Artikel vom Freitag, 26. Juli 2019

Gastkommentar von Christian Wolff

Die Todesstrafe – oder: Trump bleibt sich treu

Christian Wolff. Foto: Michael Freitag

Für alle LeserDieser Mosaikbrocken fehlte noch im düsteren Zerrbild, das Donald Trump durch seine Administration vom eigenen Land zeichnet und damit die Vereinigten Staaten als das Land des Rechts, der Demokratie, der Freiheit nachhaltig beschädigt: die faktische Wiedereinführung der Todesstrafe. Das heißt: Sie war nicht abgeschafft, aber seit 15 Jahren auf Bundesebene ausgesetzt. Weiterlesen

Polizeibericht, 26. Juli: „Filmriss“, Mülltonne angezündet, Pkw erfasste Fahrradfahrerin

Foto: L-IZ.de

Einem 20-Jährigen wurden das schwarz/rote Fahrrad (Mountainbike Rockrider), seine Turnschuhe, seine Jeans, ein leuchtend hellgelber Rucksack von Nike sowie seine Gürteltasche entwendet. Der junge Mann wies außerdem Verletzungen, wie Hämatome und Schürfwunden, auf und erklärte, dass das letzte, was er in Erinnerung hatte, war, dass er vor einem Fahrstuhl am Hauptbahnhof stand +++ In Delitzsch wurde eine Mülltonne angezündet und durch das entstandene Feuer und die Flammen wurden zwei weitere Mülltonnen in Mitleidenschaft gezogen +++ In Wurzen wurde eine Fahrradfahrerin von einem Auto seitlich touchiert und kam zu Fall. Der Autofahrer hielt an und fragte,ob er einen Weiterlesen

Was fehlende Notärzte mit Hilfsfristen im Rettungsdienst in Sachsen zu tun haben

Jeder vierte Einsatz in Leipzig schafft die Hilfsfrist von 12 Minuten nicht

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserWenn Stiftungen wie die Bertelsmann-Stiftung oder konservative Gesundheitspolitiker anfangen, über ein zu opulentes Krankenhaussystem zu reden, dann sollten die Bürger hellhörig werden. Denn dann wird die nächste Runde eingeleitet, die Gesundheitsversorgung noch weiter auszudünnen und die Renditen privater Konzerne zu steigern. Dass schon vorhergehende Privatisierungen und Einsparmaßnahmen erst zu den beobachteten Mangelerscheinungen geführt haben, wird dann meist verschwiegen. Das gilt auch für die Ärzteversorgung in Sachsen. Weiterlesen

Vorsicht! Gefährliche Grillkeime: Rund 6.000 Sachsen erkranken pro Jahr an Campylobacter-Enteritis

Foto: Ralf Julke

Schnell einen Salat zubereiten und das Grillgut auf den Grill legen, fertig ist der entspannte kulinarische Sommerabend. Doch gerade bei hohen Temperaturen ist Vorsicht im Umgang mit Lebensmitteln geboten. Campylobacter heißt eines der Bakterien, die gesundheitliche Probleme hervorrufen können. Die Bakterien sind vor allem in Geflügel- oder Hackfleisch enthalten und können eine Darmentzündung hervorrufen. Weiterlesen

Bereits mehr als 100 Engagierte wollen sich „sozial kümmern“

Foto: Landratsamt

Bereits mehr als 100 Akteure, Interessierte und Engagierte haben ihr Interesse als „Sozialer Kümmerer“ gegenüber der Landkreisverwaltung bekundet. Kürzlich fand im Landkreis Nordsachsen der zweite Informations- und Vernetzungsblock der „Sozialen Kümmerer“ statt und die Verantwortliche Brit Gruhne, Sozialplanerin des Landratsamtes ist vom Zuspruch aus der Bevölkerung überwältigt gewesen. Das motiviert zum Weitermachen und zeigt, dass die Behörde mit dieser Vorgehensweise auf dem richtigen Weg ist, um die Strukturen vor Ort zu stärken. Weiterlesen

Ratsbeschluss wird vorbereitet

Stadtpolizeibehörde soll sich jetzt ganz offiziell um gefährliche Hunde und deren Halter kümmern

Foto: Marko Hofmann

Für alle LeserEigentlich waren gefährliche Hunde nicht wirklich Aufgabe des Ordnungsamtes. Aber 2001 änderte die damals noch allein regierende CDU in Sachsen die Liste der den Stadtordnungsdiensten übertragbaren Aufgaben. Dieser Aufgabenkatalog wurde um eine neunte Aufgabe ergänzt: Vollzug der Vorschriften zum Schutz der Bevölkerung vor gefährlichen Hunden. Aber wurde das damit wirklich schon zur Aufgabe? Die CDU-Fraktion im Stadtrat fragte deshalb im Dezember 2017 extra nach. Weiterlesen

Eine neue Straße fürs KLV-Terminal?

Ortschaftsrat von Lützschena-Stahmeln findet eine weitere Schwerlastverkehrstrasse durch den Ortsteil inakzeptabel

Karte: Stadt Leipzig

Für alle LeserSeit März gibt es wieder einen veritablen Konflikt im Leipziger Nordwesten. Die Stadt will eine neue Straße zum Güterverkehrszentrum bauen. Das ist zwar über Radefelder Allee, Louise-Otto-Peters-Allee und die A 14 gut angebunden. Aber die Stadt will jetzt eine weitere Erschließungsstraße bauen. Und der Ortschaftsrat Lützschena-Stahmeln wehrt sich verzweifelt dagegen, dass diese Straße nun auch noch durch den lärmgeplagten Ortsteil geht. Weiterlesen

Ein Brief an den Chef der Deutschen Flugsicherung

Hat die Sprecherin der Deutschen Flugsicherung den MDR-Zuschauern einen fetten Bären aufgebunden?

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserAm 4. Juli zeigte der MDR im Umschau-Magazin den Beitrag „Leben mit dem Fluglärm“. Darin kam auch die DFS-Sprecherin Sandra Teleki vor, die flapsig erklärte: „Die 30 Tonnen waren da nie ein Thema. Wir haben uns auch gefragt wie die ins Orbit kamen. Ganz ehrlich, wir wissen es nicht.“ Es ging um die Tonnagebegrenzung für die Kurze Südabkurvung. Die Aussage war eindeutig falsch. Dafür bekam ihr Arbeitgeber, die Deutsche Flugsicherung, jetzt einen Brief von der Bürgerinitiative „Gegen die neue Flugroute“. Weiterlesen

„Menschen vor Ort müssen von Windrädern profitieren“

Stefan Brangs besichtigt mit seinem Amtskollegen Hendrik Fischer den Windpark Schlalach

Foto: Götz Schleser

Der Windpark Schlalach in der Gemeinde Mühlenfließ (Landkreis Potsdam-Mittelmark) gilt als echtes Vorzeigeprojekt in Sachen Windkraft. Insgesamt 22 Anlagen mit einer Leistung von jeweils 2,3 bis 3,0 MW stehen hier. Damit erzeugt Schlalach in etwa den Strom, den eine Stadt mit 80.000 Einwohnern verbraucht – und das fast ohne CO2-Belastung. Weiterlesen