13.2°СLeipzig

Tag: 4. März 2022

- Anzeige -

SAfT e.V. freut sich: Der Erhalt des ehemaligen HASAG-Gebäudes in Taucha ist gesichert

Die Poliklinik in Taucha wird unter Denkmalschutz gestellt. Das als „Gefolgschaftshaus“ des NS-Rüstungsbetriebes HASAG errichtete Gebäude sollte ursprünglich abgerissen werden. Auf dem Grundstück in der Graßdorfer Straße 13 wurden Parkplätze für ein neues Ärzt/-innenhaus geplant. Der SAfT e. V. hatte in einem im Oktober 2021 veröffentlichten Offenen Brief mit zahlreichen Unterstützer/-innen den Erhalt des Gebäudes […]

© Soziokulturelles Zentrum naTo

„Unser Teil der Nacht“ – Lesung und Gespräch am 19. März

Eine große argentinische Familiensaga in einem von Extremen geprägten Land. Ein Vater und sein Sohn fahren quer durch Argentinien, als wären sie auf der Flucht. Wohin wollen sie? Vor wem fliehen sie? Es sind die Jahre der Militärjunta: Menschen verschwinden spurlos, überall lauert Gefahr. Sein Vater versucht den jungen Gaspar vor dem Schicksal zu schützen, […]

Ahoj Leipzig: Radka Denemarková – ,,Stunden aus Blei“ am 18. März

Ein großer Roman über das heutige China: Sprachmächtig, engagiert und streitbar stellt Radka Denemarková die universalen Fragen nach Verantwortung und Schuld, dem Nachwirken der Vergangenheit, den menschlichen Abgründen und der Moral. Sie erklärt das moderne China und entlarvt dabei die unheilige Allianz von Kommunismus und Kapitalismus. „Radka Denemarkovás Prosa ist ein Zauberspiegel.“ (Olga Tokarczuk) Buchpremiere […]

Ahoj Leipzig: Marek Toman ,,Der Prager Golem“ – Szenische Lesung am 18. März

Der Golem: Figur der jüdischen Literatur und Mystik, die eng mit Prag verbunden ist – eine der fantasievollsten Legenden der Stadt. Der Prager Schriftsteller Marek Toman interpretiert eine Erzählung über den Golem von Gustav Meyrink aus der Perspektive eines 14-jährigen Schülers eines weisen Rabbiners. Zudem ergänzt er sein Buch mit einem Anhang, der einen Einblick […]

Peter Michalzik: Horváth Hoppe Hitler – Lesung am 19. März

Was verbindet den weltberühmten Schriftsteller Ödön von Horváth, die Schauspielerin Marianne Hoppe und den Diktator Adolf Hitler? Anhand dieser drei Figuren geht Peter Michalzik dem Phänomen ihrer Zeit auf den Grund: der Ausprägung der Masse. Horváth versuchte die Masse in seinen Werken zu erfassen, Hoppe verzauberte sie auf der Leinwand – und beide waren ein […]

Lea Draeger: Wenn ich euch verraten könnte – Lesung am 18. März

„In diesem starken Debütroman schweigen die Väter, während die Mütter sprechen. Draeger entfaltet ein dichtes Motivnetz, in dessen Zentrum Oralität (als Sprechen, als Essen, als Schweigen) steht. Die schnörkellose, aber elegante Sprache lässt die Brutalität mancher Szenen – gleich zu Beginn findet der Großvater im Kindesalter seinen Vater erhängt vor – umso schärfer zutage treten.“ […]

Cammerspiele

Lesung am 17. März: Ferdinand Schmalz: Mein Lieblingstier heißt Winter

Der Wiener Tiefkühlkostvertreter Franz Schlicht soll einem makabren Wunsch nachkommen. Sein Kunde Doktor Schauer ist fest entschlossen, sich zum Sterben in eine Tiefkühltruhe zu legen. Er beauftragt Franz Schlicht, den gefrorenen Körper auf eine Lichtung zu verfrachten. Zum vereinbarten Zeitpunkt ist die Tiefkühltruhe jedoch leer, und Schlicht begibt sich auf eine höchst ungewöhnliche Suche nach […]

Lesung am 18. März: Kurzgeschichten von und mit Jana Berwig

Jana war mal als Astronaut unterwegs, mag Schlussmachlieder und zuhause gibt es Kartoffeln mit Quark… Sie hat Geheimnisse, die die Freundin nicht ausplaudern darf und manchmal – in ihren Ansagen – sprudeln die Gedanken nur so aus ihr heraus, dass die Worte einfach nicht mehr bis zum Ende eines Satzes ausreichen. Es ist zauberhaft, dem […]

- Anzeige -
Scroll Up