Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche




Leipzigs Musikszene
Kiss, Herbert Grönemeyer, Madonna, Queen, ... kennt man ja. Aber hat Leipzig eine eigene Musikszene wie Hamburg und Berlin? Brummt in den Musikmagazinen die Musik aus Leipzig in allerhöchsten Tönen? Wohl eher nicht. Doch das soll nicht heißen, dass Musiker in Leipzig weniger qualitätsvoll tönen wie anderswo. Sie werden nur nicht beachtet und wahrgenommen. Es gibt auch in der Messestadt viel zu entdecken. Die L-IZ war in Proberäumen, Clubs und Festivals unterwegs und hat so manche Geschichte hervorgeholt. Leipzigs Musikszene ist bunt und quirlig, so das Fazit.
Zur Startseite des Dossiers

Tanners Interview mit Vincent Oley von Lizard Pool: Ich will kein purer Zulieferer sein!

Volly Tanner
Vincent Oley verließ ZIN - hier noch beim Bühnendebüt von ZINs zweiten Album "The Definition"  Herbst 2010 im Werk 2.
Vincent Oley verließ ZIN - hier noch beim Bühnendebüt von ZINs zweiten Album "The Definition" Herbst 2010 im Werk 2.
Foto: Daniel Thalheim
Vor Jahren bekam Tanner, der Interviewer der Herzen, eine EP in die Ohren, die so wundervoll unfertig und schräg klang; Gitarren, Melodien und ungebürsteter Gesang quer drüber. Lizard Pool hieß die Band/e, die´s verbrochen hatte und die Köpfe gingen irgendwann mit in, der in den höchsten Tönen gefeierten, Kapelle ZIN auf. Vincent Oley erzählt der L-IZ vom Abschied von ZIN und vom Wiederaufschäumen im Lizard Pool. Inklusive Konzerttipp.

Hallo Vincent. Es ist Zeit Fragen zu beantworten – deine Frühzeitcombo Lizard Pool erscheint wieder auf Erden und gleichzeitig versinkt ZIN in den Fluten. Was ist passiert? Gab es Knatsch? Was ist der Grund für die Wiederkehr der untoten Kapelle?

Hi Volly, ich hatte Lizard Pool nie wirklich aufgegeben. Mir gefällt dieser darkige, unvollkommene Indierock. Nur, nach dem Weggang des damaligen Bassisten Marcus hatten wir keinen passenden Ersatz gefunden, da eine gewisse zwischenmenschliche und -musikalische Übereinstimmung bei der Wahl des richtigen Musikers für uns eine große Rolle spielen. Es gab ja dann auch genug Ablenkung mit ZIN.

Hier passte anfangs alles. Die Musik war frisch, jeder konnte seine Ideen einbringen und wir hatten Träume. Nach sechs Jahren gab es dann eine gewisse Ernüchterung. Die musikalische Ausrichtung wurde mehr und mehr vom Elektroniker und Sänger vorgegeben und der Imperativ „Wir müssen berühmt werden!“ schwang immer und überall mit. Hatte ich damit anfangs kein Problem, so sehnte ich mich nach einiger Zeit danach doch wieder selbst aktiv zu werden und meinen Way of Music zu gehen anstatt purer Zulieferer zu sein. Mika, dem Drummer, der auch schon bei Lizard Pool spielte, ging es ähnlich. Wir fingen wieder an parallel Lizard Pool mit Shiva am Bass zu betreiben.

Die Unzufriedenheit schlug sich dann trotzdem auch bei ZIN nieder und brachte eine schlechte Stimmung ins Gefüge. Und so kam es eines Tages zum Knall und Mika und ich waren bei ZIN draußen. Nichtsdestotrotz blicken wir positiv auf diese Jahre zurück und freuen uns auch auf Neues von ZIN!

Shiva, seines Zeichens Schlagwerker bei Die Art ist neues Mitglied bei Lizard Pool. Wie seid ihr denn an den gekommen? Und was macht er bei euch?

Eigentlich hat Shiva einen großen Anteil daran, dass Lizard Pool die Kurve gekratzt hat. Ihm ist irgendwo eine alte EP unter die Finger gekommen, er hat sich‘s angehört und war so begeistert, dass er uns überzeugte die Band fortzuführen. Und da er nicht nur schlagzeugern kann, spielt er den Bass. Und zwischenmenschlich passt‘s auch!

Vincent Oley belebte Lizard Pool neu.
Vincent Oley belebte Lizard Pool neu.
Bild: Lizard Pool / Presse
Wohin geht’s aber nun mit der alten bekannten Lizard Pool? Was sagt der Fahrplan?

Wir arbeiten an neuen Songs und kümmern uns um Auftritte. Wir wollen auf jeden Fall raus, Fremdes entdecken und mit bekannten und neuen Gesichtern eine unvergessliche Zeit erleben. Zwang spielt dabei jedoch keine Rolle. Wir lieben die Unabhängigkeit in unserem Tun... Zu gegebener Zeit wird’s dann natürlich auch ein neues Album geben.

Am 1. Juni tretet Ihr gemeinsam mit einem meiner absoluten Helden, mit Phil Schoenfelt – in Erscheinung. Tief im Westen im Café Schwarz. Wahnsinn! Wie fühlst du dich? Wie kams zum Deal? Der Mann ist schließlich Musikgeschichte.

Es ist uns natürlich eine Ehre vor ihm zu spielen! Phil kenne ich schon länger über meinen Vater und habe ihn ein paar Mal in Prag getroffen. Seine Biografie ist unglaublich interessant und das merkt man auch seinen Songs an. Zum Auftritt kam es per Zufall. Eigentlich sollte er im Connewitzer Waldfrieden spielen. Das hat aber überraschend dicht gemacht und so wurde händeringend nach einer Ersatzlocation gesucht. Ich habe Raymond vom Kaffee Schwarz kontaktiert, er hat verständlicherweise sofort zugesagt und Lizard Pool kam als i-Tüpfelchen noch obendrauf...

Wird es musikalisches Futter zum mit Nachhause-Nehmen geben? Ich meine, ein Silberling?

Mika, unser Drummer, hat sage und schreibe noch drei (!) EPs unterm Kopfkissen gefunden. Ein knappes Gut, aber wir werden sie da haben. Für die Zukunft fertigen wir eine handgemachte Neuauflage an, wo wir beide EPs zusammenbringen.

Mit ZIN standet ihr ja schon einbeinig im Profilager. Nun, mit Lizard Pool ists doch – glaube ich – eher wieder ein Projekt für die wenigen Genießer unter uns. Hast du das Kapitel Berufsmusiker erstmal auf Eis gelegt? Schließlich bist du ja auch gerade Papa geworden.

Musik für Genießer ist doch was Feines! Wir brauchen die Musik für unser Seelenheil. Zurzeit ist der Klub der Lizard-Pool-Genießer noch klein. Klar, wir waren ja auch lange nicht mehr auf der Bühne und müssen erst mal einiges nachholen. Sollten die Genießer einmal unersättlich werden, und es bleibt keine Zeit mehr für andere Dinge neben der Musik, dann sind wir dafür gerne bereit. Kinder und Freundinnen können ja mitkommen...

Danke fürs Gespräch und beste Grüße an deine Mitpoolisten.

Immer wieder gern!


Lizard Pool bei Brachialpop
www.brachialpop.de/?q=node/78


Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

Audio - Stadtrat 17.09.2014: Von Bürgerstiftung zu „LEIPZIGSTIFTUNG“ und eine neue Satzung

Katharina Krefft (Die Grünen) bleibt dabei: Transparenz nach wie vor mangelhaft
Die Beschlusspunkte in der STadtratsversammlung vom 17. September 2014 waren kurz und klar. Die Bürgerstiftung Leipzig heißt nun „LEIPZIGSTIFTUNG – Bürgerschaftliche Tradition seit 1799" und erhielt eine neue Satzung. Die Debatte entspann sich vor allem und erneut um das Thema öffentliche Einsicht und Transparenz der Stiftung. Katharina Krefft (Die Grünen) hinterfragte wiederholt, wie die Stiftung nun wirklich agiert. mehr…

Audio - Stadtrat 17.09.2014: Mehr oder weniger Plakate? Eine Wahlwerbesatzung für Parteien in Leipzig

Aus dem Leipziger Stadtrat.
Seit eineinhalb Jahren wird zwischen den Parteien im Stadtrat debattiert, wie weit Wahlwerbung im öffentlichen Raum in Leipzig gehen soll. Am Mittwoch, 17.9 erneut. Weniger Plakate, wenn Wahlen anstehen, könnte eine Lösung sein – aber dann für alle gemeinsam. Während der zurückliegenden Wahlkämpfe wirkte es in Leipzig zunehmend wie eine Materialschlacht, was da so an den für die Parteien kostenfreien Stellen, wie Laternen und Straßenschildern auftauchte. Ist es für die finanziell nicht so gut ausgestatteten Parteien jedoch besser oder schlechter, wenn die kostenfreien Stellen limitiert werden? mehr…

Audio - Stadtrat 17.09.2014: Bürgeranfrage zu Wildtieren im Zirkus

Aus dem Leipziger Stadtrat.
In einer Bürgeranfrage wollte im Rahmen eine Leipzigerin in der Ratssitzung am 17. September 2014 wissen, wie die Stadt zur Frage eines Platzverbotes für Zirkusse steht, welche Wildtiere im Programm haben. Dies sei in Köln so bereits umgesetzt und umfasse eine ganze Liste von Tieren, welche die Stadt 2009 so aus der Zuschaustellung ausgenommen hatte. Es antworteten Michael Faber für das Kulturdezernat und Ordnungsbürgermeister Heiko Rosenthal. mehr…

Ab 23. September: Cammerspiele inszenieren "Reisegruppe Heim-Weh!" im Bus

Reisegruppe Heim-Weh!
Am Dienstag, 23. September, um 17 Uhr findet eine Cammerspiele-Premiere der besonderen Art statt: "Reisegruppe Heim-Weh!" ist eine performative Stadtrundfahrt mit dem Bus von und mit Asylsuchenden in Leipzig. Das Projekt findet im Rahmen der Interkulturellen Wochen Leipzig (21. September bis 5. Oktober) statt. Die performative Stadtrundfahrt spürt den alltäglichen Umfeldern und Wahrnehmungen von Flüchtlingen in Leipzig nach. mehr…

Sächsische Grüne: Antje Hermenau zieht sich aus der Politik zurück

Antje Hermenau.
Antje Hermenau schmeißt hin. 2004 führte sie die Grünen wieder in den Landtag. Im Streit um eine schwarz-grüne Koalition scheiterte die ehemalige Fraktionsvorsitzende nun endgültig am Widerstand in den eigenen Reihen. Deshalb und aufgrund des eher mäßigen Wahlergebnisses von 5,7 Prozent kandidierte sie nach der Landtagswahl nicht erneut um den Fraktionsvorsitz. Am Samstag kündigte nun Hermenau an, sich komplett aus der aktiven Politik zurückzuziehen. mehr…

In Delitzsch freut man sich: Die Stadt ist für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

Nominierung für den Nachhaltigkeitspreis.
Die Stadt Delitzsch ist für den renommierten Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert worden. Und zwar in der Kategorie "Deutschlands nachhaltigste Städte mittlerer Größe 2014". Vor zwei Jahren durfte sich Leipzig auch mal über diese Nominierung in der Kategorie Großstädte freuen. Am Ende war es Freiburg im Breisgau, das den Preis erhielt. Spannung also für Delitzsch, das zusammen mit Ludwigsburg und Lüneburg nominiert ist. mehr…

Jetzt gemeinsam für Mitteldeutschland: Logistiknetzwerke aus Sachsen und Thüringen tun sich zusammen

Joachim Werner (Vorstandsvorsitzender im Logistik Netzwerk Thüringen) und Toralf Weiße (Vorstandsvorsitzender im Netzwerk Logistik Leipzig-Halle e.V.).
Die mitteldeutsche Logistikbranche baut ihre länderübergreifende Kooperation aus. Dafür unterzeichneten das Netzwerk Logistik Leipzig-Halle für Sachsen und Sachsen-Anhalt und das Logistik Netzwerk Thüringen einen Assoziierungsvertrag. Von der Erweiterung der Zusammenarbeit werden rund 180 Mitglieder, die insgesamt mehr als 40.000 Mitarbeiter beschäftigen, aus allen Bereichen der Logistik sowie verwandter Leistungen und Forschungseinrichtungen profitieren. mehr…

Das IWH zur ostdeutschen Konjunktur im Sommer: Wenn Absatzmärkte reihenweise flöten gehen

Konjunkturentwicklung in Ostdeutschland.
Immer mehr ähneln die Konjunkturanalysen der deutschen Wirtschaftsinstitute farbigen Orakeln. Beim Lesen hat man das Gefühl, dass man da vor allem der hohen Politik nicht auf die Füße treten und ja nicht den Anschein erwecken will, als kritisiere man die aktuelle Wirtschaftspolitik. Also fühlt man lieber ein bisschen im Wind: Woher könnten die Dellen und Kratzer in der Statistik eigentlich stammen diesmal? Bestimmt ist Russland wieder schuld. mehr…

Sachsens Industrie 2013: Einbruch in Görlitz, Zuwachs in Leipzig

Kassensturz
Wie sehr sich der Freistaat Sachsen durch die demografischen Veränderungen wandelt, wird auch in der Wirtschaftsstatistik sichtbar. Selbst in Jahren gebremster Konjunktur verschieben sich die wirtschaftlichen Gewichte innerhalb des Freistaats deutlich, sie wandern regelrecht mit der (jungen) Bevölkerung. 2013 war zwar ein eher gedämpftes Jahr für Sachsens Wirtschaft. Dafür gab es in Leipzig einen Entwicklungsschub. Sogar in der Industrie. mehr…

Europäische Woche der Mobilität: Grüne schlagen vor, dass Leipzig selber mitmacht

PARK(ing)-Day-Aktion am 19. September in Connewitz.
Leipzigs Stadtverwaltung tut sich schwer, wenn es um autofreie Tage geht oder eine echte Beteiligung an der "Europäischen Mobilitätswoche". Die läuft gerade und wird jährlich von der Europäischen Kommission europaweit jeweils zwischen dem 16. und 22. September durchgeführt. Viele Kommunen in fast allen Staaten der Europäischen Union sind schon dabei. mehr…

Auszeichnung für Leipziger Finanzwissenschaftler: Ehrenmedaille des Landesrechnungshofes für Prorektor Thomas Lenk

Prof. Dr. Thomas Lenk.
Der renommierte Finanzwissenschaftler und Prorektor für Entwicklung und Transfer der Universität Leipzig, Prof. Dr. Thomas Lenk, wird am kommenden Montag, 22. September, mit der Ehrenmedaille des Sächsischen Landesrechnungshofes ausgezeichnet. Der Preis wird an Persönlichkeiten vergeben, die sich in der Finanzkontrolle und Haushaltswirtschaft des Freistaates Sachsen besondere Verdienste erworben haben. mehr…

Am 23. September: Wilhelm-Külz-Stiftung lädt zu einem Vortrag über TTIP/ISDS

Die Wilhelm-Külz-Stiftung lädt am Dienstag, 23. September, um 19:00 Uhr in das Leipziger Restaurant Paulaner (Bankettraum 2/3, Klostergasse 4-5) zu einem TTIP/ISDS-Vortrag „Zollfrei über den Atlantik?“ mit Dr. Stefan Beck, Universität Kassel. Das Thema ist mittlerweile ja bekannt: Die EU und die USA verhandeln über die Schaffung einer gigantischen Freihandelszone. Dies stellt - zumindest aus Betrachtung der Verhandlungspartner - eines der größten Wirtschaftsprojekte des 21. Jahrhunderts dar. mehr…

Kanalsanierung in der Könneritzstraße ab 22. September: KWL repariert 1,1 Kilometer langen Sammler

Kanalsanierung von Hand.
In der Leipziger Könneritzstraße beginnt die Kommunale Wasserwerke Leipzig GmbH (KWL) ab Montag, 22. September, mit der Sanierung des Mischwasserkanals. Die Arbeiten dienen der Vorbereitung auf den von der Stadt Leipzig, den Leipziger Verkehrsbetrieben (LVB) GmbH und der KWL geplanten Ausbau der Könneritzstraße ab März 2015. Die Arbeiten finden direkt im Kanal statt. mehr…

Bündnis gegen TTIP und CETA zieht vor den Europäischen Gerichtshof: Europäische Bürgerinitiative startet selbstorganisiert

Das aus über 240 Organisationen bestehende Bündnis „Stop TTIP“ hat entschieden, Rechtsmittel gegen die Ablehnung der Europäischen Bürgerinitiative zu TTIP und CETA durch die Europäische Kommission einzulegen. Die Organisatoren kündigten außerdem an, dass die Europäische Bürgerinitiative wie geplant durchgeführt werde, auch ohne Anerkennung durch die EU-Kommission. mehr…

Grüne beteiligen sich am „Kontrollbereich 04277“ und kritisieren Mietzahlung Leipzigs für den Polizeiposten Connewitz

Leipzig übernimmt die Miete für den Polizeiposten bis 2016.
Der Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen Leipzig stellt sich hinter die Forderungen der Initiative „Für das Politische!“ und unterstützt deren Einsatz gegen Überwachungswahn, Diskriminierung und soziale Verdrängung, vor allem (aber nicht nur) im Stadtteil Connewitz. Die Initiative hat sich Anfang des Jahres im Zuge der umstrittenen Einrichtung eines Polizeipostens im Stadtteil gegründet und setzt sich seither gegen eine Stigmatisierung des Viertels und eine Aufwertung politischen Engagements ein. mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Anzeigen.
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Weltnest
Tüpfelhausen
Hafenbar
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog




Anzeige / Weitere Infos zur Anmeldung und zum L-IZ-Leserrabatt