Artikel zum Schlagwort Reformation

Mit Luther ins schöne Weimar

Der Ort, an dem Luther die Obrigkeit definierte und den Papst für überflüssig erklärte

Foto: Ralf Julke

Man kann auf Lutherwegen wandern quer durchs schöne Sachsenland. Welches Sachsenland eigentlich? Gibt es nicht mehrere? Eigentlich ja. Auch Thüringen ist ja eines. Einst war es - wie Wittenberg und Torgau - Teil des Kernlandes der Reformation, nämlich des ernestinischen Kursachsen. Was übrigens ein Grund dafür war, dass Luther auf der Wartburg Schutz fand. Und in Weimar fand er seine Definition von Obrigkeit. Weiterlesen

Kabinettausstellung zum Cranach-Jubiläum

Im Leipziger Bildermuseum kann man den beiden Cranachs beinah beim Arbeiten über die Schulter schauen

Foto: Ralf Julke

Mehrere Cranach-Ausstellungen erfreuen in diesem Jahr die Kunstfreunde Mitteldeutschlands. Der Grund ist simpel: Lucas Cranach der Jüngere hat seinen 500. Geburtstag. Und weil das so schön in die Reformations-Dekade passt, wird gleich die ganze Malerdynastie gewürdigt. Im Leipziger Bildermuseum seit Donnerstag, 3. September, mit einer besonderen Schmuckkästchenausstellung. Weiterlesen

Festival der Reformation

„Paul-Gerhardt-Hof“ öffnet am 29. August in Grimma

Das "Festival der Reformation" vom 28. bis 30. August bietet Besuchern ein breites Programm. Neben Martin Luther wird an diesem Wochenende Kirchenliederdichter Paul Gerhardt gewürdigt, der von 1622 - 1627 die Fürstenschule St. Augustin in Grimma besuchte. Die Adventgemeinde Grimma, die vor einem Jahr ihr neues Gemeindehaus in der Leipziger Straße 2 eingeweiht hatte, wird den Innenhof, der in diesem Zusammenhang den Namen "Paul Gerhardt" erhält, mit einem bunten Programm einweihen. Pastor J. Scheel aus Dresden eröffnet am Sonnabendvormittag, 29. August 9:30 Uhr, den neu gestalteten Hof. Weiterlesen

Festival der Reformation

Historisches Spektakel in Grimma

Foto: Stadt Grimma

Gaukler, Feuerspucker, altes Handwerk und historische Händler laden in der Grimmaer Altstadt zur Reise in die Vergangenheit ein. Vom 28. bis zum 30. August findet das mittlerweile zwölfte "Festival der Reformation" statt. Auf den ersten Blick mögen die Festtage etwas verstaubt klingen, doch keineswegs, das Fest ist Familien auf den Leib geschnitten, denn es gibt für jeden etwas zu entdecken. Über 200 Veranstaltungen, 15 Sonderausstellungen und seltene Einblicke hinter historischen Fassaden an drei Tagen versprechen jede Menge Abwechslung. Die Besucher erwartet hochklassige Kultur, Kinderprogramme und spannende Mitmachprojekte rund um eine Zeit, die alles veränderte. Weiterlesen

Ohne Katharina ist die Reihe nicht denkbar

Auch Grimma hat jetzt seinen Stadterkunder „Orte der Reformation“

Foto: Ralf Julke

Punkt für Punkt füllt sich die Landkarte. Immer neue großformatige Publikationen aus der Reihe "Orte der Reformation" erscheinen und stellen all jene Städte vor, die vor 500 Jahren im Zentrum standen, als Luthers Thesen die Welt veränderten. Grimma darf natürlich nicht fehlen, schon wegen Katharina nicht. Man kann sie sogar besuchen. Weiterlesen

Grimma ist Ausrichterstadt des "Festivals der Reformation"

Blitzschlag! – Luther und die Reformation: Ausstellungseröffnung am 22. August

Foto: Renate Wandel

Anlässlich des "Festivals der Reformation" stellt die Malerin und Bildhauerin, Renate Wandel, aus Bad Hersfeld bekannte Bildmotive der Reformation in der Klosterkirche aus. Am Sonnabend, 22. August wird um 18:00 Uhr die Ausstellung "Blitzschlag! Luther und die Reformation" eröffnet. Die einführenden Worte wird die Erfurter Kunsthistorikerin Diana Trojca halten. Renate Wandel ist zur Ausstellungseröffnung vor Ort. Weiterlesen

Ein grandioses Bild-Lesebuch über einen Reformer und seine Zeit

Die mitreißende Geschichte eines Suchenden, der erst mal zum Martin Luther werden musste

Foto: Ralf Julke

Dr. Armin Kohnle ist nicht nur Professor für Kirchengeschichte an der Uni Leipzig, er ist auch einer der wichtigsten Herausgeber von Luther-Büchern und einer der besten Kenner des Forschungsobjekts Martin Luther und seiner Zeit. Denn auch wenn Luther da steht und nicht anders kann - wirklich versteht man ihn erst, wenn man ihn in seiner Zeit agieren lässt. Weiterlesen

Orte der Reformation: Torgau – das eindrucksvolle politische Zentrum der Reformation

Foto: Ralf Julke

Bestimmt bekommt Axel Frey, der verantwortliche Redakteur, jetzt so langsam mit, was für ein gewaltiges Projekt die Reformation eigentlich war. Er betreut die Reihe "Orte der Reformation" in der Evangelischen Verlagsbuchhandlung, die in 80-seitigen großformatigen Städteporträts sichtbar machen will, wo überall die Reformation in Deutschland und der Schweiz vor fast 500 Jahren ihre Wirkung entfaltete. In Torgau zum Beispiel. Weiterlesen

Orte der Reformation: Luther und „der böse Wurm“ Leipzig

Foto: Ralf Julke

Am Sonntag, zur Feier von 475 Jahre Reformation in Leipzig, wird dieses neue Heft aus der Reihe "Orte der Reformation" auf dem Thomaskirchhof ganz offiziell vorgestellt. So etwas nennt man eine Punktlandung. Immerhin 14 Hefte aus dieser Reihe sind schon erschienen, die jeweils auf 80 Seiten jene Städte vorstellen, die in der Reformation eine besondere Rolle gespielt haben. Leipzig kam spät dazu. Aber eindrucksvoll. Weiterlesen

Der starke Begleitband für eine Ausstellung auf Schloss Rochlitz: Wie die Frau mit der Reformation wieder in die Geschichte zurückkehrte

Foto: Ralf Julke

Vom 1. Mai bis zum 31. Oktober gibt es auf Schloss Rochlitz eine besondere Ausstellung zu sehen. Sie zeigt - zumindest in ersten Ansätzen - dass die Reformation auch ein wichtiger Keim für die Emanzipation der Frau war. Wie kann es auch anders sein, wenn sich ein kluger Mann hinstellt und die alte Hierarchie infrage stellt und den Menschen wieder freisetzt: "Hier stehe ich ..." - Dann gilt das für Männlein wie Weiblein genauso. Weiterlesen

Der Geburtsort der Reformation und die Keimzelle der Aufklärung: Wittenberg

Foto: Ralf Julke

Mitteldeutschland befindet sich mitten in der Luther-Dekade. 2012 ist das Jahr der Musik. 2017 jährt sich Luthers Thesenanschlag zum 500. Mal. Und die Evangelische Verlagsanstalt hat ein Heft-Projekt gestartet, das im Mai 2011 mit Nürnberg startete und den Verlag auf Jahre beschäftigen wird: Orte der Reformation. Das wichtigste Heft liegt jetzt mit "Wittenberg" vor. Weiterlesen