Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche



Bildung

Ärger oder Schmerz: Wie verarbeitet das Gehirn von Babys Gesichtsausdrücke?

Babys erkennen Schmerz am Gesichtsausdruck.
Mit bereits acht Monaten können Babys in Gesichtern lesen und zwischen einer ärgerlichen und einer schmerzlichen Mimik unterscheiden. Dabei sieht die neuronale Verarbeitung dieser Gesichtsausdrücke bei Babys anders aus als bei Erwachsenen. Diese Prozesse der frühkindlichen Gehirnentwicklung konnten erstmals in einer Studie des Max-Planck-Instituts für Kognitions- und Neurowissenschaften belegt werden. mehr…


Nicht nur die Darmflora der Europäer ist interessant: Forscherteam analysiert erstmals Darmbakterien heute lebender Jäger und Sammler in Afrika

Hadza-Frauen bei der Zubereitung von Knollen.
Die Darmflora beeinflusst zahlreiche Aspekte der Gesundheit und Nährstoffaufnahme beim Menschen, doch bisher konzentrierte sich die Forschung hauptsächlich auf „westliche“ Bevölkerungsgruppen. Ein internationales Forscherteam, dem auch Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie in Leipzig angehören, hat nun erstmals die Darmflora einer modernen Jäger- und Sammlergesellschaft, der in Tansania lebenden Hadza, untersucht. mehr…


Von 8 auf 10 Millionen: HTWK Leipzig sammelt noch mehr Drittmittel ein als im Vorjahr

Lars Ehlers von der Forschungsgruppe Funktionsoberflächen (Fakultät Architektur und Sozialwissenschaften) mit einem Prüfaufbau.
An der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) wurden 2013 erneut mehr Drittmittel als im Vorjahr eingeworben: Im Vergleich zu 2012, als die HTWK noch 8,4 Millionen Euro einsammelte, wuchs das Drittmittelaufkommen 2013 insgesamt um 2 Millionen Euro auf 10,4 Millionen Euro und liegt damit erstmals über der 10-Millionen-Euro-Marke. mehr…


Jeder zehnte Patient stirbt: Leipziger Forscher erhalten 3,8 Millionen Euro zur Erforschung von Lungenentzündungen

Prof. Markus Löffler
Eigentlich ist eine Lungenentzündung in Zeiten moderner medizinischer Versorgung behandelbar. Dennoch nimmt ein beträchtlicher Teil dieser Erkrankungen einen schweren, lebensbedrohlichen Verlauf. Noch immer sterben viele Patienten daran und die Ursachen sind nur zum Teil bekannt. Um diesen Ursachen auf die Spur zu kommen, erhält ein von Wissenschaftlern der Uni Leipzig geleiteter Forschungsverbund jetzt 3,8 Millionen Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. mehr…


Leipziger Forscher haben nachgezählt: 7.000 Westliche Schimpansen leben noch in Liberia

Das Projekt war für die Forscher eine große logistische Herausforderung.
Wenn es Liberia in die Nachrichten schafft, dann meist im Zusammenhang mit Bürgerkrieg, Wirtschaftskrise, Armut und Krankheiten, wie kürzlich wieder mit dem Auftreten von Ebola in Westafrika. Weniger mediale Aufmerksamkeit erhalten hingegen sein Status als Biodiversitäts-Hotspot und die Tatsache, dass einige der letzten überlebensfähigen und bedrohten Wildtierpopulationen Westafrikas dort beheimatet sind. mehr…


Energiegewinn aus Abwärme: Stirlingmotor zur Ausnutzung niedriger Temperaturdifferenzen wird von Wissenschaftlern der HTWK in Hannover präsentiert

Projektmitarbeiter Heiko Engelhardt und Alexander Knut (von links) am Modell des Stirlingmotors.
Wissenschaftler der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) präsentieren auf der Hannover Messe 2014, die vom 7. bis 11. April stattfindet, erstmals ein Modell des von ihnen entwickelten Stirling-Motors, der Abwärme effizient in elektrische Energie umwandeln kann. Abwärme (ein "Zuviel" an Wärme) fällt z.B. in metallverarbeitenden Betrieben wie Gießereien an und geht momentan meist verloren. mehr…


Der Neandertaler in unseren Genen: Haben Europäer durch Neandertaler-Varianten Vorteile beim Fettabbau?

Skelett eines Neandertalers (links) und eines modernen Menschen (rechts).
Obwohl die Neandertaler ausgestorben sind, finden sich Fragmente ihres Erbguts im Genom heute lebender Menschen wieder. Diese Fragmente sind aber nicht gleichmäßig über das Genom verteilt. Stattdessen sind einige Bereiche im Genom stärker mit Neandertaler-Varianten angereichert als andere. mehr…


Faszination "Mantrailing": Leipziger Rechtsmediziner untersuchen Fähigkeiten von Spürhunden erstmals wissenschaftlich

Dr. Carsten Hädrich.
Mantrailing-Hunde im Polizeieinsatz sind nicht einfach nur Spürhunde. Sie besitzen die besondere Fähigkeit, bestimmte Geruchsspuren noch nach Monaten zu erkennen und zu verfolgen. Doch was bringt diese Tiere auf die Spur? Ist es die DNA oder die Atemluft des möglichen Täters? Sind es dessen Hautschuppen oder Hautbakterien? mehr…


Familienforschung online: Sächsisches Staatsarchiv kooperiert mit dem Verein für Computergenealogie

Der Verein für Computergenealogie e. V. zu Besuch im Archiv.
Knapp 50 Mitglieder des Vereins für Computergenealogie e. V. (CompGen) besuchten am Freitag, 21. März, das Staatsarchiv Leipzig zu einer Führung. Sie bildete den Auftakt zu der jährlichen Mitgliederversammlung des Vereins am Wochenende, die erstmals in Leipzig stattfand. CompGen ist mit über 3.400 Mitgliedern der größte genealogische Verein in Deutschland. mehr…


Jetzt warnen die Bioenergieforscher: Geplante Neuregelungen im EEG lassen nahezu keinen wirtschaftlichen Betrieb von neuen Bioenergieanlagen zu

Objekt der Biomasseforschung: Mais.
In den letzten Jahren wurden in vielen Forschungsvorhaben vielfältige Konzepte und Verfahren zur energetischen Nutzung von biogenen Reststoffen und Abfällen untersucht und erfolgreich demonstriert. So laufen bereits heute Pilotanlagen für die Nutzung von Landschaftspflegematerial, Stroh, Pferdemist und weiteren bisher ungenutzten Reststoffen, die auf Nachahmer warten. Doch was Bundesenergieminister Sigmar Gabriel vor hat, macht auch dieser Branche den Garaus. mehr…


Graduiertenschule BuildMoNa: Eine Leipziger Doktorandin forscht an einer besseren Krebs-Behandlung

BuildMoNa-Doktorandensprecherin Wilma Neumann im Labor.
Am 3. und 4. März 2014 findet die Jahrestagung der Graduiertenschule BuildMoNa in Leipzig statt. Promovierende der Naturwissenschaften aus den Disziplinen Chemie, Physik und Biowissenschaften stellen hier ihre aktuellen Projekte vor und sie haben eine Gemeinsamkeit: Sie vernetzen sich, um ihre Ergebnisse für die Gesellschaft nutzbar zu machen. mehr…


Revitalisierungsvorhaben „Lebendige Luppe“: Am 5. März starten Informationsabende für Wissendurstige

Projektgebiet "Lebendige Luppe".
Mit dem Themenabend „Kröten für die Unke? Der Wert der Auenlandschaft für die städtische Bevölkerung“ lädt das Projektteam der „Lebendigen Luppe“ am 5. März von 18 bis 20 Uhr zum Auftakt einer regelmäßigen Veranstaltungsreihe ein. Veranstaltungsort ist das Kontaktbüro des Projekts in Gohlis (Michael-Kazmierczak-Straße 25, Eingang über Coppistraße neben Hausnummer 69), das vom NABU Sachsen im Rahmen der Öffentlichkeitarbeit der „Lebendigen Luppe“ betrieben wird. mehr…


Mehr Schub für kommende Wettbewerbe: Universität Leipzig bündelt ihre Forschungsstärken

Prof. Dr. Matthias Schwarz, Prorektor für Forschung und Nachwuchsförderung.
Die Universität Leipzig schärft ihr Forschungsprofil, teilt diese am Mittwoch, 19. Februar mit. In der vergangenen Woche votierte der Akademische Senat der zweitältesten Universität Deutschlands für die Fokussierung auf neun Profilbereiche, die in etwa zu gleichen Teilen die Lebenswissenschaften, die Geistes- und Sozialwissenschaften sowie die Naturwissenschaften einbinden. mehr…


DNA erzählt Geschichte: Interaktive Weltkarte enthüllt genetische Auswirkungen historischer Ereignisse

Interaktive Website: Weltatlas zur genetischen Geschichte des Menschen.
Wenn Eltern aus verschiedenen ethnischen Gruppen sich miteinander fortpflanzen, ist das Erbgut ihrer Nachkommen eine Mischung aus der DNA dieser beiden Gruppen. Stücke dieser DNA werden dann an darauf folgende Generationen weitergegeben und gelangen so bis in die heutige Zeit. Ein Forscherteam vom Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig, der Oxford University und dem University College London erstellte jetzt eine Weltkarte, die die genetische Geschichte von 95 verschiedenen Populationen aus aller Welt über vier Jahrtausende hinweg beleuchtet. mehr…


Freund oder Feind: Auch Schimpansen haben die Kooperationspartner anderer Gruppenmitglieder im Blick

Schimpansen behalten die Kooperationspartner der Anderen im Blick.
In Konfliktsituationen sollte man besser wissen, wer zur Familie und zum Freundeskreis des Gegners gehört. Menschen beschäftigen sich intensiv mit den sozialen Beziehungen ihrer Mitmenschen. Bisher noch nicht bekannt war aber, ob andere Tiere ebenfalls in der Lage sind, die sozialen Beziehungen ihrer Artgenossen über die engsten familiären Grenzen hinweg im Auge zu behalten. mehr…


Goerdeler-Preis 2014: Wie das Standortdenken in deutschen Kommunen gelebt wird

OBM Burkhard Jung mit Preisträger Dr. André Göbel.
Es ist ein Preis, der für Furore sorgt, auch wenn es außerhalb der deutschen Verwaltungswissenschaft kaum einer mitbekommt: der mit 1.500 Euro dotierte Kommunalwissenschaftliche Preis der Carl und Anneliese Goerdeler-Stiftung. Am Montag, 3. Februar, wurde er zum 16. Mal vergeben. Diesmal an den jungen Verwaltungswissenschaftler Dr. André Göbel aus Halberstadt. mehr…


Cranach Digital Archive: Leipzigs Bildermuseum nimmt auch seine Cranach-Bilder genauer unter die Lupe

Das Cranach Digital Archive.
Die Dimension ist gewaltig: Rund 5.000 Gemälde sollen die Werkstatt Lucas Cranachs des Älteren, die von seinem Sohn Lucas Cranach dem Jüngeren fortgeführt wurde, verlassen haben. Rund 1.500 Gemälde lassen sich heute noch in Museen und Sammlungen nachweisen. Im Oktober 2009 begannen acht große Museen in Europa und den USA gemeinsam mit dem Museum Kunstpalast in Düsseldorf und der Fachhochschule Köln ein großes Forschungsprojekt: das Cranach Digital Archive. mehr…


Ein neues Modell für die Funktion des Auges: Die Sehgrube im Visier Leipziger Wissenschaftler

Veranschaulichung der rekonstruierten Oberfläche der Sehgrube.
Gestochen scharf sieht der Mensch nur mit einer Stelle der Netzhaut: der Fovea centralis, auch Sehgrube genannt. Doch warum das so ist, darüber konnten Wissenschaftler bislang nur Vermutungen anstellen. Forscher der Universität Leipzig und des Universitätsklinikums Leipzig haben nun ein neuartiges mathematisches Modell entwickelt, das die Grundlage zu einem tiefergehenden Verständnis der Struktur und Funktionsweise der Sehgrube legt. mehr…


Leipziger Biodiversitätsforschung: Große Bäume sind die besten Kohlendioxid-Speicher

Gerade große Bäume binden viel Kohlendioxid.
Ein internationales Forscherteam hat herausgefunden, dass die größten Bäume ihr Leben lang die höchste Leistungsfähigkeit in Sachen Kohlendioxid-Speicherung aufweisen. Diese neue Erkenntnis ist immens bedeutsam für die Bewertung des Klimawandels und die Biodiversitätswissenschaft: Bislang lernen Forststudenten, dass Bäume nach ihrer Lebensmitte unproduktiver werden, so meldet das in Leipzig ansässige iDiv. mehr…


Freundschaft geht durch den Magen: Auch Schimpansen wissen, wie man teilt

Schimpansen teilen nach der Jagd das Fleisch eines roten Stummelaffen untereinander auf.
Soziale Beziehungen tragen maßgeblich zum biologischen Erfolg des Menschen bei. Über ihre Entstehung und die ihnen zugrunde liegenden Mechanismen ist jedoch wenig bekannt. Das Hormon Oxytocin spielt dabei aber eine Schlüsselrolle. Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig haben die Oxytocin-Werte im Urin frei lebender Schimpansen gemessen. mehr…



Weitere Themen


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Anzeigen.
Nachspiel
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
- Schaltung: 6 Tage vorher, VA-Tag und 3 Tage nachher - Termine Stadtrat 2013 am 23.01., 20.02., 20.03., 17.04., 15.05., 19.06., 10.07., 18.09., 16.10., 21.11., 11.12. - Termine Stadtrat 2014 am 22.01., 12.02., 19.03., 16.04., 21.05., 18.06., 16.07., 17.09., 15.10., 20.11., 10.12. - Positionierung: in ungeraden Monaten: Die Linke oben, Die Grünen unten - Grünen-Banner: 1 (Monate 1, 4, 7, 10), 2 (Monate 2, 5, 11), 3 (Monate 3, 6, 9, 12)
Fraktion Die Linke im Stadtrat Leipzig

_Neues aus der Fraktion:

Weitere News und Termine der Fraktion Die Linke im Stadtrat Leipzig
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Quick Reifendiscount
Monatsmagazin 3VIERTEL
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Aktuelle Dossiers.
Anzeigen.
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog