Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche




Wave Gotik Treffen
Hilfe die Goten kommen! Nähme man den Namen des alljährlichen Treffens der Gothics ernst, müsste man so formulieren. Aber wie alles ist auch dies nur Spiel, Verkleidung und schwarzer Spaß in Leipzig. Und wie gewohnt, ist die Leipziger Internet Zeitung wie auch im vergangenen Jahr den "Schwarzen" auf der Spur, bei Konzerten vor Ort und mit den Künstlern und Gästen aus aller Welt im Gespräch.
Zur Startseite des Dossiers

20. Wave Gotik Treffen: Interview mit Pressesprecher Cornelius Brach Teil 2

Daniel Thalheim
Das Ich sind beim Eröffnungskonzert mit dabei.
Das Ich sind beim Eröffnungskonzert mit dabei.
Bild: Danse Macabre Records / Das Ich.
WGT-Pressesprecher Cornelius Brach erzählt im zweiten Teil des L-IZ - Interviews, wie er die letzten Jahre sieht, warum es weiterhin Neofolk beim Wave Gotik Treffen geben wird, samt dem Spiel mit Zeichen und Symbolen und vom Toleranzbegriff in WGT-Ausprägung dazu. Ein Teil Vergangenheit des Festivals, ein wenig Zukunftsmusik und Klassik.

Früher war die Halle 5 Veranstaltungsort des WGT gewesen. Wird die Halle 5 künftig wieder als Treffenort mit eingeplant?

Das ist nicht möglich wenn wir die große Halle A im Werk II nutzen. Denn ein Umbau für die Konzerte ist dann nur von der Rückseite des Werk II möglich, vorbei an der Halle 5 also. Die Halle wird von uns auch als Raum für die Verpflegung der im Werk auftretenden Bands genutzt.

Letztes Jahr wurden einige Neuerungen im Veranstaltungsprogramm eingeführt, wie der Klassik-Brunch im Ring-Café. Bleibt es dabei mit Kooperationen wie diese?

Ja, das Gabelfrühstück im Ring-Cafe wird es wieder geben. Es ist ja ein schöner, festlicher Veranstaltungsort. Wir planen dort für dieses Jahr auch einen historischen Ball und die romantischen Tanznächte, die in den letzten Jahren im Spiegelzelt stattfanden (das es nicht mehr gibt), werden wohl auch dort stattfinden. Auch die Zusammenarbeit mit der Oper wird weitergeführt, wir haben für drei Abende ein Platzkontingent reserviert: für einen Ballettabend zu Chormusik von Mozart, für „Elektra“ von Richard Strauß und für Rossinis „Barbier von Sevilla“. Auch mit dem Museum für Bildende Künste kooperieren wir weiter, sodaß man mit WGT-Bändchen dort freien Eintritt erhält.

Monica Richards von Faith And The Muse ist live dabei beim 20. WGT.
Monica Richards von Faith And The Muse ist live dabei beim 20. WGT.
Bild: www.monicarichards.com
Abgesehen von all den Konzerten und Veranstaltungen zum 20. WGT: Wie ist es für euch, nochmals zurück zu blicken - was kommt in Zukunft?

Wir blicken gern zurück und auch mit etwas Stolz. Schließlich hat der jetzige Organisationsstab das im Jahre 2000 von vielen totgeglaubte WGT schon 2001 wieder auferstehen lassen und führt es seither ohne nennenswerte Pannen. Es ist uns gelungen, die besondere Atmosphäre zu erhalten, das WGT davor zu bewahren zu einem beliebigen Musikfestival zu schrumpfen. Und so zieht das Wave-Gotik-Treffen seit Jahren rund 20000 Gäste nach Leipzig, von denen etliche um die halbe Welt reisen um dabei sein zu können. Um die Zukunft ist uns nicht bange. Das Konzept des WGT hat sich bewährt, wir müssen uns also nicht jedes Jahr neu erfinden. Und solange es die Schwarze Szene gibt, wird es auch das WGT geben, es ist nun mal das internationale „Familientreffen“ der Szene.

Es gab Jahre, da standen besonders Neo-Folk-Konzerte in Kritik, wegen des Spielens mit Symbolen im Publikum, bspw. eine abgewandelte Odal-Rune (mit Haken) am Uniformkragen vereinzelt, und ähnliche Dinge wie ein als Adolf Hitler kostümierter Engländer beim Konzert von Sonne Hagal in der Kuppelhalle im letzten Jahr. Was ist eure Meinung zu solchen Erscheinungen?

Neofolk ist seit den 80er Jahren eine Facette der Schwarzen Szene. Da wir alle Stilrichtungen der Szene ins WGT-Programm integrieren möchten, gehört auch Neofolk für uns dazu. Dass einigen Leuten das Spiel mit Symbolen und Provokation nicht gefällt, ist für uns kein Grund, keine Bands mehr aus diesem Bereich zu buchen. Toleranz ist für uns wichtig. Wir sind keine Stil- oder Gesinnungspolizei, bei uns darf jeder denken und anziehen was er möchte, solange er nicht mit dem Gesetz in Konflikt gerät oder versucht, politisch Propaganda zu machen, in welcher Richtung auch immer.

Zum Abschluss: Mit Flock Of Seagulls ist ein Highlight gebucht, der enorm wichtig für die Szene zu sein scheint. Aber auch Fields Of The Nephilim. Aber irgendwie hat man in den Foren das Gefühl, dass noch der große Paukenschlag kommen wird. Kommt einer?

Flock of Seagulls waren ja in den 80er Jahren ein wichtiger Vertreter des New Wave. Ich glaube aber, die jüngere Generation kennt die Band kaum, was ein Grund mehr für uns ist, auch solche Gruppen aus den frühen Szenetagen einzuladen, um die jungen Szenegänger auch mit den Wurzeln Ihrer Subkultur vertrauter zu machen. Man muß ja auch im Auge behalten, dass solche Szene-Urväter wie auch die Fields wohl nicht mehr lange zu sehen sein werden, denn irgendwann sind sie einfach zu alt zum Auftreten. Insofern sollte man ihre Konzerte nochmals aufmerksam in sich aufsaugen, solange man noch die Gelegenheit dazu hat.

Es werden in den Wochen bis zum WGT schon noch einige interessante Bands bestätigt, ob da nun der große Paukenschlag dabei ist weiß ich nicht. Das sieht ja jeder anders. Für mich ist z.B. der Auftritt der Elektro-Pioniere Clock DVA ein dickes Ding. Die ungewöhnliche Band ist seit 1994 nicht mehr live zu sehen gewesen und wohl kaum jemand hätte damit gerechnet, daß sie jemals nochmal auftreten würden. Insgesamt finde ich die Künstlerauswahl, obwohl noch lange nicht vollständig, schon jetzt bemerkenswert und des 20.WGT-Jubiläums durchaus würdig.


Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

Geförderte Arbeitsplätze für Leipzig: Ohne Unterstützung kann Leipzig das nicht bezahlen

Viel Geld für einen öffentlichen Beschäftigungssektor hat Leipzig nicht.
Ein bisschen hat's schon gedauert. Ihren Antrag "Kofinanzierung des öffentlich geförderten Beschäftigungssektors durch die Stadt" hatte die Linksfraktion im Leipziger Stadtrat schon am 19. Dezember 2013 eingereicht, nachdem sich so langsam abzeichnete, welche verheerenden Folgen die Kürzung der "Arbeitsmarktinstrumente" bei den Jobcentern auch für die Vereinslandschaft in Leipzig haben würde. Doch abhelfen könne die Stadt nicht, stellt jetzt das Dezernat Wirtschaft und Arbeit fest. mehr…

Markranstädt nimmt sich die Wildparker vor: Mehr Ordnung und Sicherheit am Westufer Kulkwitzer See

Verstärkt wurde in den zurückliegenden Wochen die Parksituation am Westufer Kulkwitzer See kontrolliert, teilt die Stadt Markranstädt mit. Allein am vorletzten Wochenende wurden 163 „Knöllchen“ jeweils mit 10, 15 oder 20 je nach Tatbestand erlassen. Denn unter anderem wurden Grundstückszufahrten zugeparkt oder Pkws kreuz und quer auf nicht zum Parken gekennzeichneten Flächen abgestellt. mehr…

Unterwegs in Mitteldeutschland: HTWK-Hochschulradtour lädt Anfang August ein ins Dreiländereck

Bei der Radtour der HTWK Leipzig geht es in diesem Jahr ins Dreiländereck Deutschland – Polen – Tschechische Republik.
Zum 14. Mal lädt die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) zur traditionellen Hochschulradtour vom 2. bis 9. August ein. Die Reiseroute führt die 50 Studierenden in diesem Jahr durch das Dreiländereck Deutschland-Polen-Tschechische Republik, wo es so manche sehenswürdige Haltestelle zu erkunden gilt. mehr…

Kreisel Karl-Tauchnitz-Straße: Keine gekennzeichneten Überwege für Fußgänger

Der fertige Kreisel in der Karl-Tauchnitz-Straße.
Schon 2013, als die Bauarbeiten begannen, gab es einige Diskussionen um den Kreisverkehr in der Karl-Tauchnitz-Straße. Wird er einstreifig? Zweistreifig? - Einstreifig, kam es aus der Stadtverwaltung. - Gibt es zusätzliche Überwege für Radfahrer und Fußgänger? - Gibt es nicht. Ende Juni ging der erneuerte Kreisel in Betrieb. Ohne zusätzliche Überwege. Im Dezember 2013 schon hatte Tino Supplies vom Ökolöwen eine Petition dazu eingereicht. mehr…

Rico Gebhardt (Linke) zur Polizeireform: "Ein jährlicher Einstellungskorridor von 500 Beamtinnen und Beamten ist notwendig"

Landesvorsitzender der Linken, Rico Gebhardt.
Irgendwie dreut da eine erneute Wahl am 31. August in Sachsen. Einige konkrete Projekte und Bereiche verdienen also durchaus einer gesonderten Betrachtung. In der sächsischen Polizei sollen bis 2025 weitere 1.900 Jobs abgebaut werden. L-IZ.de sprach mit verschiedenen Politikern. Heute mit dem Spitzenkandidaten der Linken, Rico Gebhardt, über die Auswirkungen des Reformprojekts "Polizei.Sachsen.2020". mehr…

Lok – FSV Zwickau 0:2: Solide Leistung zur Saisoneröffnung

Die Helden der Kreisklasse 2014.
Zwei Wochen vor dem ersten Saisonspiel hat der 1. FC Lok den letzten echten Härtetest verloren. Beim 0:2 (0:1) gegen Regionalligist FSV Zwickau zog sich der FCL aber achtbar aus der Affäre, stand hinten sicher und zeigte ein paar Offensivansätze. Zuvor hatten Marzullo & Co den Lok-Altstars sieben Stück eingeschenkt. mehr…

Frühkindliche Bildung in Deutschland: Akademien fordern langfristige Investitionen in Bildung für die Kleinsten

Frühkindliche Bildung braucht mehr Unterstützung durch die Politik.
Da brauchte gar nicht erst die Bertelsmann Stiftung zu kommen und mit Zahlen belegen, dass bei der Betreuung der Kinder in Kinderkrippen und Kindergärten in der Bundesrepublik und in Sachsen Einiges im Argen liegt. Auch Forscher schlagen nur noch die Hände über dem Kopf zusammen und begreifen nicht, wie man das kostbare Gut frühkindliche Bildung derart politischen Eiertänzen opfern kann. Die Wissenschaftsakademien haben jetzt so eine Art Stellungnahme verfasst. mehr…

Turbinen ausgetauscht, Steuerung verbessert: GuD-Anlage der Stadtwerke Leipzig für Energiewende ertüchtigt

Montage der neuen Leit- und Regeltechnik für die GuD-Anlage.
Es war die richtige Entscheidung, die die Stadtwerke Leipzig (SWL) da ab 2010 begannen umzusetzen. Geld ausgeben mussten sie sowieso. Nach 15 Jahren Betriebszeit waren die beiden Turbinen der Gas-und-Dampfturbinenanlage (GuD) in der Eutritzscher Straße sowieso reif für eine Generalüberholung. Aber die Gelegenheit nutzten die SWL, die Anlage fit zu machen für das, was wir so landläufig "die Energiewende" nennen. mehr…

Leichtathletik-DM in Ulm: Am schnellen Samstag gewinnt Cindy Roleder Hürden-Silber

Cindy Roleder (LAZ Leipzig).
Blitzschnell ging es am Samstag bei der Deutschen Meisterschaft im Ulmer Donaustadion zu. Trotz anfänglicher Regenschauer erwies sich die Rundbahn mehrfach als bestzeittauglich. Der größte Coup gelang dabei 100m-Sprinter Julian Reus (Wattenscheid), der mit 10,05 Sekunden Deutschen Rekord lief. Die Leipzigerin Cindy Roleder verbesserte ihre Hürden-Bestzeit auf 12,80 Sekunden und holte sich damit die Silbermedaille. mehr…

Leipziger Kita-Initiative zur Kita-Diskussion: Die Zustände in Leipzigs Kitas sind katastrophal

Unterm Personalmangel leiden auch die pädagogischen Konzepte in den Kindereinrichtungen.
Sachsen zählt zu den Bundesländern mit den schlechtesten Betreuungsschlüsseln in Kindertageseinrichtungen - sowohl auf dem Papier als auch in der Realität. Das bestätigte am Freitag, 25. Juli, erneut eine Studie der Bertelsmann Stiftung. Demnach fehlen in Sachsen 16.700 Erzieherinnen und Erzieher, eine Betreuerin müsste im Durchschnitt 6,3 Krippen- und 13,5 Kindergartenkinder betreuen. mehr…

Fünf Jahre sind rum: Sieben Fragen an Dirk Panter, Landtagsabgeordneter der SPD

Landtagsabgeordneter der SPD: Dirk Panter.
Dirk Panter vertritt Leipzig seit 2009 im Sächsischen Landtag. Der 40-jährige Verwaltungswissenschaftler, der seit 2007 auch Generalsekretär der Sächsischen SPD ist, hat in der Landtagsfraktion gleich mehrere Sprecherfunktionen von Medien bis Netzpolitik, seit 2013 auch noch das nicht ganz unwichtige Feld Energiepolitik. Auch ihm stellte die L-IZ die sieben Fragen zur zu Ende gehenden Wahlperiode. mehr…

Frühkindliche Betreuung in Sachsen: Schon mit 90 bis 113 Millionen Euro könnte der Betreuungsschlüssel verbessert werden

Kindertageseinrichtungen sind Einrichtungen des frühkindlichen Lernens.
"Von angemessenen Betreuungsverhältnissen in ihren Kitas sind die Bundesländer nach wie vor unterschiedlich weit entfernt. Das geht aus dem aktuellen 'Ländermonitor Frühkindliche Bildungssysteme' hervor, mit dem die Bertelsmann Stiftung seit sechs Jahren die Entwicklung der Kindertageseinrichtungen beobachtet." So begann die Meldung der Bertelsmann Stiftung am Freitag, 25. Juli. mehr…

Am 31. Juli: Signierstunde mit Sabine Ebert zum Erscheinen des Taschenbuchs "1813 - Kriegsfeuer"

Sabine Ebert.
„1813 – Kriegsfeuer“ – der 2013 erschienene historische Roman 200 Jahre nach der Völkerschlacht, liegt jetzt auch als Taschenbuch, meldet der Verlag Droemer Knaur. Europa stöhnt unter Napoleons Herrschaft. Nach der dramatischen Niederlage der Grande Armée in Russland gehen Preußen und das Zarenreich im Frühjahr 1813 zum Gegenangriff über. mehr…

Kinderstadt lädt Ferienkinder noch bis zum 2. August auf dem Heinrich-Schütz-Platz ein

"Stadt in der Stadt" auf dem Heinrich-Schütz-Platz.
Noch bis zum 2. August können Jungen und Mädchen die Kinderstadt auf den Heinrich-Schütz-Platz vor dem Kant-Gymnasium besuchen, um sich dort von den Ferienkindern die Holz-Häuser-Stadt zeigen zu lassen, mitzubauen und Ferienabenteuer zu erleben. Schon jetzt kann jeder in der „Stadt in der Stadt“ das Bauergebnis der Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren sehen. Einige bauen sogar Häuser mit zwei Etagen und Straßenschilder werden selbst hergestellt. Täglich kommen bis zu 200 Kinder. mehr…

SPD Leipzig hat Liste zur Neuwahl im Wahlkreis 9 eingereicht

Die SPD Leipzig hat am Freitag, 25. Juli, ihre Liste für die Neuwahl zum Stadtrat im Wahlkreis 9 eingereicht. Insgesamt wird die SPD Leipzig mit elf Kandidatinnen und Kandidaten ins Rennen gehen. Auf Listenplatz 1 steht der Stadtrat Claus Müller (67, Rentner). Auf den Plätzen zwei und drei folgen Dr. Jutta Kiesewetter (53, Geschäftsführerin) und Markus, Scholz (44, Betriebsratsvorsitzender im Klinikum St. Georg). mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Anzeigen.
Comicgarten
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
Monatsmagazin 3VIERTEL
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Quick Reifendiscount
Weltnest
Tüpfelhausen
Hafenbar
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog