Nach über zwei Jahren Bauzeit befinden sich die komplexen Baumaßnahmen der Leipziger Wasserwerke, Verkehrsbetriebe und Stadt Leipzig in Leipzig Lindenau auf der Zielgeraden. Ein Großteil der Baumaßnahmen ist abgeschlossen und die Einzelbaumaßnamen der Leipziger Wasserwerke in der Kuhturmstraße, im Kreuzungsbereich Demmering-/Rietschelstraße sowie am Lindenauer Markt sind beendet. Ab Samstag, 22. Januar, können endlich wieder Straßenbahnen fahren.

Auch die Umgestaltung des Lindenauer Marktes durch die Stadt Leipzig ist abgeschlossen und der Lindenauer Markt seit September 2021 wieder geöffnet. Im letzten Abschnitt in der Odermannstraße sind die Kanalarbeiten bereits beendet und der Gleiseinbau durch die IFTEC fast abgeschlossen.

Rückkehr zum gewohnten Linienbetrieb der 8 und 15

Damit können die Straßenbahnlinien 8 und 15 ab 22. Januar wieder ihren gewohnten Linienweg fahren, für Restarbeiten muss kommt es jedoch noch zu Einschränkungen. Für den Autoverkehr ist die Odermannstraße daher weiterhin zwischen Gemeindeamtsstraße und Demmeringstraße voll gesperrt, die Gehwege sind durchgehend benutzbar.

Das Bauende aller Maßnahmen war planmäßig Ende März 2022 vorgesehen, steuert nun aber aufgrund sehr guter Koordination und Zusammenarbeit mit den baubeteiligten Partnern voraussichtlich auf einen deutlich vorfristigen Abschluss hin. Die Leipziger Gruppe informiert dazu noch im Detail, melden die LVB.

Über zwei Jahre Bauzeit

Der Auslöser für die umfassenden Baumaßnahmen war der 120 Jahre alte Mischwasserkanal in der Odermannstraße (über die Demmering- bis in die Rietschelstraße hinein). Dieser havarierte 2019, woraufhin ad-hoc eine Reparaturmaßnahme gestartet werden musste.

So haben die Wasserwerke in der Demmering-/Rietschelstraße die Gleisanlage ausgebaut, zwei Wasser-Umlenkbauwerke eingebaut, den Mischwasserkanal Rietschel- /Demmeringstraße auf einer Länge von circa 90 Metern ausgewechselt sowie verschiedene Hausanschlussleitungen saniert bzw. umgebunden.

In der Kuhturmstraße wurde ein sogenannter Düker mittels Schlaucheinzug aufwendig saniert, für künftige Wartungsarbeiten ein seitlicher Zugangsschacht angelegt, ein altes Kuppelbauwerk mit Stahlbetonplatte abgedeckt sowie die Gleisanlage und Straßenoberfläche wiederhergestellt.

Am Lindenauer Markt konnte die alte Trinkwasserleitung (ca. 520 m neue Leitung) und 20 neue Hausanschlüsse ringsherum erneuert werden sowie die öffentliche Toilettenanlage auf dem neugestalteten Markt an das Ver- und Entsorgungsnetz angebunden werden. Parallel nutzen die Leipziger Verkehrsbetriebe seit Anfang September 2021 die Sperrungen, um bis Ende Januar notwendige Gleisbauarbeiten in der Lützner Straße abzuschließen.

Denn dort wurde die Straßenbahnsperrung in der Odermannstraße genutzt, um die Gleis- und Fahrleitungsanlagen in der Lützner Straße zwischen Brünner Straße und Heidelberger Straße von Ende August 2021 bis Februar 2022 grundhaft auszubauen.

Änderungen im LVB-Angebot ab 22. Januar 2022

Die Leipziger Verkehrsbetriebe nehmen den Straßenbahnbetrieb der Linien 8 und 15 nach Grünau ab dem 22. Januar wieder auf.

Aufgrund der noch laufenden, stark lieferungs- und witterungsabhängigen Asphaltierungsarbeiten bleibt die Sperrung der Odermannstraße und Demmeringstraße (stadteinwärts) voraussichtlich bis Mitte Februar für den Autoverkehr sowie die Buslinien 130, 131, N2 und N3 bestehen. Um den Straßenbelag aufzufüllen, kommt es erneut zu temporären Einschränkungen der Straßenbahnlinien 8 und 15.

Die LVB wollen dazu tagesaktuell an Haltestellenanzeigen sowie unter www.L.de informieren.

Insgesamt verkehren die Linien 2, 8, 10, 11, 14, 60, 65, 70, 74, 76, 89 und 90 wieder nach regulärem Fahrplan. Das heißt, alle LVB-Straßenbahnlinien sowie die wichtigsten Buslinien verkehren tagsüber im Kernabschnitt im gewohnten 10-Minuten-Takt.

Im Zusammenhang mit der Freigabe der Odermannstraße und Lützner Straße kommt es zu punktuellen Fahrplananpassungen auf den Linien 3, 60, 61, 62, 64, 65, 80, 161 und 162 sowie bei den Schülerlinien 18 und 19, welche nach Ende des Schienenersatzverkehrs Linie 15 notwendig wurden.

Auch weiterhin werden in den Wochenendnächten die zusätzlichen Nightlinerabfahrten (um 1:45 Uhr und 3:00 Uhr ab Hauptbahnhof) sowie die Nightliner N10 und N60 nicht angeboten. Aufgrund der dynamischen Pandemieentwicklung können kurzfristige Fahrplananpassungen nicht ausgeschlossen werden.

Hinweis der Redaktion in eigener Sache

Seit der „Coronakrise“ haben wir unser Archiv für alle Leser geöffnet. Es gibt also seither auch für Nichtabonnenten alle Artikel der letzten Jahre auf L-IZ.de zu entdecken. Über die tagesaktuellen Berichte hinaus ganz ohne Paywall.

Unterstützen Sie lokalen/regionalen Journalismus und so unsere tägliche Arbeit vor Ort in Leipzig. Mit dem Abschluss eines Freikäufer-Abonnements (zur Abonnentenseite) sichern Sie den täglichen, frei verfügbaren Zugang zu wichtigen Informationen in Leipzig und unsere Arbeit für Sie.

Vielen Dank dafür.

So können Sie die Berichterstattung der Leipziger Zeitung unterstützen:

Empfohlen auf LZ

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar