Artikel zum Schlagwort Radfahrverbot

Neujahrstreffen des ADFC Leipzig

Diskussion und Vortrag in der Moritzbastei: Promenadenring – Vergangenheit und Zukunft

Foto: Alexander Böhm

Mit dem Urteil des Oberverwaltungsgerichts (OVG) in Bautzen erzwingt der ADFC Leipzig die Diskussion über die zukünftige Gestaltung des Promenadenringes. Wir wollen anlässlich des Urteils mit der interessierten Öffentlichkeit am Freitag, 1. Februar 2019, 19:00 Uhr in der Moritzbastei, Ratstonne, Kurt-Masur-Platz 1 sowohl einen Blick auf den historischen Promenadenring werfen als auch über Visionen für die zukünftige Gestaltung diskutieren. Weiterlesen

Kläger siegt gegen die Stadt Leipzig vor dem Oberverwaltungsgericht in Bautzen

Radfahrverbot auf dem Leipziger Promenadenring ist größtenteils vom Tisch + Update

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserDas hier ist noch so eine Geschichte, die eigentlich schon zehn Jahre und länger vor sich hinköchelt. 40 Jahre nach der Rechnung von Rechtsanwalt Jürgen Kasek, der jetzt einen Erfolg für die Leipziger Radfahrer vor dem Oberverwaltungsgericht in Bautzen melden kann. Denn auf den größten Teilen des Leipziger Promenadenrings muss die Stadtverwaltung das verhängte Radfahrverbot jetzt aufheben und die Verbotsschilder abbauen. Weiterlesen

Kraftmeiereien gegen Radfahrer

Die Rechtslage für das Anhalten von Radfahrern durch den Stadtordnungsdienst ist überhaupt nicht eindeutig

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserSeit in Leipzig die CDU-Fraktion und nun seit kurzem auch die SPD-Fraktion dafür trommeln, die Befugnisse des Leipziger Stadtordnungsdienstes auszuweiten, wird ja gern der Dresdner Stadtordnungsdienst als vorbildlich hingestellt, weil der augenscheinlich Rechte wahrnimmt, die eigentlich vom Stadtordnungsdienst nicht wahrgenommen werden dürfen. Aber CDU- und SPD-Fraktion fordern es auch in ihrem neuen Antrag. Weiterlesen

Radfahrverbot in Fußgängerzonen wird aktuell kontrolliert

Foto: Ralf Julke

Derzeit wird durch Polizei und Ordnungsamt das Radfahrverbot in Fußgängerzonen kontrolliert. So konnten Ende September im Bereich der Grimmaischen Straße 33 Verstöße festgestellt und geahndet werden. Bei den Kontrollen im September wurde in 16 Fällen eine Verwarnung ohne Verwarngeld für ausreichend erachtet. Von elf Fahrradfahrern wurde durch die Polizei ein Verwarngeld vor Ort kassiert, sechs weitere Anzeigen werden durch die Zentrale Bußgeldbehörde weiterbearbeitet. Weiterlesen