Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche



Schulbau in Leipzig: Baubeginn für 3. Grundschule ist jetzt für 2012 geplant

Ralf Julke
3. Grundschule in der Südvorstadt.
3. Grundschule in der Südvorstadt.
Foto: Ralf Julke
Die Jahre verstreichen. Die Zeit wird knapp für die Stadt Leipzig, den steigenden Bedarf an Grundschulplätzen zu sichern. In der Südvorstadt zeichnet sich schon seit langem ab, dass die Kapazitäten nicht ausreichen. Eigentlich hätte spätestens 2010 Baubeginn sein sollen für eine neue Schule. Jetzt wird es wohl 2012, teilt das Sozialdezernat mit.


Noch reichen die Kapazitäten in den im Stadtbezirk Süd zur Verfügung stehenden fünf Grundschulen. In den Ortsteilen Connewitz und Lößnig ist derzeit sogar noch eine leichte Überkapazität an Grundschulplätzen vorhanden, im Ortsteil Südvorstadt dagegen ist es jetzt schon eng, ab dem Schuljahr 2012/13 sind hier neue Grundschulplätze erforderlich.

"In den nächsten zehn Jahren wird insbesondere in den Ortsteilen Südvorstadt und Connewitz der Bedarf an Grundschulplätzen stark ansteigen", stellt das Dezernat fest. Die Ortsteile gehören zu jenen, die nicht nur seit über zehn Jahren beliebt sind bei den jungen Familien, die sich in den Gründerzeitquartieren der Stadt bevorzugt ansiedeln. Hier sind entsprechend auch die Kinderquoten höher als im Stadtdurchschnitt. Und da in der Südvorstadt der Familien-Boom schon früh begann, sind jetzt schon viele der Kinder im Grundschulalter. In Connewitz baut sich die Welle gerade auf: 7,7 Prozent der dort Wohnenden sind unter 6 Jahre alt.

Wobei ein Blick auf die amtliche Statistik zeigt, dass ähnliche Probleme gerade auch in anderen Ortsteilen entstehen. In Plagwitz, wo augenblicklich sogar 10,5 Prozent der Einwohner unter 6 Jahre alt sind, ist möglicherweise sogar noch ein kleiner zeitlicher Puffer vorhanden, in Gohlis-Mitte beginnt das Problem schon zu drängen (7,6 % der Einwohner sind unter 6 Jahre alt). Dort stand 2009 - zusammen mit der 3. Grundschule in der Südvorstadt - die Erich-Kästner-Schule als PPP-Projekt auf der Neubauliste. Der Versuch, ein ganzes Schulpaket über PPP abzuwickeln, scheiterte 2009 im Stadtrat.

Was zumindest für die CDU-Fraktion nicht bedeutet, die Sache fallen zu lassen: Seit April läuft ihr Antrag, Schulimmobilien in Leipzig dennoch in einem PPP-Modell zu sanieren und zu betreiben.

Platzt bald aus allen Nähten: 3. Grundschule in der Südvorstadt.
Platzt bald aus allen Nähten: 3. Grundschule in der Südvorstadt.
Foto: Ralf Julke

Dutzende Schulen müssen in Leipzig in den nächsten Jahren revitalisiert oder neu gebaut werden.

Um die Versorgung jetzt im Süden auszubauen, plant die Verwaltung ein Vorgehen in drei Schritten: Der Neubau der 3. Schule soll endlich realisiert werden, nachdem auch der Versuch, den Bau im Konjunkturpaket II der Bundesregierung unterzubringen, gescheitert war. Übergangsweise sollen zusätzliche Raumkapazitäten an der 3. Schule zur Verfügung gestellt werden - heißt im Klartext: Auch hier wird es - wie im Waldstraßenviertel - eine Containerlösung geben, um die gestiegenen Schülerzahlen aufzufangen.

Und es soll eine weitere Grundschule im Süden entstehen. Ein entsprechender Beschlussvorschlag soll dem Stadtrat nach der Sommerpause zur Entscheidung vorgelegt werden.

„Mit diesen aufeinander abgestimmten Baumaßnahmen machen wir einen entscheidenden Schritt für die Weiterentwicklung der Grundschullandschaft im Stadtbezirk Süd. Die bauliche Situation an der 3. Schule wird erheblich verbessert. Dort entsteht ein schönes neues Schulgebäude. Und die Zahl der Grundschulplätze in diesem Stadtgebiet kann in den kommenden Jahren deutlich erhöht werden“, erklärt Bürgermeister Thomas Fabian.

Bürgermeister Thomas Fabian.
Bürgermeister Thomas Fabian.
Foto: Matthias Weidemann
Die 3. Schule, Grundschule der Stadt Leipzig, soll bis zum Schuljahr 2014/15 einen Neubau mit integrierter Dreifeldsporthalle erhalten. Mit dem Neubau sollen künftig fünf Klassen pro Schuljahr Platz finden und eine Dreifeldhalle für den Schul- und Vereinssport entstehen. Die Sporthalle soll dann auch durch das Kantgymnasium mit genutzt werden.

Der Bau nördlich der jetzigen 3. Schule wird Schule, Hort und Sporthalle in einem karreeförmigen Gebäude beherbergen. Die Baudurchführung ist von Juli 2012 bis Juni 2014 geplant. Die Investition soll trotz der derzeit geplanten Kosten von 16,7 Millionen Euro eine Gesamtsumme von 15 Millionen Euro durch Optimierung der Baumaßnahme nicht überschreiten.

Während der Bauphase für den Neubau der 3. Schule sollen übergangsweise besagte "Kapazitäten in Leichtbauweise" bereitgestellt werden. Dadurch werden zusätzliche Räumlichkeiten an der 3. Schule geschaffen.

Mehr zum Thema:

Zustimmung in der OB-Beratung: Erich-Kästner-Schule soll 2011 gebaut werden
Ab Anfang 2011 soll für die Erich-Kästner-Grundschule ...

PPP vom Tisch: Stadt baut Erich-Kästner- und Pablo-Neruda-Grundschule in eigener Regie
Die Erich-Kästner- und die Pablo-Neruda-Grundschule ...

PPP-Projekt für Leipziger Schulen: IHK kritisiert Stadtratsentscheidung
Zuvor hatte sich die IHK zu Leipzig noch ...

PPP für Leipziger Schulen: Testpaket geht jetzt ins Verfahren
Wie kann man Geld sparen beim Geldausgeben? ...

Schulentwicklungsplan: Leipzig muss jährlich 30 Millionen Euro an Eigenmitteln in Schulen investieren
Gebaut und investiert wurde ja in Sachsen ...

Prognose mit Investitionswarnung: Schülerzahlen in Sachsen steigen und in Leipzig fehlen dutzende Schulen
Sehr ernsthaft beschäftigt man sich seit Jahren ...
Der Plan sieht weiterhin vor, bis zum Schuljahresbeginn 2016/17 eine weitere 4-zügige Grundschule mit Hort und Einfeldhalle im Gebiet Südvorstadt zu errichten. Dazu werde, so das Sozialdezernent, gerade ein entsprechender Planungsbeschluss erarbeitet, der auch Aussagen über den geplanten Standort enthalten soll.

Womit die Diskussion um Leipzigs Schulkapazitäten freilich erst eröffnet ist. Denn - siehe oben - auch in anderen innerstädtischen Quartieren baut sich das Kapazitätsproblem gerade auf. Innerhalb der Debatte um den jetzt vorgelegten Schulentwicklungsplan muss auch die dort notwendigen Sanierungen, Erweiterungen, Wiedereröffnungen und Neubauten konkretisiert und terminlich verankert werden.

„Leipzig braucht dringend den massiven Ausbau von Schulkapazitäten insbesondere im Grundschulbereich in den zentrumsnahen Stadtteilen", stellt die Grünen-Stadträtin Katharina Krefft dazu fest. "In den Wohngebieten entlang des Auwaldes kam es in den letzten Jahren teilweise zu einer Verdopplung der Kinderzahlen. Da die bestehenden Schulen an der Kapazitätsgrenze arbeiten, ist die Einrichtung neuer Schulen dringend!"

"Der Zeitpunkt ist gerade noch rechtzeitig, um in der kommenden Haushaltsberatung die finanziellen Voraussetzungen für den Ausbau der Schulkapazitäten zu schaffen", sagt sie noch, und: "und gegenüber vielfältigen anderen Interessen zu verteidigen. Das Vorhalten von bedarfsgerechten und wohnungsnahen Schulen ist immerhin eine kommunale Pflichtaufgabe! Ich erwarte, dass die beteiligten Ämter mitziehen und der Stadtrat bald die nötigen Entscheidungen treffen kann."


Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

Bonus für leisere Flugzeuge? - Flughafen Leipzig/Halle hat seit Juli eine neue Entgeltordnung

Startender Aerologic-Frachter.
Irgendwann darf man einfach ungeduldig werden im Freistaat Sachsen. Am 19. September 2011 hat die Bürgerinitiative gegen die neue Flugroute dem Chef der Sächsischen Staatskanzlei, Dr. Johannes Beermann, in Dresden im Beisein des Leipziger Landtagsabgeordneten Rolf Seidel (CDU) eine von 2.200 Betroffenen unterschriebene Petition „Nachtflugbeschränkungen am Flughafen Leipzig- Halle“ übergeben. Und dann passierte nichts. Drei Jahre lang. Bis Dr. Lutz Weickert mal nachfragte. mehr…

Ferien im Auwald: Projekt „Lebendige Luppe“ lädt Ferienkinder ab 6. August zu spannenden Auwald-Exkursionen ein

Nabu-Ferien im Auenwald.
Gemeinsam mit allen abenteuerlustigen Grundschülern wollen die Umweltpädagoginnen des Projekts „Lebendige Luppe“ in den Sommerferien den Geheimnissen des Leipziger Auwalds auf die Spur kommen. Unter dem Motto „Das Geheimnis des Wassers“ erfahren kleine Abenteurer mit verschiedenen Spielen, Bastelaktionen und Infos mehr über das nasse Element in der Leipziger Burgaue. mehr…

A wie Asozial“: Lesung und Diskussion am 29. Juli, grüner Wahlkampfstart im Süden

Jürgen Kasek, Vorstandssprecher des Kreisverbandes und Direktkandidat zur Landtagswahl im Leipziger Süden, startet am Dienstag, 29. Juli, den Wahlkampf im Leipziger Süden mit einer Veranstaltung am Connewitzer Kreuz. Ab 17:30 Uhr wird das Limomobil des grünen Landesverbandes am Connewitzer Kreuz Station machen und ab 18 Uhr wird eine Lesung und Diskussion zu den Zuständen des Sozialstaates unter dem pragmatischen Namen "A wie Asozial" stattfinden. mehr…

Ab 31. Juli auf Conne Island: Gemeinschaftsprojekt zeigt Filme zu Nachbarschaft und Identität in Leipzig und Werenzhain

Ostpunk - too much future.
Mit "Ostpunk - too much future" und einer Einführung durch die Filmwissenschaftlerin Claudia Cornelius starten am Donnerstag, 31. Juli, die "12-13° Ost / Filmtage Werenzhain – Leipzig" im 2cl Sommerkino auf Conne Island. mehr…

Neues "median"-Magazin: V-Leute, V-Faktor und die wissenschaftliche Frage nach Freiheit und Determination

"median"-Heft Sommer 2014: "V-Leute".
Nach der Sommerpause bekommen die Nutzer der 1. Klasse in den ICE-Zügen der Deutschen Bahn wieder Lesefutter: Dann hängt das neue "median"-Magazin dort wieder aus, das von der Metropolregion Mitteldeutschland herausgegebene "Info-Magazin für Mitteldeutschland". Das Cover zeigt ein abgelegtes Superman-Kostüm und einen viel verheißenden Titel: "V-Leute". Aber mit der verkorksten Verfassungsschutzarbeit in den drei Bundesländern hat das Heft nichts zu tun. mehr…

Schwarwels Fenster zur Welt: Gott ist tot

Nietzsche hats versucht, ich versuchs auch einmal: Bekanntlich ist Gott ja tot. Verröchelt irgendwo zwischen erstem und zweitem Buch. Deshalb ist er auch so oft in Abwesenheit schuld. Denn gäbe es ihn, könnte er sich wehren, würde man ja eine Handlung alttestamentarischen Ausmaßes in dieser schönen Zeit erwarten. mehr…

"Ein Stück MDR-Geschichte": Intendantin Karola Wille krempelt die Anstalt um

Karola Wille und Vorgänger Udo Reiter bei der Wahl 2011
Der Mitteldeutsche Rundfunk möchte seinen eingestaubten Strukturen eine Frischzellenkur verpassen. Intendatin Karola Wille verschickte laut dem Blog "Flurfunk Dresden" am 18. Juli ein Schreiben an die Mitglieder von Rundfunk- und Verwaltungsrat. Darin kündigt die Rundfunk-Managerin weitreichende Veränderungen an. Künftig soll sich die Senderorganisation demnach nicht mehr an den Verbreitungswegen Fernsehen und Radio, sondern an Programminhalten orientieren. mehr…

Leichtathletik-DM in Ulm: U20-Staffel holt Silber für Leipzig

LAZ Leipzig, 4x400m-Staffel U20.
Schöner Erfolg für die U20-Staffel des LAZ. Über 4 x 400m erkämpften sich Jana Schwabe, Anna Schwabe, Linda Strigenz und Anne-Cathrin Hoppe-Herfurth die Silbermdaille. Aufgrund von personellen Ausfällen konnten die Männer des LAZ als Titelverteidiger über 4 x 100m ebenso nicht starten wie die U20-Staffel über 3 x 1.000m. Robert Hering holte über 200m den 5. Platz und die U20-Staffel der SG MoGoNo wurde über 3 x 800m Siebenter. mehr…

RB Leipzig: Torwart gesucht, Boyd verletzt, Greenkeeper tödlich verunglückt

RB Leipzig benötigt einen neuen Keeper. Das Fachmagazin "Kicker" berichtete am Sonntag-Nachmittag, die Rasenballer hätten ein Auge auf den Hoffenheimer Ersatzmann Jens Grahl geworfen. Auch Thomas Kessler, derzeit Nummer zwei beim 1. FC Köln, sei ein potenzieller Kandidat. Am Wochenende erreichten die Mannschaft weitere Schock-Meldungen: Terrence Boyd verletzte sich am Samstag gegen die Queens Park Rangers am Kreuzband. RB-Greenkeeper Andreas B. (44) verunglückte am Sonntag tödlich. mehr…

Leipzig im Jahr 1914: Wer hat den schönsten Balkon?

Die Zeitgenossen wissen es nicht, dass es noch zehn Tage bis Kriegsbeginn sind. Dass der Verkehrsverein den schönsten Balkon sucht, ist für sie deshalb nicht außergewöhnlich. Im Amtsgericht wird noch mal durchgewischt, der sächsische König meldet sich aus Südtirol und in Leipzig herrscht Vollbeschäftigung. mehr…

Benjamin Karabinski (FDP) zur Polizeireform: „Jede Struktur ist nichts ohne motivierte Beamte“

Benjamin Karabinski
Irgendwie dreut da eine erneute Wahl am 31. August in Sachsen. Einige konkrete Projekte und Bereiche verdienen also durchaus einer gesonderten Betrachtung. In der sächsischen Polizei sollen bis 2025 weitere 1.900 Jobs abgebaut werden. L-IZ.de sprach mit verschiedenen Politikern. Zum Abschluss mit Benjamin Karabinski MdL, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und innenpolitischer Sprecher der FDP, über die Auswirkungen des Reformprojekts "Polizei.Sachsen.2020" aus seiner Sicht. mehr…

Polizeibericht: Selbsternannter Parkplatzwächter, Einbrüche, Autos gestohlen

Am Nordstrand kassierte beim „TH!NK?“-Festival ein selbsternannter Parkplatzwächter eifrig Parkgebühren +++ Auch an diesem Wochenende gab es wieder mehrere Einbrüche und Autos wurden gestohlen +++ Ein Unbelehrbarer wurde gestern gleich zwei Mal betrunken hinterm Steuer erwischt. mehr…

Michael Oertel stellt wieder aus: Fotoausstellung „Edgars_BRUCKHAUSEN“ ab Freitag im Kulturbetrieb „WolkenSchachLenkWal“

Foto aus "Edgars_BRUCKHAUSEN".
Ab Freitag, 1. August, bis zum 15. Oktober 2014 wird die Fotoausstellung mit dem Titel „Edgars_BRUCKHAUSEN“ des Autors und Fotografen Michael Oertel im Kulturbetrieb „WolkenSchachLenkWal“ (Friedhofsweg 10, Nähe Völkerschlachtdenkmal) gezeigt. mehr…

Fünf Jahre sind rum: Sieben Fragen an Christine Clauß, Ministerin für Soziales und Verbraucherschutz

Sozialministerin Christine Clauß.
Christine Clauß - von 1990 bis 1999 eine der prominentesten Vertreterinnen der CDU im Leipziger Stadtrat, ist seit 1999 für die CDU Mitglied im Sächsischen Landtag. Seit 2008 ist die gelernte Fachkrankenschwester Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz in Sachsen. Auch sie bekam die sieben Fragen der L-IZ auf den Schreibtisch. mehr…

Elster-Luppe-Aue: Fehlende Überschwemmungen und gesunkener Grundwasserspiegel bedrohen auch die Papitzer Lachen

Weiße Elster in der Elster-Luppe-Aue.
Irgendwie gehört auch die Elster-Luppe-Aue mit den Papitzer Lachen zum Projektgebiet "Lebendige Luppe". Nur ist dieser Teil des nordwestlichen Auwaldes von der Burggaue durch die Neue Luppe und zwei im Jahr 2011 verstärkte Deiche abgetrennt. Die Probleme aber sind dieselben. Die Frage ist nur: Kann das Projekt "Dynamische Wiederbespannung" durch die Landestalsperrenverwaltung die Probleme lösen? mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Anzeigen.
Comicgarten
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
Monatsmagazin 3VIERTEL
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Quick Reifendiscount
Weltnest
Tüpfelhausen
Hafenbar
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog