2.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Obst

Köstliche Birnen: Heike Mohr lädt ein, die faszinierende Fülle der Birnenwelt zu entdecken

Vielleicht kriegen wir ja die Kurve und es gewinnen nach Abflauen der Corona-Epidemie nicht wieder die Hektischen und Gedankenlosen, sondern die Nachdenklichen, die sehr wohl wissen, dass diese Epidemie mit unserer gedankenlosen Weltübernutzung zu tun hat, gern als „Globalisierung“ verharmlost. Dabei wächst alles, was wir für eine gesunde Ernährung brauchen, direkt vor unserer Haustür. Wenn es noch wachsen darf und nicht plattgemacht wird.

Workshop Obstverarbeitung: Hagebutten entkernen

Zur Obsterntetour Hagebutten mit Schwerpunkt auf deren Verarbeitung lädt die erleb-bar ein. Start der Tour ist am Freitag, den 12. Oktober, um 16:00 Uhr an der Endhaltestelle Lößnig der Linien 10 und 16.

Obstbestimmung quer durch Connewitz

„Augen auf und selbst denken“ heißt es auf der ersten Obstbestimmungstour 2018 mit der erleb-bar. Treffpunkt ist am Donnerstag, den 26. April, um 18:00 Uhr auf dem Wiedebachplatz. Von dort geht’s über den Herderplatz und durch den Kronengarten Richtung S-Bahnhof Connewitz.

Obstbestimmungstour rund um den Silbersee

Von Apfel über Kornelkirschen, Speierling bis Zierquitte: Der weitläufige Erholungspark Lößnig-Dölitz ist gepflastert mit mehr oder weniger bekannten, essbaren Pflanzen, vor allem Früchten. Zur Erkundung samt Abendspaziergang lädt die erleb-bar am Donnerstag, den 01. Juni, ein. Treffpunkt ist um 18:00 Uhr an der Endhaltestelle Lößnig der Linien 10 und 16.

Der Stadtrat tagt: Eine „essbare“ Stadt oder mehr Obstbäume in Leipzig + Audio

Vielleicht ist es dem einen oder anderen bereits aufgefallen? Die Obstbäume an den Alleen und Straßen der Stadt sind praktisch verschwunden. Frühere Bestände aus Pflaumen, Apfel- oder Birnenbäumen sind nahezu verschwunden. Dies wollte die Linke nun, zur Freude der Grünen, ändern und beantragte im Stadtrat, wieder auch entgegen mancher Sicherheitsbedenken wegen herabfallender Früchte mehr Obstbäume nachzupflanzen.

Umweltdezernat findet Obstbäume in Leipzig gut, hält sie aber für nicht ganz ungefährlich

Während das Jugendparlament mit dem Antrag vorpreschte, in Leipzig müsse es mehr Möglichkeiten für urbane Gärten geben, hat die Linksfraktion ihrerseits einen Antrag eingereicht, wonach die Stadt nicht nur die üblichen Baumarten pflanzen solle, wenn sie schon mal Bäume pflanze. Es sollten auch ein paar Obstbäume darunter sein. Motto: Essbare Stadt. Und siehe da: Das Umweltdezernat findet das gut.

Aus einem schlecht finanzierten Tante-Emma-Laden macht man keine zukunftsfähige Stadt

Die Grünen im Leipziger Stadtrat versuchen einen Spagat. Sie haben einmal versucht, aus dem riesigen doppischen (Doppel-)Haushalte die Produkte herauszusortieren, die für sie wichtig sind, Schlüsselprodukte also. Aber bitteschön: Ist Leipzigs Haushalt denn ein Tante-Emma-Laden? Irgendein Laden jedenfalls scheint es zu sein.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -