-1.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 12. Juni 2013

Glaube, Kämpfe, Liebe: „Seelen“ – Nächster Meyer-Kitsch im Kino

Es gibt Bücher, die besser nicht verfilmt werden sollten. Etwa "Seelen" von "Twilight"-Autorin Stephenie Meyer. Dass sich Hollywood nach dem Erfolg der Vampir-Saga auch der Fantasy-Romanze zwischen drei Teenagern und einem Alien annehmen würde, war leider nur eine Frage der Zeit.

LKL: Dämme soweit möglich gesichert – Orte nicht völlig schutzlos

"Städte und Gemeinden sind auch derzeit nicht völlig schutzlos einem Hochwasser ausgeliefert", so Landrat Dr. Gerhard Gey zur aktuellen Lage. Zwar sind viele Dämme entlang der Weißen Elster und der Mulde durch das lange anhaltende Hochwasser noch stark belastet, aber ein weiterer drohender Dammbruch ist aktuell aufgrund der gesunkenen Wasserstände nicht ersichtlich.

Beklemmende Dystopie: Im Psychothriller „The Purge“ darf legal gemordet werden

Stellen wir uns einmal vor, die Kriminalitätsrate läge unter einem Prozent, es gäbe keine Kriege mehr und Gewalt wäre ein Relikt aus grauer Vorzeit. Regisseur James DeMonaco ("Verhandlungssache") malt in seinem Psychothriller "The Purge" (dt. "Die Säuberung") solch ein dystopisches Bild vom Jahr 2022, das für die handelnden Figuren einen hohen Preis hat. Denn in einer Nacht des Jahres sind alle Verbrechen erlaubt - einschließlich Mord und Totschlag.

„Immer im Takt bleiben!“: Leipziger Delegation nahm an Drachenbootrennen in China teil

Was für den Deutschen der Fußball, ist für den Chinesen das Drachenbootfahren. Jährlich finden in vielen Regionen der Volksrepublik China Drachenbootrennen zu Wasser statt. So auch in der Provinz Jiangsu im Osten des Landes. Ebenda befindet sich auch Leipzigs Partnerstadt Nanjing, welche eine sportbegeisterte Leipzig-Delegation zum wichtigsten Rennen der Region eingeladen hatte.

THW: Halten die Deiche?

Noch ist keine Entspannung in den Hochwassergebieten in Sicht. Zwar stagniert der Wasserstand an vielen Stellen auf hohem Niveau oder fällt leicht, aber aufgrund tagelanger Belastung sind die Deiche inzwischen sehr stark beansprucht. An vielen Einsatzstellen sorgen sich die THW-Kräfte, ob die durchweichten Deiche dem Druck standhalten. Bundesweit sind derzeit mehr als 6.000 ehrenamtliche THW-Helferinnen und -Helfer im Einsatz.

Galerie Schwind zeigt drei Ausstellungen zum 70. Geburtstag von Ulrich Hachulla: Ein Werkverzeichnis der Radierungen gibt’s nun auch

Anlässlich des 70. Geburtstags des Leipziger Malers und Grafikers Ulrich Hachulla, zeigt die Galerie Schwind parallel in allen drei Dependancen zur Zeit umfangreiche Ausstellungen zum druckgrafischen Werk. Erstmalig wird das mehr als 700 Radierungen umfassende grafische Oeuvre in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt.

Kriminelle Jugendbande: 17-Jähriger in Untersuchungshaft

Seit Monaten fühlen sich die Einzelhändler des Leipziger "Allee-Centers" im Stadtteil Grünau von einer kriminellen Jugendbande belästigt. Ein 17-Jähriger wanderte jetzt hinter Gitter. Seit 31. Mai sitzt der Teenager in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen der Leipziger Kriminalpolizei erbrachten, dass der junge Mann mehrere Straftaten begangen haben soll. Er stahl ein Moped aus einer Garage, fuhr Führerschein und beging gleich drei Male Körperverletzungen. Einmal sogar mit einem Pfefferspray.

Palmengartenwehr: Schnelle Bergung des Seilsystems beabsichtigt

Im Zuge des Hochwassers hat sich am Palmengartenwehr das Seilsystem nebst Rettungsschaukeln in den Walzen des Wehres verfangen. Eine Bergung ist schnellstmöglich beabsichtigt, kann aber erst erfolgen, wenn sich die Lage normalisiert hat, der Wasserpegel weiter sinkt.

Mythen, Sagen und Popkultur: Leipziger Ballett feiert Premiere mit „Das Nibelungenlied“ von Mario Schröder

Am Freitag, 14. Juni, um 19:30 Uhr feiert das Leipziger Ballett mit "Das Nibelungenlied" die letzte Premiere dieser Spielzeit in der Oper Leipzig. Das Nibelungenlied ist die mittelalterliche Überlieferung eines germanischen Heldenepos um Figuren wie Kriemhild, Brünhild, Gunther, Hagen und natürlich Siegfried.

Wie teuer darf’s sein? – Die Diskussion technischer versus nachhaltiger Hochwasserschutz hat noch gar nicht begonnen

Hochwasser ist ein emotionales Thema. Immer geht es dabei um Menschenleben, um materielle Werte. Die aktuelle Bedrohungssituation schweißt zusammen und gibt ungeahnte Reserven frei. Aber dann? Was kommt danach? Der Klimawandel ist längst im Gang. Das hat auch die sächsische Staatsregierung akzeptiert. Die Frage ist nur: Wie passen wir uns ihm an?

1.FC Lok: Bewegung im Regionalliga-Kader

Neu-Trainer Carsten Hänsel baut den 1. FC Lok kräftig um. Mit Marcus Brodkorb und Markus Saalbach verlassen zweite weitere Spieler den Verein. Mit Armin Kilz (FC Eilenburg) und Dustin Scheibe (Hallescher FC II) stehen dagegen zwei Neuzugänge fest. Dazu kommen mehrere Spieler aus dem eigenen Nachwuchs und möglicherweise weitere Hallenser.

Rohreinzug in der „Karli“: Wasserwerke liegen mit Arbeiten an 120 Jahre alter Hauptversorgungsleitung im Plan

In der Karl-Liebknecht-Straße bekommen die Straßenbahnnutzer und Anlieger seit Ende April einen Vorgeschmack auf das, was rund um die geplante "Karli"-Baustelle 2014/2015 hier zu erleben sein wird. Schritttempo fährt die Straßenbahn sowieso schon seit Jahren. Aber dabei quert sie nun seit fünf Wochen eine Baustelle der Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL).

Getümmel im Gewässerknoten Leipzig: Verkehrsschilder zeigen jetzt, wo’s lang geht

Eigentlich sollte dieser Termin am lauschigen Elsterbecken schon in der vergangenen Woche stattfinden. Die Schilder, um die es ging, waren montiert, die Wassersaison hatte begonnen. Doch dann kam der Regen und nach dem Regen die Flut, die auch an der Weißen Elster in Leipzig Alarmstufe 4 auslöste. Am Dienstag, 11. Juni, galt immer noch Alarmstufe 1. Doch irgendwann tauchen auch wieder Paddler und Ruderer auf. Zeit also für den nachgeholten Lokaltermin.

Stadtradeln 2013: Gemeinsame Radtour mit Start auf dem Simsonplatz am 13. Juni

Im Rahmen des Stadtradelns 2013 sind alle Leipziger am Donnerstag, 13. Juni, herzlich zur gemeinsamen Radtour mit Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal, Ökolöwe-Geschäftsführer Nico Singer, dem ADFC-Vorsitzenden Alexander John sowie Leipziger Stadträtinnen und Stadträten eingeladen. Gestartet wird 17:15 Uhr auf dem Simsonplatz vor dem Bundesverwaltungsgericht.

Mindestlohn von 8,50 Euro: Welche Branchen wären besonders betroffen?

Nach einer Analyse des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) arbeiteten im Jahr 2011 in Ostdeutschland etwa 25 % und in Westdeutschland knapp 12 % der Beschäftigten für einen vereinbarten Bruttostundenlohn von weniger als 8,50 Euro. Die Relation eines Mindestlohnes dieser Höhe zum Medianlohn liegt in Ostdeutschland bei 71 % und in Westdeutschland bei knapp 54 %. In einzelnen Branchen wäre diese Relation jedoch wesentlich höher.

Sachsen stellt 760 neue Lehrer ein: 510 richtig und 250 auf Bewährung

Am Dienstag, 11. Juni, meldete das Kultusministerium: Einstellungsverfahren neuer Lehrkräfte hat begonnen. - In Vorbereitung auf das neue Schuljahr 2013/14 hat an der Sächsischen Bildungsagentur das Einstellungsverfahren begonnen. Zum 1. August 2013 werden 510 unbefristete Neueinstellungen von Lehrkräften an allgemein- und berufsbildenden Schulen vorgenommen.

Tillichs Rede zum Hochwasserschutz in Sachsen: Grüne Abgeordnete attestiert ihm Engstirnigkeit

Enttäuscht zeigt sich Gisela Kallenbach, umweltpolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag, von der Erklärung von Ministerpräsident Stanislaw Tillich zum Hochwasser 2013 am Dienstag, 11. Juni. Das es einen Aufbauhilfefonds geben muss, ist für sie auch keine Frage. Aber dass noch mehr Geld in reinen technischen Hochwasserschutz gesteckt werden soll, hält sie für geradezu betoniert.

Eva-Maria Stange (SPD): Staatsregierung unfähig zu Tarifverhandlungen

Dr. Eva-Maria Stange, stellvertretende Vorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, erklärt: Die Staatsregierung ist unfähig zu Tarifverhandlungen. "Ich empfehle Finanzminister Unland und seinen Gesellen Flath und Zastrow eine Schulung zum Thema ?Tarifverhandlungen für Anfänger?. Nach dem Motto ?friss oder stirb? diktieren sie mitten in der Hochwassersituation den Gewerkschaften einseitig ein sogenanntes ?Verhandlungsergebnis?, das sie schlucken dürfen oder nicht. Liebe Staatsregierung, so geht das nicht.

Initiative „Privatisierungsbremse“ gratuliert dem erfolgreichen Berliner Volksbegehren

Das vom Berliner Energietisch initiierte Volksbegehren für die Rekommunalisierung der Berliner Energieversorgung hat den nächsten Schritt erfolgreich bewältigt und 265.000 Unterschriften für das Volksbegehren fristgemäß eingereicht. Das Quorum von 173.000 erforderlichen UnterzeichnerInnen wurde damit weit überschritten. Das APRIL-Netzwerk und die Initiative Bürgerbegehren "Privatisierungsbremse" gratuliert den Berlinern zu diesem großartigen Erfolg.

Falk Neubert (Linke): Schließung des staatlichen griechischen Rundfunks ist Anschlag auf die Medienfreiheit – auf Druck der „Troika“

Zur Schließung des staatlichen griechischen Rundfunks erklärt der medienpolitische Sprecher der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag Falk Neubert: Angesichts der aktuellen Nachrichten aus Griechenland kann man nur fassungslos sein, was innerhalb der Europäischen Union alles möglich ist. Auf Druck der sogenannten "Troika" schließt die konservative griechische Regierung den öffentlichen Rundfunk ERT per Ministerialerlass (!) und setzt die technische Abschaltung staatsstreichartig unter Polizeieinsatz um.

Aktuell auf LZ