IHF Handball Weltmeisterschaft

Die Ex-Leipzigerin Katja Kramarczyk pariert im Eröffnungsspiel gegen Kamerun einen Siebenmeter von Yolande Touba Byolo. Foto: Jan Kaefer
Sport·Handball

Katja Kramarczyk: “Es war ein ganz großartiges Erlebnis!”

Frankreich ist neuer Handball-Weltmeister der Frauen. Im Finale bezwangen sie am Sonntag in Hamburg den Titelverteidiger aus Norwegen mit 23:21 (11:10). Die 23. IHF-Handball-WM ist damit Geschichte. Für Gastgeber Deutschland endete das Spektakel bereits im Achtelfinale. Nationaltorhüterin Katja Kramarczyk, die neun Jahre für den HC Leipzig zwischen den Pfosten stand, zieht im Interview mit L-IZ.de ihr persönliches Resümee.

Viel zu selten war der orangefarbene Abwehrblock zu überwinden. Foto: Jan Kaefer
Sport·Handball

Handball-WM 2017: Oranje dominiert gegen Deutschland

Der Gruppensieg war für die Handballfrauen des DHB zum Greifen nah, doch am Ende der Vorrunde sprang nur Platz 3 heraus. Im abschließenden Spiel gegen die Niederlande, mussten die Deutschen am Freitagabend in der Arena Leipzig vor ausverkauftem Haus eine empfindliche 23:31 (10:18)-Niederlage einstecken. Besonders in der ersten Halbzeit dominierten die Oranje nach Belieben. Deutschland muss nun im Achtelfinale gegen Dänemark ran.

Norman Landgraf und Martin Hoch in der neuen Sendung von heimspiel TV. Foto: Videoscreen
Sport·Weitere

Video Vorspiel: Von A wie Arschkalt über F wie Frauenhandball bis S wie Stürmerstars

Mal wieder winterflockenfröhlich ins sportliche Wochenende: das ist die Mission von Norman und Martin seit nunmehr 18 Folgen "Vorspiel". Zwar liegt der Fokus dieser Sendung ganz klar auf weltmeisterlichem Frauenhandball, der gerade auch in Leipzig ausgetragen wird. Dennoch dürfte die wohl kürzeste Fußballreportage der Sportgeschichte von Martin Hoch ebenfalls länger im Gedächtnis bleiben. Doch wozu viele Worte machen, das übernehmen hiermit wie gewohnt Heimspiel TV. Heute sogar mal mit Stolle im Mund.

Emily Bölk war mit ihren vier Treffern die erfolgreichste Werferin der Partie. Foto: Jan Kaefer
Sport·Handball

Handball-WM 2017: Klare Sache gegen China, doch die Gruppe bleibt spannend

In ihrem vierten Vorrundenspiel haben die deutschen Handball-Frauen am Mittwochabend gegen China einen deutlichen 24:9 (10:3)-Sieg eingefahren. Damit bleiben sie in ihrer Vorrunden-Gruppe D weiterhin unbezwungen und zogen am bisherigen Tabellenführer Serbien vorbei. Am Freitag kommt es in der Arena Leipzig beim letzten Vorrunden-Spieltag zum spannenden Showdown im Kampf um die Plätze 1 bis 4.

Nadja Mansson bekommt die Robustheit der serbischen Abwehr zu spüren. Foto: Jan Kaefer
Sport·Handball

Handball-WM 2017: Deutschland erreicht Achtelfinale, doch verliert ersten Punkt

Die DHB-Ladies haben am Dienstagabend den Einzug ins WM-Achtelfinale perfekt gemacht. Doch Jubel kam nur auf Seiten des Gegners aus Serbien auf. Denn keine handvoll Sekunden vor dem Ende erzielten diese in der Arena Leipzig den 22:22-Ausgleich und verteidigten damit vorerst ihre Tabellenführung in Gruppe D. Mit einem Kantersieg gegen das aktuelle Schlusslicht China, könnten sich die Deutschen jedoch bereits am Mittwoch den Platz an der Sonne ergattern.

Siegreicher Auftakt für das DHB-Team, aus dem Friederike Gubernatis (li.) zum "Best Player" gekürt wurde. Foto: Jan Kaefer
Sport·Handball

Handball-WM 2017: Deutschland siegt zum Auftakt in Leipzig

Die Handball-Weltmeisterschaft der Frauen 2017 ist eröffnet. Zum Auftakt hatte das DHB-Team am Freitagabend gegen Außenseiter Kamerun wenig Mühe und gewann vor 6.000 Zuschauern in der Arena Leipzig klar mit 28:15 (12:7). Getrübt wurde die Freude jedoch durch die schwere Verletzung von Kim Naidzinavicius, die sich einen Kreuzbandriss zuzog. Am heutigen Samstag greifen alle anderen Teams ins Spielgeschehen ein.

Scroll Up