Heute Abend, kurz nach 19:00 Uhr, wurde die Leipziger Feuerwehr über einen Brand in Plagwitz alarmiert. Dort stand das Dach der alten Swiderski-Fabrik an der Zschocherschen Straße in Flammen. Derzeit ist die Feuerwehr noch mit den Löscharbeiten beschäftigt.

Um 21:32 Uhr gab es eine offizielle Gefahrenmitteilung über den Großbrand. Da durch den Brand eine starke Rauchentwicklung in Plagwitz, Großzschocher und Grünau entstanden war, wurden Anwohner in der näheren Umgebung gebeten, Türen und Fenster geschlossen zu halten und gegebenenfalls Ventilatoren und Klimaanlagen auszuschalten.

Noch ist unklar, wie der Brand zustande kam. Die Löscharbeiten werden von einer Drehleiter und einem Teleskopmast aus gefahren, im 1. OG des mutmaßlich leerstehenden Gebäudes ist immer wieder Feuerschein zu erkennen, der von den Feuerwehrkräften abgelöscht wird. Mittels zwei Hubrettungsgeräten wird zur Stunde ein Schaumangriff vorbereitet.

Wir sind derzeit vor Ort und berichten über die weitere Entwicklung …

Wie David Wieland, Einsatzleiter der Feuerwehr Leipzig, berichtet, brach das Feuer im Erdgeschoss auf einer Fläche von 10 × 10 m aus und breitete sich relativ schnell in den Dachgeschoss-Bereich aus. Im Gebäude waren keine Personen anwesend. Die Feuerwehr ist mit 45 Einsatzkräften und 12 Fahrzeugen vor Ort zugange.

Die Löscharbeiten wurden durch das schwer zugängliche Objekt sowie die verbaute Holzkonstruktion mit Bitumen zusätzlich erschwert, sodass die Innenbrandbekämpfung nur anfänglich möglich war. Durch die abtropfende brennende Bitumenmasse wurde der Brand aus dem Dachstuhl in die unteren Geschosse getragen und somit immer wieder neu entfacht.

Zur Brandursache können noch keine Angaben gemacht werden, der Brand ist nun so weit unter Kontrolle (Stand Mitternacht). Die weitere Beobachtung und Nachkontrolle werden sich jedoch noch die ganze Nacht hinziehen.

- Anzeige -

Empfohlen auf LZ

So können Sie die Berichterstattung der Leipziger Zeitung unterstützen:

Michael Freitag über einen freien Förderbetrag senden.
oder

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar