1.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 10. Juli 2012

Einmal Hölle und zurück: Action-Kracher „The Raid“ endlich im Kino

Der Actionfilm des Jahres kommt aus Indonesien. In "The Raid" versuchen zwanzig Elitecops, die Festung des Drogenbarons Tama Riyadi (Ray Sahetapy) zu stürmen. Im 30-stöckigen Hochhaus liefern sich seine schwer bewaffneten Handlanger mit dem SWAT-Team ein gandenloses Duell auf Leben und Tod. Ein Fest für Fans des gepflegten Actions-Kinos - und für die fernöstliche Schauspielkunst.

RB Leipzig: Kaderplanung nach Trainer-Workshop weiter unklar + UPDATE: Fünf Spieler aussortiert

Morgen schlägt für manch Rot-Weißen möglicherweise die Stunde der Wahrheit. Trainer Alexander Zorniger und Vorstandschef Florian Müller möchten sich um 13 Uhr bei einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz zu laufenden Kaderplanungen äußern. Der Coach hatte bereits am Sonnabend bestätigt, dass dem Team personelle Veränderungen ins Haus stünden.

Leserbrief zum Artikel: Grünen-OB-Kandidat zur Zukunft des Stadtverkehrs: Leipzig könnte Vorbildstadt für nachhaltige Mobilität werden

Von Clemens Meinhardt (MIT Leipzig): Leider wird in dem Beitrag die MIT mit nur einem aus dem Zusammenhang herausgerissenen Zitat wiedergeben, dagegen die PM von Prof. Ekardt komplett abgedruckt - ausgewogener Journalismus sieht anders aus.

ECHO Klassik für amarcord und Riccardo Chailly: Ehrung für Beethoven-Sinfonien und eine Volkslieder-CD

Am Dienstag, 10. Juli, gab das Die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie e. V., die Preisträger des ECHO Klassik 2012 bekannt. Bei diesem Preis gibt es so viele Kategorien, dass man fast das Gefühl hat: Irgendwann bekommt den jeder Musiker mal. Aber die Vielzahl ist begründet durch die Vielzahl von Instrumenten und Interpretationsweisen. Klassik ist ein großer, bunter Garten - und neben Namen wie Hilary Hahn und Tori Amos haben sich auch zwei Leipziger Institutionen platzieren können.

Freiheit, die ich meine: Leo Leu denkt über ein seltsames Denkmal nach

Schulterzucken. Einfach nur ein Schulterzucken. Ich wollte mich mit meiner Lieblingsbäckerin doch nur über das neue Denkmal unterhalten, das auf dem Leuschnerplatz gebaut werden soll. Die Zeitungen sind ja des Jubels voll, die Jury war bezaubert, jetzt sollte doch ein Jubel sein. Ein Strahlen in den Augen meiner Bäckerin. Dunkelblau heute. Da könnt sich meinereiner drin verlieren.

Rechtspopulisten ohne Raum: Leipziger Gaststätte verpasst „Pro Sachsen“ einen Korb

Sie verstehen sich als "freiheitlich", wünschen sich Deutschlands EU-Austritt und die Abschaffung des Grundgesetzes. Während die "Pro-Bewegung" in Nordrhein-Westfalen und auf Bundesebene längst als Partei organisiert ist, besteht ihr sächsischer Ableger lediglich aus einem Verein. Am 4. August planen seine Mitglieder eine Veranstaltung in Leipzig. Gastredner ist Manfred Rouhs, Vorsitzender von "Pro Deutschland".

Wenn man mit jemandem nicht wusste wohin, dann musste St. Georg herhalten: Ein Besuch in Leipzigs Psychiatriemuseum

Neben 800 Jahren Thomana feiert Leipzig 2012 auch 800 Jahre St. Georg. Das städtische Krankenhaus mit vielen Verdiensten teilt die Geschichte aller mittelalterlichen Spitäler: Es spiegele die jeweilige Haltung der Gesellschaft gegenüber "Randgruppen" wider, sagt Thomas Müller vom Verein Durchblick, der das Leipziger Psychiatriemuseum betreibt.

Kaum zu überhören und trotzdem totgeschwiegen: Leipziger Biker-Demo machte gegen Vorurteile mobil

Es war am vorletzten Samstag, als die Innenstadt vom Donnern hunderter Motorräder erzitterte. Auf dem Marktplatz hatten sich rund 700 Biker aus ganz Deutschland getroffen, um gegen die Diskriminierung und zunehmende Kriminalisierung von Motorradfahrern und Biker-Clubs zu protestieren. Laut und kaum zu überhören war der Protest und doch wurde er ignoriert, und zwar von Leipzigs Tageszeitung Nr. 1.

WVL-Stadtrat Bert Sander fragt: Und warum haben wir nicht zuerst die ungarischen Bürgerrechtler eingeladen?

Für die Feierlichkeiten zum bevorstehenden 9. Oktober ist Ungarn das Gast- und Partnerland des Leipziger Lichtfestes, mit dem seit 2009 alljährlich an die Friedliche Revolution erinnert wird. Ungarn öffnete am 11. September 1989 die Grenze nach Österreich endgültig, nachdem Außenminister Gyula Horn schon im Juni medienwirksam den Stacheldraht zerschnitten hatte. Kaum ein Land hat so verdient, Partner des Leipziger Lichtfestes zu sein, wie Ungarn.

Schulentwicklungsbericht 2011: Leipzigs Armut zeigt sich auch in der Bildungsbilanz

Wenn man ein Thema politisch nicht klären kann, braucht man verlässliche Daten und Fakten. Denn nicht nur Leipzigs Sozialbürgermeister Thomas Fabian frustriert es, wenn 15,2 Prozent der Leipziger Schulabgänger 2011 ohne Schulabschluss abgehen. Eine Rekordzahl. Aber woran liegt das? Und vor allem: Was kann die Stadt da verändern? Am Montag, 9. Juli, legte Fabian nun den zweiten "Schulentwicklungsbericht" vor.

Lichtfest 2012: Was ist diesmal geplant?

Am Montag, 9. Juli, begann wieder die Einstimmung auf das diesjährige Lichtfest. Oberbürgermeister Burkhard Jung, Regina Schild als Sprecherin der Initiative "Tag der Friedlichen Revolution - Leipzig 9. Oktober 1989" und Volker Bremer, Geschäftsführer der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH, gaben die Eckdaten des Festes bekannt, das ab 20 Uhr auf dem Augustusplatz gefeiert wird.

Schwarwels Fenster zur Welt: Zeitlosigkeit

Irgendwie haben sie sich keine Zeit genommen. Sie hatten auch einfach keine. Keine fürs Lesen eines Gesetzestextes, keine für eine Anwesenheit bei einer Bundestagsabstimmung, keine für einen Gedanken mehr, als nur den an einen deutschen Sieg. Und nun haben sie auf einmal Zeit, darüber zu debattieren, warum sie keine Zeit hatten. Und vergeuden dabei wieder unsere Zeit.

Das Grüne Band: 5.000 Euro für junge Flossis, Leichtathleten und Kanuslalom-Talente

Das "Grüne Band" flattert wieder durch die Lüfte und beschert ausgewählten Sportvereinen eine nützliche Finanzspritze für deren Nachwuchs. In Leipzig dürfen sich in diesem Jahr die DHfK-Flossenschwimmer, die LAZ-Leichtathleten und die Slalom-Talente des Leipziger Kanu-Clubs über die Auszeichnung freuen.

Aktuell auf LZ