 17.04.2020, 16:00 Uhr bis 18.04.2020, 6:30 Uhr begaben sich unbekannte Täter auf das umfriedete Gelände des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamts in der Moritzburger Straße in Dresden und besprühten ein an der Slip-Anlage abgestelltes Einsatzboot der Wasserschutzpolizei.

Zeugenaufruf der Wasserschutzpolizei: Gefährdung des Schiffsverkehrs auf der Elbe

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (18.-19.05.2019) wurden von dem Gelände des Dresdner Ruderclubs 1902, Hamburger Straße 74 in 01157 Dresden ein 1100 Liter fassender Müllcontainer und ein Ruderboot (Rudereiner der Marke Empacher) in die Elbe gestoßen.

Neues Boot für Wasserschutzpolizei im Leipziger Neuseenland

Die Sächsische Wasserschutzpolizei hat heute am Störmthaler See bei Leipzig ein neues Boot in Betrieb genommen. Das sogenannte Kabineneinsatzboot vom Typ „Faster 73 cat cabin“ hat ab sofort an der Magdeborner Halbinsel dauerhaft seinen Heimathafen und wird künftig den Störmthaler und Markkleeberger See bestreifen. Das 7,40 m lange und über zwei Tonnen schwere Boot verfügt über zwei 90 PS starke Außenbordmotoren und ist unter anderem mit einem Echolot, Radar, Suchscheinwerfer und einer hydraulischen Bugklappe ausgestattet. Die Kosten belaufen sich auf insgesamt rund 175.000 Euro.

Länderübergreifende Kontrollen der Berufs- und Freizeitschifffahrt

Vom 25. Mai bis zum 5. Juni 2017 führten die Wasserschutzpolizeien in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt umfangreiche Schwerpunktkontrollen der Berufs- und Freizeitschifffahrt auf den Binnengewässern durch. Als oberstes Ziel der Kontrollen zwischen Himmelfahrt und Pfingsten galt wie in den vergangenen Jahren die Erhöhung der Sicherheit und Leichtigkeit des Schiffsverkehrs sowohl der Freizeit- als auch der Berufsschifffahrt.

Schwerpunktkontrollen der Wasserschutzpolizei

Die Wasserschutzpolizeien der Bundesländer Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt werden auch 2017 wieder ihre jährlich stattfindenden gemeinsamen Schwerpunktkontrollen durchführen. Unter der Federführung Berlins werden im Zeitraum vom 25. Mai bis zum 5. Juni 2017 in den beteiligten Bundesländern umfangreiche Kontrollen der Schifffahrt und des Wassersports stattfinden.

Präsenz von Wasserschutzpolizei im Neuseenland lässt die Zahl der erfassten Delikte 2015 deutlich steigen

Im Löschen sind sächsische Behörden einfach spitze. Zumindest, wenn es sich um Straftaten und Ordnungswidrigkeiten handelt. Selbst simple statistische Daten werden ruckzuck wieder gelöscht, wenn kein Landtagsabgeordneter auf den Gedanken kommt, mal nachzufragen. Das hat der innenpolitische Sprecher der Linksfraktion im Landtag, Enrico Stange, jetzt mal zur Arbeit der Wasserschutzpolizei getan.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -