-0.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Tarifrunde

Tarifpaket und Anpassungsschritte zur Angleichung der ostdeutschen Arbeitsbedingungen

Mit der Forderung nach einem Zukunftspaket startet die IG Metall in die Tarifrunde 2021 für die rund 300.000 Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie. Das Zukunftspaket schafft einen tariflichen Rahmen für optionale Modelle der Arbeitszeitabsenkung, wie eine 4-Tage-Woche mit Teillohnausgleich, für Zukunftstarifverträge und zur Stärkung der Einkommen. Damit sollen tariflich Mindeststandards für alle Betriebe festgelegt werden, die solche Optionen nutzen. Das haben die Tarifkommissionen von Berlin, Brandenburg und Sachsen am Dienstag in einer digitalen Sitzung beschlossen.

Zeitenwende in der sächsischen Kontraktlogistik

Die IG Metall Leipzig hat in neun Unternehmen für 2.600 Beschäftigte der Kontraktlogistik im Automobilcluster Leipzig bis zu 6 Prozent Lohnerhöhungen, steuerfreie Sonderleistungen von bis zu 500 Euro und mehr freie Tage erstritten.

Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie: Übernahme des NRW-Pilot-Abschlusses in Sachsen

Die Corona-Pandemie stellt große Teile der Wirtschaft und Gesellschaft vor extreme Herausforderungen. Die IG Metall Berlin-Brandenburg-Sachsen hat sich heute mit dem sächsischen Arbeitgeberverband VSME darauf geeinigt, den Pilotabschluss aus NRW für die Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie in Sachsen zu übernehmen.

Leipzig: Mehr Geld für 5.350 Bauarbeiter gefordert

Volle Auftragsbücher, Rekordumsätze, langes Warten auf Handwerker – die Baubranche boomt: Davon sollen jetzt auch die 5.350 Bauarbeiter in Leipzig profitieren. Für sie fordert die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) in der anstehenden Tarifrunde ein Lohn- Plus von 6,8 Prozent – mindestens aber 230 Euro mehr im Monat. Für Azubis soll es 100 Euro mehr pro Monat geben. Außerdem verlangt die IG BAU, dass lange Fahrzeiten zur Baustelle bezahlt werden. Die Verhandlungen zwischen Gewerkschaft und Arbeitgebern beginnen am 19. März in Berlin.

Tarifauftakt Einzel-/Versandhandel für die mitteldeutsche Region am Dienstag in Halle

Rund 80 Mitglieder der regionalen Tarifkommissionen aus dem Einzel-/Versandhandel Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen treffen sich am Dienstag, 14. Mai 2019, in Halle zur Auftaktveranstaltung der Tarifrunde 2019. Dabeisein werden das ver.di Bundesvorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger, der ver.di Landesbezirksleiter Oliver Greie, der Vorsitzende der CDA-Sachsen-Anhalt, Wigbert Schwenke, sowie der stellv. Fraktionsvorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt, Andreas Stepphuhn.

Tarifrunde Bankgewerbe

Nachdem auch die dritte Verhandlungsrunde für die rund 200.000 Beschäftigten des privaten und öffentlichen Bankgewerbes am 11. April 2019 ohne Ergebnis blieb, vertagten sich die Verhandlungspartner auf den 20. Mai. Die Forderung der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) nach einer Erhöhung der Gehälter um 6 Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten wiesen die Arbeitgeber weiterhin zurück, ebenso die Forderung nach sechs Gesundheits- und Entlastungstagen.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -