6.8°СLeipzig

Roter Stern

- Anzeige -

Raddemonstration der RSL Sektion Radsport nach Buchenwald am 14. bis 15. April

Der Rote Stern Leipzig/Sektion Radsport lädt ein zur Radsportdemo am 14. und 15. April 2018. Die Strecke führt von Leipzig über Zeitz, Eisenberg, Jena und Weimar nach Buchenwald. Dort haben sich am 11. April vor 73 Jahren die Häftlinge des Konzentrationslagers selbst befreit. Mit unserer Fahrt wollen wir daran erinnern.

Oberbürgermeister Burkhard Jung. Foto: L-IZ.de

Der Stadtrat tagt: Petition gegen den Roten Stern ohne Erfolg

Der Rote Stern Leipzig ist wieder einmal aus nichtsportlichen Gründen in die Schlagzeilen geraten. Am vergangenen Wochenende kam es bei einem Auswärtsspiel zu Problemen mit Neonazis und nun musste sich der Stadtrat mit einer Petition befassen, die die Einstellung der kommunalen Fördergelder für den Fußballclub forderte.

Lok-Trainer Heiko Scholz ruft ganz persönlich zur Unterstützung der SG LVB auf. Das Benefizspiel am Freitag. Foto: Screen Heimspiel TV

Video „Vorspiel“: Termine, Termine, Termine

Was so alles im Leipziger Sport (und natürlich im Fußball) in der Breite los ist, begreift man ein wenig, wenn man sich die ultraschnelle Videosendung vom Heimspiel TV anschaut. Da spielen der Rote Stern, die BSG Chemie und Lokomotive Leipzig tritt zum Benefizspiel gegen die SG LVB Leipzig an. Denn deren Vereinsheim ist abgebrannt – nun folgt am Freitag, den 1. September 2017 um 18:30 Uhr im Bruno-Plache das Benefizspiel. Mit 5 Euro hilft also jeder der LVB in Probstheida, während es ratz-fatz beim „Vorspiel“ hinüber geht zum Internationalen Fußballturnier am 3. September und zu Rugby und zu Handball und... Ach was. Einfach anschauen.

Über zwei Rasenplätze, einen Basketball-, zwei Tennisplätze und Beachvolleyballplätze verfügt die Sportanlage in der Teichstraße. Foto: M. Hofmann

Sportbürgermeister Heiko Rosenthal überreicht den Sternen einen Nutzungsvertrag für die Sportanlage „Teichstraße“

Seit dem 17. Mai 2017 ist das Sportprojekt Roter Stern Leipzig ‘99 e.V. (RSL) Nutzer der Sportplatzanlage „Teichstraße“. Aus den Händen des Sportbürgermeisters Heiko Rosenthal konnte der RSL-Geschäftsführer Adam Bednarsky den Nutzungsvertrag entgegennehmen. Damit hat der Leipziger Sportverein mit den meisten aktiven Fußballerinnen und Fußballern in Leipzig eine infrastrukturelle Zukunftsperspektive - und das mitten im eigenen Connewitzer Kiez.

Symbolhaft: Ein Stück kaputter Begrenzungsmauer. Foto: M. Hofmann

Roter Stern Leipzig bekundet offiziell Interesse

Eigentlich ist das keine Nachricht: Der Sportverein Roter Stern Leipzig will auf den Sportplatz Teichstraße. Der bald die 1.000-Mitglieder-Marke knackende Kiezclub wächst unaufhörlich und sieht sich als die einzige nachhaltige Option als Nachmieter für das Sportgelände. Der SV Azubi Leipzig hat als bisheriger Mieter den bestehenden Pachtvertrag zum 31.12.2016 gekündigt.

- Anzeige -
Scroll Up