Artikel vom Mittwoch, 4. Dezember 2013

Video – Moscheebau in Gohlis (1): L-IZ-Stadtgespräch zum Thema „Religionen in Leipzig“

Mitte Oktober begann es im Netz zu brummen. Widerstand regte sich gegen den Moscheebau der Ahmadiyya-Gemeinde in Leipzig-Gohlis. Anfang November dann schaute noch flott die NPD vorbei und die Stimmung wurde noch etwas gereizter. Während sich bis heute auf der Facebookseite der angeblichen Bürgerinitiative "Gohlis sagt Nein" - zum Moscheebau, dem Islam und zu allen, die Themen gern differenzierter angehen - sich mehr oder minder nur gegenseitig in ihren Vorurteilen bestätigen, haben Mogul TV und die L-IZ zu einem Gespräch über Religion, die Ahmadiyya-Gemeinde und das ganze Drumherum ins Leipziger Hotel 3 Linden eingeladen. Weiterlesen

Schimpftirade gegen das Dritte Reich: Acht neue Stolpersteine erinnern an Verfolgte und Ermordete

Hier hat er nicht gewohnt. Doch er soll schimpfend aus dem Stadthaus am Burgplatz gekommen sein, deshalb ist sein Stolperstein heute hier verlegt worden. Von Justus Finanz Rose, der seinen außergewöhnlichen Vornamen seiner Sinti-Herkunft verdankt, ist überliefert, dass er, aus dem damaligen Polizeirevier kommend, folgende Tirade gerufen haben soll: "Man bewilligt mir keine Unterstützung, obwohl ich eine sterbenskranke Frau zu Hause liegen habe, die von vier Ärzten behandelt werden muss.[...] Weiterlesen

Prügelei mit Polizisten vor Innenstadt-Disco: Junge Mutter ist frei – Urteil gegen Angreifer noch nicht bestätigt

Für Carolina J. ist es jetzt gut ausgegangen. Ahmed A. muss noch zittern, wie wohl das endgültige Urteil in seinem Fall lauten wird. Das Berufungsverfahren gegen beide lief heute vor dem Landgericht Leipzig. Die Staatsanwaltschaft hatte Berufung eingelegt, weil sie mit beider Strafen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte nicht einverstanden war. Im August dieses Jahres waren beide verurteilt worden, weil sie sich vor einer Innenstadtdisco eine heftige Prügelei mit Polizisten geliefert haben sollen. Weiterlesen

Madsack 2018: RedaktionsNetzwerk Deutschland – ein Zeitungsmantel frei von Tarifzwängen und voller Unsicherheiten

In Leipzig fand vor rund zwei Wochen unter dem Motto "5 vor 12 - Zeit zum Handeln" eine aktive Mittagspause vor dem Verlagsgebäude der Leipziger Volkszeitung (LVZ) statt. Die Demo war ein Zeichen gegen die geplanten Abbaumaßnahmen der Konzerngeschäftsführung im Rahmen von Madsack 2018. Rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Standortes Leipzig der Mediengruppe Madsack nahmen teil. Jetzt ist das Projekt "Madsack 2018" konkret geworden. Weiterlesen

Trügerische Ruhe? Die ersten Flüchtlinge sind ohne Probleme in der Notunterkunft Schönefeld eingetroffen

Es nieselt, und die nasse Kälte dringt durch bis auf die Haut. Heute sollen die ersten 30 Flüchtlinge in der Notunterkunft Schönefeld eintreffen. Auf der Grünfläche gegenüber der Schule an der Löbauer Straße, wo noch vor kurzem die NPD menschenverachtende Parolen skandierte, haben junge Aktivisten ein Zelt aufgebaut. Wer zum Reden stehen bleibt, bekommt einen Becher heißen Tee.
Weiterlesen

Deutsche Hochschulmeisterschaft im Kanupolo: Leipzig holt Platz 5

In der Uni-Schwimmhalle Mainzer Straße, zogen am Wochenende ausnahmsweise mal nicht die Schwimmer ihre Bahnen. Stattdessen sorgten Kanuten für Bugwellen im großen Becken. Bei der Endrunde der Deutschen Hochschulmeisterschaft im Kanupolo, trafen 16 Teams aufeinander. Den Titel erkämpfte sich die WG Göttingen, die im Finale gegen die WG Hamburg glatt mit 8:0 gewannen. Die beiden Leipziger Mannschaften landeten auf den Plätzen 5 und 14.
Weiterlesen

Sächsischer Wohnungsmarkt: In Dresden und Leipzig schwinden die Sozialwohnungen

Auch das ist so eine Frage, die der Leipziger Landtagsabgeordnete der Linken, Dr. Dietmar Pellmann, regelmäßig stellt: Wie sieht es denn mit dem sozialen Wohnungsmarkt in Sachsen aus? Nicht nur in westdeutschen Großstädten spitzt sich die Lage am Wohnungsmarkt zu. Nicht nur dort verschwinden Sozialwohnungen immer mehr vom Markt. Und Sachsens Regierung sieht keinen Handlungsbedarf. Weiterlesen

Anfrage zum Naturkundemuseum: Schon 2014 müssen Entscheidungen fallen

Jahrelang hat Leipzigs Verwaltung das Thema Naturkundemuseum immer wieder vor sich her geschoben, obwohl die Probleme seit Jahren bekannt sind. Nie fand es Platz in den finanziellen Spielräumen der Stadt. Mittlerweile gibt es einen Masterplan. Doch die Probleme bei Haus und Personal drängen. Die Linksfraktion hat jetzt noch zwei Änderungsanträge zu einem Antrag der Grünen geschrieben. Und sie haben eine Antwort bekommen. Eine halbe zumindest. Weiterlesen

Trotz PISA-Jubel: Zahl von Schulabgängern ohne Abschluss steigt in Sachsen

Am Dienstag, 3. Dezember, wurden die Ergebnisse des jüngsten PISA-Tests der OECD veröffentlicht. Reihenweise feierten deutsche Medien den kleinen Sprung der deutschen Schüler nach oben. Sie schwimmen jetzt etwas überm OECD-Durchschnitt. Aber was heißt das in der Praxis? Da bekommt nicht nur Eva-Maria Stange, die bildungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, ihre Zweifel. Was heißt ein höherer Punktestand, wenn trotzdem jeder 10. Schüler den Schulabschluss nicht schafft? Weiterlesen

Fluglärm am Airport Leipzig/Halle: IG Nachtflugverbot reicht „Mainzer Fluglärm-Studie“ als Beweis vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte ein

Kommt irgendwann das Nachtflugverbot in Deutschland? Gibt es irgendwann den großen Cut, weil es dann genug Beweise gibt, dass der nächtliche Fluglärm die Gesundheit der Flughafenanrainer zerstört? - Noch ist das offen. Denn während an Flughäfen wie Leipzig/Halle seit sechs Jahren die Nacht zum Tag gemacht wird, kommen die Forschungsberichte zur Gesundheitsbelastung erst nach und nach zusammen. Einer stützt jetzt die Klage der Fluglärmgegner zusätzlich. Weiterlesen

Ein Staffelstab für Lutz Thielemann: Strukturen für Wirtschaftsförderung Region Leipzig (WRL) stehen

Mehr Geld, mehr Leute, mehr Einsatz. Nicht ganz drei Jahre haben die Stadt Leipzig, die beiden Landkreise Leipzig und Nordsachsen und die IHK gebraucht, um ein ehrgeiziges Projekt aus der Taufe zu heben: die Wirtschaftsförderung Region Leipzig (WRL), die neue "Speerspitze" der Wirtschaftsförderung in der Region. Am 15. August war Arbeitsstart für Geschäftsführer Lutz Thielemann. Seitdem ist er einmal um den Globus gereist: Memphis, Washington, Lviw, München. Weiterlesen

Leichtathletik Hallen-DM: „Wir möchten die beste der sechs Meisterschaften bieten.“

Ende Februar treten 500 Leichtathleten an, um in 24 Disziplinen die Deutschen Hallenmeisterschaften auszutragen. Die Leipziger Arena wird wohl gut gefüllt sein, schon jetzt sind mit 4.400 Tickets über die Hälfte aller Karten verkauft. Diese Zahl wurde 2011, als Leipzig zuletzt Gastgeber war, erst kurz vor der Veranstaltung erreicht. Bei einer Pressekonferenz am Dienstag gaben Verantwortliche und Kugelstoß-Weltmeister David Storl einen Ausblick.
Weiterlesen

Studierende der Uni profitieren nicht von Inbetriebnahme des Citytunnels: Stura will Verhandlungen um preiswertes MDV-Ticket aufnehmen

Von der Inbetriebnahme des Citytunnels werden nicht alle Menschen in Leipzig und der Region gleichermaßen profitieren. Denn die Student_innen der Universität Leipzig werden so wie alle Schüler_innen in Leipzig nach dem 15. Dezember nicht in den Genuss einer neuen Mobilität kommen. Im Gegensatz zur HTWK hatten sich die Studierenden der Universität nach einer Urabstimmung 2012 nicht für ein MDV-Vollticket entschieden. Weiterlesen

25 rabenschwarze Geschichten über die Kunst, es gründlich zu vermasseln: Wenn der Tod lachen könnte

Es ist zwar ein grinsender Schädel, der das Cover schmückt. Und ein wenig spielt Sophie Sumburane in ihrem Vorwort auch mit den durchaus lustigen Seiten, die der Herr mit der Sense hat. Aber wer jetzt ein paar kriminelle Geschichten aus dem Reich der Fantasy erwartet, hat das falsche Buch erwischt. Eigentlich geht's gar nicht um Herrn Tod, sondern um die Dilettanten unter den Kriminellen. Weiterlesen

„Willkommensinitiative Schönefeld“ startet: Eine Mahnwache gegen Rechtendemo und erste Info- und Spendenaktion zur Unterstützung der Flüchtlinge in der Notunterkunft

Ein ganz eigenes, wenn auch arg verqueres und unverrückbares Bild haben sich die rechten Gegner der Notunterkunft Schönefeld bereits gemacht. Unverrückbar hin oder her, die "Willkommensinitiative Schönefeld" zeigt sich davon unbeeindruckt und hat nun in einem ersten Schritt selbst eine Mahnwache gegen die Rechten-Demo am 7. Dezember angemeldet. Was jedoch von weiter reichender Bedeutung sein dürfte: Das breite Bündnis ruft ab sofort aktiv zur Unterstützung der Flüchtlinge auf. Weiterlesen