8.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 18. Juni 2012

„Dresden grüßt seine Nazis …“: Hunderte protestieren gegen NPD-Aufmarsch

Mehrere hundert Menschen haben am Sonntag in Dresden gegen einen Neonazi-Aufmarsch demonstriert. NPD und "Freie Kräfte" hatten anlässlich des Jahrestages des Volksaufstands am 17. Juni 1953 zu einem Marsch im Stadtzentrum aufgerufen. Die Polizei setzte auf Deeskalation und tolerierte lautstarke Proteste entlang der Marschroute. Gewalttätige Ausschreitungen blieben aus. Die Beamten nahmen drei Personen in Gewahrsam.

Autodiebe aus Litauen: „Wenn wir die Hintermänner benennen, sind wir tot“

"Seit Leipzig verfolgen mich zwei junge Männer in einem schwarzen Transporter. Ich kann sie nicht abschütteln, das macht mir Angst." Mit Worten wie diesen meldete sich im Mai 2009 ein BMW-Fahrer bei der Berliner Polizei. Diese beobachtete daraufhin den Transporter und stellte fest, dass hier eine Autoschieber-Bande am Werk war. Zwei Männer aus Litauen, Ervinas P. und Gintaras P., klauten hochpreisige Autos sozusagen auf Bestellung: BMW X5 und X7, alle in bestimmten Farben und mit bestimmter Ausstattung.

1.FC Lok: Ex-Präsident Steffen Kubald will zurück in den Vorstand

In elf Tagen hat die Mitgliederversammlung des 1. FC Lok Leipzig das jährliche Wort. Unter anderem soll sie über einen neuen Sportvorstand entscheiden. Wie L-IZ.de exklusiv erfuhr, gibt es für diesen Posten nur einen Kandidaten: Ex-Präsident Steffen Kubald.

Leichtathletik-DM in Bochum: „Eine ganz starke Leistung“

Die Art und Weise, wie Alexander John am Samstag über 110m-Hürden den Titel holte, hat LAZ-Geschäftsführer Knut Iwan vom Sitz gerissen. "Eine ganze starke Leistung", freute sich dieser. Am Sonntag ging mit Roy Schmidt nur noch ein Leipziger an den Start. Über 200m war für ihn jedoch nach dem Vorlauf Schluss.

Auch ein Jahr nach Fukushima: Klares Ja der Deutschen zur Energiewende und viel Kritik für deren (Nicht-)Umsetzung

Die Zustimmung zur Energiewende ist auch nach einem Jahr nach der Katastrofe von Fukushima noch ungebrochen. Das gilt gleichermaßen für die große Mehrheit der Bevölkerung wie der Unternehmen. Allerdings: Nur 25 Prozent der Bürger und 13 Prozent der Unternehmen sind zufrieden damit, wie die Bundesregierung die Energiewende einleitet. Das sind zwei zentrale Ergebnisse des "Deutschen Energie-Kompass 2012".

Vom Leipziger Polizeipräsidenten zum OBM-Kandidat? Gerüchte um Horst Wawrzynski

Für einige Leipziger schwer vorstellbar, am Ende jedoch der logische Schluss eines nie nur auf Polizeiarbeit ausgerichteten Weges. Das der vor der Pensionierung stehende Leipziger Polizeipräsident Horst Wawrzynski nun eventuell doch eine Kandidatur zum Amt des Oberbürgermeisters von Leipzig anstreben könnte, macht seit einer heutigen Meldung des MDR die Runde. Der Polizeipräsident jedenfalls hat am heutigen Tag, wo die Findungskommission der CDU tagt, dienstfrei.

Leipziger Freiheits- und Einheitsdenkmal: 38 Einsendungen fürs Finale – Entscheidung im Juli

Wirklich erfahren, was am Ende auf dem Silbertablett präsentiert wird, wird der sterbliche Leipziger erst im Juli. Am 5. und 6. Juli tagt das Preisgericht zum Freiheits- und Einheitsdenkmal, wie das Schmuckstück heißen soll, das auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz 2014 feierlichst enthüllt werden soll. Fast wünscht man sich ganz klassisch eine Nike. Mehr nicht. Aber es wird wohl anders kommen.

Ein Trendmonitor mit Tücken: Ist Social Media die Wirklichkeit oder doch ein Tummelplatz der Irrtümer?

Das Fazit ist ernüchternd: Die deutschen Redaktionen und Unternehmen setzen bei der Beurteilung ihres Erfolgs im Social Web in erster Linie auf die Anzahl ihrer Fans und Follower. Die Tonalität der Erwähnungen, die Intensität der Dialoge und die Reputation ihrer Kontakte spielen eine untergeordnete Rolle. So wertet news aktuell, ein Unternehmen der dpa-Gruppe, das Ergebnis seiner neuesten Befragung unter deutschen Presseleuten selbst aus.

EM-Experte René Müller: Jetzt wird es richtig eng zugehen

Was anfangs recht souverän aussah, wurde mit längerer Spieldauer eine Nervenschlacht. Der 2:1-Sieg der deutschen Mannschaft gegen Dänemark brachte das Team allerdings ins Viertelfinale. Dass in der Vorrunde nicht alles und jeder glänzte, ist für den ehemaligen Weltklassetorhüter dabei kein Problem...

Bittere Pille für Uni Leipzig: Dresden wird Elite-Uni – Leipzig verliert Förderung für Graduiertenschule

Als erste und einzige Hochschule der neuen Bundesländer darf sich die TU Dresden für die nächsten fünf Jahre "Exzellenzuniversität" nennen. Laut Sachsens Wissenschaftsministerin Sabine von Schorlemer (parteilos) erhält die TU damit bis 2017 zusätzlich rund 140 Millionen Euro, wovon ein Viertel vom Land zu entrichten ist. Zudem werde die Hochschule vom Stellenabbau ausgenommen.

Wasserwerke Leipzig: 18 Millionen erwirtschaftet, Preise gesenkt – Warten auf Prozessverkündungen

Und wie geht's den Wasserwerken? Immerhin sorgten sie in den letzten zwei Jahren am häufigsten unter den Leipziger Kommunalbetrieben für Schlagzeilen. Im Februar 2010 wurde der einstige kaufmännische Geschäftsführer der Kommunalen Wasserwerke (KWL) verhaftet. Seitdem halten drei Prozesse die Öffentlichkeit in Atem.

Metropolregion Mitteldeutschland: Regionalforum Leipzig schreibt eine deutliche Resolution an die sächsische Regierung

Kooperation war mal ein schönes Reizwort. Bevor die Marketingleute solche Worte wie Synergie oder Netzwerkarbeit aus der Zauberkiste holten. Ist aber alles dasselbe. Und immer geht es um die simple Frage: Wer kann mit wem so zusammenarbeiten, damit die Sache Hand und Fuß bekommt? Eigentlich ist die Sache auf europäischer Ebene seit Anfang der 1990er Jahr klar: der Kooperationsraum heißt "Metropolregion". Doch die deutschen Provinzialregierungen mauern dagegen in stiller und beharrlicher Weise.

Die Leipziger Meuten: Wie junge Leipziger gegen die Gleichschaltung opponierten – und in die Mühlen der Justiz gerieten

Manchmal braucht man Geduld, Geduld und nochmals Geduld, damit sich die Sicht auf ein nicht ganz unwichtiges Stück Geschichte endlich verändert. Über keine Etappe der deutschen Geschichte wurde so viel Käse erzählt, wurden so viel schönlackierte Bilder geklebt wie über die zwölf Jahre von 1933 bis 1945. Wieviel dabei dem Vergessen anheim fiel, merkte man auch in Leipzig erst nach 1990 so richtig. Auch wenn sich zumindest eine auch schon vorher mit den Leipziger Meuten beschäftigte.

Werbeaktion für junge Fahrgäste: LVB verschenken Ferienpass an SMC-Kunden

Jeder Leipziger Schüler, der sich für das kommende Schuljahr eine SchülerMobilCard (SMC) kauft oder bereits eine SMC hat, bekommt in diesem Jahr von den Leipziger Verkehrsbetrieben (LVB) einen Ferienpass dazu geschenkt. Die SMC mit Ferienpass ist ab Juli erhältlich. Verkaufsstart für alle Schülerfahrkarten der LVB ist der 18. Juni.

Schwarwels Fenster zur Welt: Do it again Greece

Da hat man sie nun schon zwei Mal wählen lassen - und schon wieder soviel linkes Kommunistenpack dabei! Verelendung, Militarisierung, Ausplünderung - ja. Aber bloß keine Linken. Begreifen es diese vermaledeiten Griechen denn nicht? Es gibt das Brötchen erst, wenn Ihr das Mehl dazu liefert. Zu mehr taugen diese Schafstreiber doch eh nicht mehr.

Schweinevogel von Schwarwel (158): Unverständnis

Mal im Vertrauen. Es gibt dumme Fragen. Wirklich saublöde, nervende, ständig wiederholte, enervierend rhetorische Fallstrickfragen voller Bosheit, Hohn und Hinterlist. Aber nicht den Kiddies verraten - noch nicht.

Aktuell auf LZ