8.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 6. August 2012

Schwarwels Fenster zur Welt: Gottfrage

Er sendet! Er sääändääät! Es soll ja Tränen der Freude gegeben haben als der Blechhaufen aufsetzte. So etwas können wirklich nur Männer. Unfähig Leben zu gebären, muss es das auf dem Mars sein - koste, was es wolle. In dem Fall halt 2,5 Milliarden. Und nun piepts auch auf dem roten Planeten.

1. FC Lok: Von Hamburg über Colditz nach Berlin

Am kommenden Samstag (Anstoß: 13:30 Uhr) startet der 1. FC Lok mit der Partie bei Hertha BSC Berlin II in die Regionalliga. Vergangenen Sonntag erlebte der FCL gemeinsam mit etwa 1.000 Fans die traditionelle Saisoneröffnung, den 90. Geburtstag des Bruno-Plache-Stadions und einen nicht zufriedenstellenden Test. Gegen den Regionalligisten (Nord) Victoria Hamburg hieß am Ende 2:2. Am Mittwoch folgt der letzte Test beim HFC Colditz. Danach wird's für Marco Rose und seine Truppe ernst.

Schweinevogel von Schwarwel (165): Müdigkeit

Pssst. Still. Der schläft. Endlich. Er war aber auch immer so müde in letzter Zeit. Ja, das Wetter, der Stress und wieder kein richtiger Urlaub im Sommer. Er hat ja viel versucht gegen seine Müdigkeit. Hat aber nix geholfen, was ihn ziemlich aufgeregt hat. Was ja bekanntlich auch müde macht am Ende. Ein Teufelskreis. Aber nun schläft er ja endlich ...

Bratwurst, Bier und Autogramme: RB Leipzig eröffnet mit 3.000 Fans die Saison

Endlich geht's los. Nach einer erfolgreichen Saisonvorbereitung eröffneten die Rasenballer ihre Saison am Sonntag mit einem großen Familienfest. Rund 3.000 Fans waren am Sonntag zur Parkbühne in den Clara-Zetkin-Park geströmt, um gemeinsam mit Spielern und Trainern die Saison bei Bier und Bratwurst zu eröffnen.

NPD-Demo am 7. August: Der Veranstaltungsort am Roma-Denkmal sorgt für berechtigten Ärger

Es klingt manchmal so einfach. Am 3. August meldet das Ordnungsdezernat ganz trocken: "Die von der NPD für den 7. August angemeldete Veranstaltung wird an der Goethestraße/Ecke Ritterstraße stattfinden. Sie wird im Zeitraum von 11 bis 14 Uhr durchgeführt und maximal eine Stunde dauern. Dies ist das Ergebnis eines im Vorfeld stattgefundenen Gesprächs." Goethestraße/Ecke Ritterstraße? Das klingt unverfänglich. Ist es aber nicht.

Chronisch-entzündliche Erkrankungen: Leipziger Konsortium bekommt Förderung für Entwicklung einer innovativen Wirkstoffplattform

Gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie (Fraunhofer IZI) entwickeln die Nuvo Research GmbH und das Translationszentrum für Regenerative Medizin (TRM) der Universität Leipzig neue Wirkstoffe zur Behandlung chronisch-entzündlicher Erkrankungen. Das Projekt wird mit insgesamt 4,4 Millionen Euro aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und des Freistaats Sachsen gefördert, teilt das IZI mit.

Wegen volksverhetzender CDs: NPD-Stadtrat muss 1.400 Euro zahlen

Der Eilenburger NPD-Stadtrat Kai Rzehaczek wurde wegen Volksverhetzung verurteilt. Der Kommunalpolitiker hatte zwischen Juni und September 2010 in seinem "Nordsachsen-Versand" die CD "Adolf Hitler lebt" der Band "Gigi & die braunen Stadtmusikanten" angeboten.

Wachberg im Westen von Leipzig: Rückmarsdorfer sanieren ihren Wasserturm

Der Wasserturm ist eines der Wahrzeichen von Rückmarsdorf. Das Bauwerk erhebt sich 23 Meter auf dem 133 Meter hohen Wachberg. Das weit sichtbare Bauwerk wollen rührige Bürger in diesem und dem nächsten Jahr für die Öffentlichkeit sanieren. "Es kann nicht sein, dass der Turm der Allgemeinheit entzogen wird", sagt Ortsvorsteher Peter Freydank (FDP).

Hochwasserschutz in Sachsen: Grüne, SPD und Linke fordern mehr Raum für die Flüsse

Zehn Jahre sind seit der "Jahrhundertflut" vergangen. Der Freistaat hat gebaut wie wild - hat Deiche erneuert, verstärkt, erhöht. Da und dort hat er die Alarmpegel angepasst, wie das Umweltministerium am 2. August vermeldete. Eine nagelneue Broschüre gibt's auch, die den Bürger darüber aufklärt, wie er sich selbst gegen Hochwasser schützen kann. Aber das Eigentliche und Notwendige ist nicht passiert, kritisieren Grüne, SPD und Linke unisono.

Jobcenter Leipzig: Eine Zielvereinbarung mit Tücken und Abschreckpotenzial

"Die Ratsversammlung nimmt die Information zur Kenntnis", so simpel steht's da. Am 18. Juli - zur letzten Ratsversammlung - nahm der Stadtrat die Zielvereinbarung mit dem Jobcenter Leipzig im Jahr 2012 zur Kenntnis. "Zielvereinbarung" klingt gut. Verpflichtet sich das Jobcenter Leipzig hier, möglichst viele Leipziger in Lohn und Brot zu bringen? - Wär's so einfach, wär's gut. Aber genau dazu verpflichtet sich das Jobcenter nicht.

Am 11. August im Museum für Völkerkunde: Australische Sommernacht

Wer sich für die Kunst und Kultur Australien interessiert, den lädt das Grassi Museum für Völkerkunde am Samstag, 11. August, ab 19 Uhr zu einer Australischen Sommernacht ein. Die Sonderausstellung "Warlayirti Artists" mit seiner farbenfrohen Kunst der Aborigines sowie der sich anschließende Balkon mit dem Blick in den Innenhof des Grassimuseums bieten den außergewöhnlichen Rahmen für einen spannenden und unterhaltsamen Abend.

Freispruch für Richard Wagner? – Eine Streitschrift, in der es am Ende gar nicht um Wagner geht

Der österreichische Opernsänger Bernd Weikl ist 70 und zählte als Bariton zu den besten seines Faches. Peter Bendixen (79) war bis 1999 Professor für Kultur- und Bildungsmanagement, lebt heute in Wien. Die beiden sind befreundet. Und sie wollten eine Lanze brechen. Für Richard Wagner. Gegen seinen Missbrauch als "herausragender Vordenker des Nationalsozialismus". Muss man das denn? Darf man das denn?

Jusos Leipzig kritisieren massive Kürzung bei der Universitätsbibliothek Leipzig: Das gefährdet Studium und Forschungsbetrieb

Anlässlich immer neuer Informationen zu den drohenden Kürzungen an der Universitätsbibliothek Leipzig schlagen die Jusos Leipzig Alarm. Nach bisherigen Plänen soll die Campusbibliothek ab dem kommenden Semester statt 24 Stunden täglich nur noch 11 Stunden wochentags und 5 Stunden am Samstag zur Verfügung stehen. Zudem werden massive Einschränkungen des Forschungsbetriebes befürchtet, weil wichtige Datenbanken und Zugänge zu wissenschaftlichen Fachzeitschriften wegfallen sollen.

Aktuell auf LZ