Artikel zum Schlagwort Fußball

Mehr Dialog, weniger Konfrontation

Jörg Vieweg (SPD): Sicherheit in den Fußballstadien

"Polizeieinsätze in und um Fußballstadien stellen unsere Polizei vor große personelle und logistische Herausforderungen. Neben der Gefährdung für die friedlichen Fußballfans sowie die Beamtinnen und Beamten selbst sind die mit den Einsätzen verbundenen Kosten immens", erklärt Jörg Vieweg, Sprecher für Sportpolitik der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, im Vorfeld einer öffentlichen Anhörung im Landtag an diesem Donnerstag. "Wir brauchen mehr Dialog und weniger Konfrontation im Stadion. Schließlich sollen alle Freude an der ‚schönsten Nebensache der Welt' haben." Weiterlesen

Eine Lücke in der Leipziger Sportgeschichte

Gedenkveranstaltung eröffnet internationales Begegnungsfest

Foto: Alexander Böhm

Mit einer Gedenkveranstaltung an die ehemaligen jüdischen Sportvereine in Leipzig wurde am Freitag das internationale Fußballbegegnungsfest des Tüpfelhausen e.V. eröffnet. Am Sonntag spielt eine internationale Besetzung in der Sportschule Egidius Braun um den Max & Leo Bartfeld-Pokal. Daneben finden noch weitere Veranstaltungen statt. Weiterlesen

Sammelwütige Beamte: Dresdner Polizei speicherte ab 2005 Daten von 769 Dynamo-Fans

Dynamo-Fans in Leipzig. Diesmal findet das Spiel in Dresden statt. Foto: Martin Schöler

Die Dresdner Polizei hat seit 2005 eine umfangreiche Datensammlung über die Fanszene von Drittligist Dynamo Dresden angelegt. In dem Verfahren „Gewalttätigkeiten, sonstige Straftaten und Ordnungswidrigkeiten im Zusammenhang mit Sportveranstaltungen und Großveranstaltungen“ sammelten die Gesetzeshüter Informationen zu 769 Personen. Weiterlesen

"Das alles ist sehr aufwendig, jedoch für eine gute Gastfreundschaft unabdingbar"

Tanners Interview mit Christoph David Schumacher vom Verein Tüpfelhausen und Mitorganisator des Internationalen Fußballfests zum Max & Leo Bartfeld Pokal

Foto: Volly Tanner

Da gern und ausführlich und im Normfall undifferenziert gemeckert und gehetzt wird - und dies nicht nur in "bildungsfernen" Schichten - fragt Tanner gern mal Menschen, deren Lebenskonzepte nicht für soviel blinde Wut und unzivilisierten Hass stehen. Der Christoph David Schumacher zum Beispiel organisiert mit Freunden Gedenken an jüdische Menschen - dies über die Bande Fußball und immer mit dem Gedanken an ein humanes Miteinander. Da können sich die Trolle und Hetzer wahrhaft mehrere Scheiben von ihm abschneiden. Weiterlesen

Aber mitmachen muss niemand!

Gastkommentar von Christian Wolff: Von der FIFA und anderen Übertätern

Foto: L-IZ.de

Tageslosung vom 1. Juni 2015: "Der Übeltäter lasse von seinen Gedanken und bekehre sich zum HERRN, denn bei ihm ist viel Vergebung." (Jesaja 55,7). Gibt es einen besseren Kommentar zu dem, was am Sonntagabend den Fernsehzuschauern zugemutet wurde? Da saß bei Günther Jauch eine erlauchte Runde zusammen, um über den "FIFA-Sumpf" zu diskutieren - und heraus kam, dass FIFA-Chef Sepp Blatter eigentlich ein rechtschaffener Mann ist, der leider umgeben ist von 209 in ihrer Mehrheit korrupt bis kriminell handelnden Fußballverbandsdelegierten, für deren Machenschaften dieser so drahtig-agile Endsiebziger nicht verantwortlich gemacht werden kann. Weiterlesen

"Zurück am Tatort Stadion"

Fanforscher Robert Claus: „Die unpolitische Kurve kann es nicht geben“

Foto: Privat

Homophobe Fangesänge, antisemitische Sprüche und Sympathiebekundungen für Legida. Diskriminierendes Gedankengut ist in Leipziger Stadien vereinsübergreifend präsent. Robert Claus ist Mitherausgeber des Sammelbands "Zurück am Tatort Stadion", dessen Beiträge sich mit Diskriminierung und Antidiskriminierung in Fußball-Fankulturen auseinandersetzen. Der Fanforscher erklärt im Gespräch mit L-IZ.de, warum Politik auch in Zukunft nicht aus den Kurven zu verbannen sein wird. Weiterlesen

Plakate und ein friedlicher Spielverlauf

Polizeibericht zum Spiel RB Leipzig gegen Nürnberg

Zum heutigen Fußballspiel RasenBallsport Leipzig gegen 1. FC Nürnberg reisten insgesamt ca. 30.480 Fans beider Mannschaften an. Bereits in der Nacht auf Samstag plakatierten Anhänger des fränkischen Clubs rund um das RB Arena unter dem Motto: „Ohne Bullenbrause an die Decke gehen“. Dennoch wurde zu einem respektvollen und friedlichen Spiel aufgerufen. Weiterlesen

Es ist ein Wahnsinn, was aus dem Fußballgeschäft geworden ist

Die „Nachspielzeit“ geht in medias res: Fußball aus der Sicht zweier alter Haudegen

Foto: Screen Video

Hat Fußball eine Ventilwirkung? Möchte „die Politik“ diese auch und lässt deshalb diverse Vorfälle der vergangenen 10 Jahre ohne nachhaltige Strafverfolgung geschehen. Mit Eduard Geyer und Gert Zimmermann sitzen diesmal zwei „alte Haudegen“ in der Fußball-Talkrunde mit Moderator Norman Landgraf (Heimspiel TV) und nehmen kein Blatt vor den Mund. Gewalt rings um Fußball und die Gründe dafür machen den Anfang in der aktuellen Sendung der „Nachspielzeit“, doch rasch geht es auch in die Biografien der beiden Gäste, Rückblenden und aktuelle Verhältnisse im Fußball prägen den aktuellen Talk „Nachspielzeit“. Weiterlesen