6.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Mittwoch, 20. Januar 2021
Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Am 2. November: Sachsentag der Angewandten Informatik 2016

Von Institut für Angewandte Informatik e. V. an der Universität Leipzig

Mehr zum Thema

Mehr

    Eine Retrospektive der besten praxisnahen Forschungsergebnisse aus 10 Jahren Angewandter Informatik sowie Einblicke in aktuelle Projekte präsentieren das Institut für Informatik, die Wirtschaftsinformatik, das Universitätsrechenzentrum und kooperierende Unternehmen. Der Sachsentag der Angewandten Informatik findet am 2. November im Augusteum und Paulinum am Campus Augustusplatz der Universität Leipzig statt. Der Eintritt ist frei.

    Die Veranstaltung ist geeignet für Wissenschaftler, Entwickler in Unternehmen, Studenten sowie interessierte Laien. Zum Programm gehören neben gemeinsamen Vorträgen von Wissenschaftlern und Vertretern der Industrie auch interaktive Poster & Demo Stände, Pitches von Leipziger Informatik-Startups sowie 60 einminütige Kurzvorträge Leipziger Doktoranden und junger Forscher. http://infai.org/de/Veranstaltungen/Sachsentag2016

    Gesponsert wird der diesjährige Sachsentag durch das Institut für Angewandte Informatik (InfAI) e.V. welches sich die Förderung von Wissenschaft und Forschung auf den Gebieten der Informatik und Wirtschaftsinformatik zum Ziel gesetzt hat und sein 10 jähriges Jubiläum feiert. Zu diesem Anlass veranstaltet das InfAI am Vorabend (1. November) einen Festakt zu dem die Rektorin der Universität Frau Prof. Dr. Beate Schücking, Bürgermeister und Beigeordneter für Wirtschaft und Arbeit der Stadt Leipzig Herr Uwe Albrecht, und die sächsischen Staatssekretäre Stefan Brangs (SMWA) und Uwe Gaul (SMWK) als Redner geladen sind. Moderator Wolfgang Schilling (MDR) wird den Abend moderieren. Informationen: http://infai.org/de/Jubilaeum

    Programm

    Beginnend mit der Vortragsreihe „Intelligente Systeme für Unternehmen, Städte und Menschen“ um 9 Uhr werden den Teilnehmenden Einblicke in die aktuell intelligenten Systeme, welche alltägliche Prozesse effizienter gestalten und so den Menschen in seiner Leistungsfähigkeit unterstützen können geboten.

    Gegen 11 Uhr wird der Frage „Datenanalyse und Nutzung“ nachgegangen. Überall auf der Welt werden aktuell Daten gesammelt, produziert, verknüpft, gespeichert, die Datenlandschaft blüht. Unabhängig von der politischen Diskussion („Dürfen die das?“) werden hier Techniken und Werkzeuge vorgestellt, die in der Praxis das Verwerten von Daten unterstützen.

    Im Anschluss wird zu einem kleinen Mittagsimbiss eingeladen, gefolgt von einem interaktiven Nachmittag. Die Teilnehmer haben so noch einmal die Gelegenheit mit den Sprechern in direkten Kontakt zu treten und in kleineren Runden zu diskutieren. Weiterhin werden laufende Projekte und Forschungsergebnisse mit Postern und Demos an einzelnen Ständen präsentiert, so dass je nach Interesse verschiedene Themen noch einmal vertieft werden können.

    Verschiedene Startups der Universität Leipzig und des InfAIs stellen im Verlauf des Nachmittags ihre Geschäftsidee vor. Ein besonderer Abschluss wird das Gong-Kaleidoskop um 17 Uhr im Audimax sein. 60 Doktoranden und junge Forscher stellen in einminütigen Vorträgen ihre Forschungsthemen und -ergebnisse vor, wer überzieht wird ausgegongt.

    Für die Besucher soll der Tag ein einmaliges Ereignis sein, bei dem man hautnah miterleben kann, was die Informatik in Sachsen alles zu bieten hat.

    Über das InfAI:

    Das Institut für Angewandte Informatik e.V. fördert als An-Institut der Universität Leipzig Wissenschaft, Forschung und Innovations- und Technologietransfer auf den Gebieten der Informatik und Wirtschaftsinformatik. Derzeit arbeiten dort über 100 Mitarbeiter. Das InfAI verfügt über ein exzellentes Netzwerk und realisierte seit der Gründung 2006 zahlreiche nationale und internationale Forschungs- und Industrieprojekte.

    In eigener Sache – Wir knacken gemeinsam die 250 & kaufen den „Melder“ frei

    https://www.l-iz.de/bildung/medien/2016/10/in-eigener-sache-wir-knacken-gemeinsam-die-250-kaufen-den-melder-frei-154108

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ