1.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 22. September 2017

RB Leipzig gegen Frankfurt: Das zweitbeste Auswärtsteam ist zu Gast

RB Leipzig leidet derzeit unter der Mehrfachbelastung durch die Champions League und dem Ausfall von Naby Keita. Beides wird sich kurzfristig nicht ändern, weshalb nach wettbewerbsübergreifend drei sieglosen Spielen in Folge am Samstagnachmittag, um 15:30 Uhr, ein Erfolg gegen Frankfurt kein Selbstläufer wird. Zumal die Eintracht das zweitstärkste Auswärtsteam der Bundesliga ist.

Sitzblockade gegen Legida: Dritter Bußgeldprozess wegen Verstoßes gegen Strafprozessordnung ausgesetzt

Nachdem das Amtsgericht Leipzig am Montag die Geldbußen gegen zwei Legida-Blockierer reduziert hatte, wurde nun ein dritter Prozess ausgesetzt. Rechtsanwalt Jürgen Kasek darf laut Strafprozessordnung „nicht gleichzeitig mehrere derselben Tat Beschuldigte verteidigen“. Doch genau das wäre nach Ansicht von Staatsanwaltschaft und Gericht der Fall gewesen. In der kommenden Woche steht unterdessen die nächste Verhandlung an.

Interview mit Juliane Nagel über umstrittene ZDF-Doku: „Ich fühle mich definitiv getäuscht“

Seit den G20-Krawallen steht das Thema „Linksextremismus“ wieder verstärkt im Fokus von Medien und Politik. Das ZDF strahlte Anfang September eine Dokumentation mit dem Titel „Radikale von Links – Die unterschätzte Gefahr“ aus. Wegen falscher Zahlen und fragwürdiger Experten geriet die Produktion in die Kritik; das ZDF räumte teilweise bereits Fehler ein. Inhalt war auch eine Kundgebung gegen einen Naziaufmarsch in Leipzig. Die dort befragte Stadträtin Juliane Nagel (Linke) äußert sich nun im Interview mit der L-IZ zu den Hintergründen ihres Auftritts und der erneuten Stimmungsmache gegen Connewitz.

Zoo Leipzig: Nachwuchs im Herbst

Nachwuchsfreuden im Herbst: Kala macht die ersten vorsichtigen Erkundungstouren. Das junge Okapiweibchen entdeckt in diesen Tagen den Okapi-Wald im Zoo Leipzig. Schritt für Schritt wagt sich das knapp zwei Monate alte Jungtier weiter aus dem schützenden Stall heraus und lernt an der Seite von Mutter Zawadi das Außengehege kennen. Die ersten Wochen haben die beiden zurückgezogen in der Mutterstube verbracht. Okapinachwuchs gehört zu den Ablegern und verbringt die erste Zeit versteckt und geschützt in einer Art Nest, bevor es seinen Bewegungsradius langsam ausweitet.

Polizeibericht, 22. September: Juwelier heimgesucht, Planenschlitzer am Werk, Falsche Polizeibeamte

In Mockau-Nord wurde in ein Juweliergeschäft eingebrochen und hochwertige Schmuckstücke entwendet – Die Polizei sucht nach Zeugen +++ In Lützschena-Stahmeln erbeuteten Planenschlitzer aus einem Sattelzug Autoreifen im Wert von ca. 12.000 Euro +++ Am Donnerstag meldeten sich telefonisch vermeintliche Polizisten mit der Behauptung, bei einem Verhafteten hätte man die Kontaktdaten der Angerufenen gefunden und gleich würden Beamte in Zivil vorbeikommen.

Bald ist Schluss – Last Minute noch zur Polizei

„Ich hab einen!“. Eine Kollegin des Auswahlteams reißt die Arme hoch. Die Freude über jeden neuen Auszubildenden ist den Kolleginnen und Kollegen ins Gesicht geschrieben. In Zeiten von Azubi-Mangel kämpft auch die sächsische Polizei um jeden Bewerber. Für das 17-köpfige Auswahlteam der Polizei Sachsen geht das Auswahlverfahren für 2018 jetzt in die heiße Phase. Bis einschließlich 1. Oktober 2017 können sich Interessenten noch über das Online-Portal https://verdaechtig-gute-jobs.de registrieren und haben damit die Chance, Polizisten zu werden.

Improvisationstheaterfestival MOMENTA 17 bringt internationale Schauspieltalente auf die Bühne der naTo

Vom 27. bis 30. September geben sich in der naTo Stars der internationalen Improvisationstheater-Szene die Klinke in die Hand. Bereits zum vierten Mal organisiert die Leipziger Theaterturbine das Festival „MOMENTA“. Diesmal werden Nele Kießling (D), Franck Buzz (FR), Youssef Rebahi–Gilbert (D), Charlotte Gittins (GB) und Henk van der Steen (NL) mit den Leipziger Turbine-Schauspielern/-innen neue Formate und damit ganz unterschiedliche Spielformen des spontan live improvisierten Theaters auf die Bühne bringen. Die MOMENTA 17 ist erstmals nicht nur drei sondern ganze vier Tage lang.

Sachsen hat noch immer keinen Plan für den Ausstieg aus den fossilen Klimakillern

Für FreikäuferAm Donnerstagabend, 21. September, debattierte der Sächsische Landtag über einen Antrag der Grünen: Sachsen müsse unbedingt im nationalen Klimaschutz aktiv werden. Denn wie kein anderes Bundesland sitzt Sachsen das Thema aus, hat keinen Plan, wie es mal ein klimafreundliches Land werden will oder gar schaffen will, die deutschen Klimaschutzziele zu erreichen. Mit Kohle und Diesel wird das nicht klappen.

Texte der Reformationszeit setzen 2017/18 programmatische Schwerpunkte: 17-tägige Konzertreise des Thomanerchores nach Kanada und in die USA

Im Schul- bzw. Chorjahr 2017/18 wird den Thomanerchor Leipzig das Thema Reformation weiter musikalisch begleiten. „Nach wie vor ist unser Programm mit dem Leitsatz Luthers überschrieben ‚Musik ist eine Gabe und ein Geschenk Gottes. Ich gebe der Musik nach der Theologie die nächste Stelle und die höchste Ehre‘“, so Thomaskantor Gotthold Schwarz. „Wir werden wunderbare Werke der Kirchenmusik mit Texten aus der Reformationszeit aufführen, darunter Werke von Johann Sebastian Bach, Johann Hermann Schein, Samuel Scheidt, Heinrich Schütz, Felix Mendelssohn Bartholdy und anderen.“

Susanna Karawanskij (Linke): Haseloff versteht den Osten nicht

„Der Vorstoß von Reiner Haseloff ist instinkt- und würdelos. Einmal mehr beweist ein führender Politiker der CDU, dass er den Osten nicht verstanden hat. Haseloff und die CDU bleiben damit als ostdeutsche Interessenvertretung höchst unglaubwürdig“, erklärt die sächsische Bundestagsabgeordnete und Ostdeutschland-Koordinatorin ihrer Fraktion, Susanna Karawanskij (Die Linke), zu der heutigen Forderung von Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU), das Amt des Ostbeauftragten in der Bundesregierung im Rang eines Staatssekretärs abzuschaffen und direkt im Kanzleramt anzusiedeln.

Sparkasse Leipzig: Heinrich Brendel zum neuen Vorstandsmitglied für das Privatkundengeschäft berufen

In seiner gestrigen Sitzung hat der Verwaltungsrat der Sparkasse Leipzig beschlossen, Heinrich Brendel (53) zum neuen Vorstandsmitglied für das Privatkundengeschäft zu berufen. Die offizielle Bestellung zum Vorstandsmitglied soll in der Novembersitzung des Gremiums erfolgen. Spätestens zum 1. April 2018 wird Brendel seine neue Aufgabe in der Sparkasse Leipzig antreten.

Leipziger Stadtteile im 21. Jahrhundert – Vortrag am 27. September

Die Entwicklung der Leipziger Stadtteile im 21. Jahrhundert steht im Mittelpunkt eines Vortrags von Dr. Christian Aegerter, Leiter des Hauptamtes, am 27. September, 18 Uhr, im Neuen Rathaus (Ratsplenarsaal). Damit wird die Reihe der „Vorträge zur Stadtgeschichte“ fortgesetzt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei.

CDU hat ihren Antrag zum Radverkehrsentwicklungsplan am Mittwoch nach kurzer Debatte zurückgezogen + Audio

So etwas erlebt man auch im Leipziger Stadtrat recht selten. Turbulent ging es ja am Mittwoch, 20. September, schon bei der Verfahrensfrage zu, ob der Antrag der Freibeuter-Fraktion, die Grünen-Klage gegen den OBM vom ganzen Stadtrat unterstützen zulassen, sofort votiert werden könne oder nicht. Aber dass ein anderer Antrag dann nach der Diskussion auch noch zurückgezogen wird, das verwirrte dann auch den OBM zu später Stunde. Es ging um die Radwege-Visionen der CDU.

Zeit zum Handeln für Dieselfahrer Dezember – Handlungsbedarf auch für Händler und Hersteller

Halter von Dieselfahrzeugen, die Ansprüche aufgrund geschädigter Fahrzeuge geltend machen wollen, sollten aktuell zwei wichtige Ratschläge beachten. Ende der Gewährleistungsfrist – Zum Ende dieses Jahres droht das Auslaufen der Gewährleistungsfrist für alle mehr als zwei Jahre alten Fahrzeuge. VW hatte 2015 das Recht auf Gewährleistungsansprüche für Dieselfahrzeuge bis zum 31. Dezember 2017 verlängert.

Klinikum St. Georg nutzt ab sofort neues Verfahren bei Operation von Knochenbrüchen

Ein neues System vereinfacht am Klinikum St. Georg ab sofort die Handhabung bei Operationen von Knochenbrüchen und erhöht noch dazu die Patientensicherheit. Nach einer erfolgreichen dreimonatigen Testphase ersetzt das sogenannte 4-S-System die bisherige Vorgehensweise an der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Spezialisierte Septische Chirurgie bei Osteosynthese-Operationen. Das Klinikum St. Georg ist damit eine von zwei Kliniken in Leipzig, die dieses Verfahren nutzen.

Schönheitstrend: Tattoos und Körperhaarentfernungen werden bei den Deutschen immer beliebter

Körpermodifikationen wie Tätowierungen, Piercings und Körperhaarentfernung liegen weiter im Trend, und sie nehmen zu. Die Deutschen lieben es, ihre Haut mit Zeichnungen und Schmuck zu verschönern, wie eine aktuelle Studie der Universität Leipzig belegt.

Linksfraktion beantragt einen Werbebeirat für Leipzig

Für FreikäuferDie wirkliche Debatte um Werbung im öffentlichen Raum in Leipzig hat noch nicht stattgefunden. Denn während Leipzig in letzter Zeit seine Werbekonzessionen aufgeteilt und als Bündel vergeben hat, drängen an anderer Stelle Werbevermarkter darauf, neue lukrative Blinker-Wiesen im Herzen der Stadt besetzen zu können. Deswegen brauche Leipzig dringend einen Werbebeirat, findet die Linksfraktion.

Haben sich Sachsens Finanzminister und die LBBW tatsächlich auf einen Schlussverkauf der Restpapiere im Wert von 3,1 Milliarden Euro geeinigt?

So wirklich neu war das, was die „Freie Presse“ da am 20. September unter der Überschrift „Wende bei Landesbank-Debakel: Sachsen hofft auf Geldregen“ meldete, auch nicht. Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) hatte es schon länger angekündigt, dass sie den Sealink Fund gern schnellstmöglich auflösen wollte, in dem die Reste der Spekulationsgeschäfte der einstigen Sächsischen Landesbank geparkt sind.

Gohliser laden am heutigen 22. September wieder zur Fahrrad-Schiebe-Demo ein

Es sieht nur so aus, als würden in der Leipziger Verkehrspolitik Welten aufeinanderprallen. Tatsächlich passiert etwas völlig anderes: Die Stadt beginnt jetzt all jene Probleme zu spüren, die durch den Aufstau von wichtigen Verkehrsinvestitionen entstanden sind. Wichtige Jahre wurden vertan, um ein mitwachsendes und stadtfreundliches Verkehrssystem zu entwickeln. Und manche Straßen – wie die Lützowstraße in Gohlis – bekommen das tagtäglich zu spüren.

Was passiert eigentlich, wenn das Kucks nicht da ist, wenn man es vermisst?

Mit Kindern kann man was erleben. Und was man mit ihnen erleben kann, das spiegelt sich in der phantasiereichen Geschichte vom Miesepups, den Kirsten Fuchs 2016 erstmals aus seiner Höhle lockte. Denn Miesepups ist jeder mal, hat keine Lust zu nichts, will am liebsten im schönen Moosbett bleiben und schon gar nicht all die verrückten Leute da draußen sehen. Da muss man gar kein ganz kleines Kind mehr sein.

Aktuell auf LZ