-1.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 14. Mai 2014

Effektgeladener Blockbuster: „Godzilla“ wütet wieder im Kino

Japans bekanntester Exportschlager nach Sushi und den Samurais ist wieder da. 16 Jahre nach der missglückten Amerikanisierung durch Roland Emmerich fällt Godzilla in San Francisco ein. Die Superechse kämpft nicht nur gegen das US-Militär, sondern darf sich nebenbei mit zwei gigantischen Killer-Insekten herumschlagen.

Anschlagsserie gegen Neonazis: Das eigentliche Problem heißt Nationalsozialismus

Schmierereien, Farbbeutelwürfe, brennende Autos. NPD-Kandidaten leben in Leipzig dieser Tage gefährlich. "Heute Nacht erfolgte der 14. Anschlag auf einen Leipziger Stadtratskandidaten", beklagte Parteisprecher Jürgen Gansel am Samstag, den 10. Mai. Das Opferimage, welches den sonstigen klaren Forderungen der Partei entgegensteht, passt jedoch kaum zur NPD.

Leserbrief zu RB Leipzig: Lizenz nimmt Konturen an, Protestdemo auch + Antwort d. Redaktion

Von Ulf Walther: Liebe Redaktion, es scheint Ihnen ja ein besonderes Anliegen zu sein, eine fragwürdige Demonstration mit womöglich fragwürdigen - gewaltbereiten - Demonstranten zu promoten. Es mag ja sein, dass in Ihrer Redaktion Leute sitzen, die RB nicht mögen. Es ist nur die Frage, inwieweit sich das in der Berichterstattung auswirken darf.

Conne Island: Bespitzelung richtete sich gezielt gegen Mitarbeiter

Vergangene Woche thematisierte das Conne Island öffentlich, dass einzelne Mitarbeiter von Februar 1999 bis Oktober 2000 vom sächsischen Landesamt für Verfassungsschutz überwacht worden seien. Auf Nachfrage der L-IZ äußerte sich der Geheimdienst selbst überraschend zu dem Vorgang."Das Conne Island in Leipzig war seiner Zeit mitbetroffen, weil die dort vorhandene Infrastruktur durch konkrete Personen genutzt wurde", erklärt LfV-Sprecherin Christina Iskander.

Polizeibericht: Textilien gestohlen, Münzen geraubt, Babybekleidung futsch

Einbrecher entwendeten aus einem Geschäft in Schleußig Bekleidung im Wert von 40.000 Euro +++ Zwei Unbekannte raubten aus einem Geschäft in der Innenstadt hochwertige Münzen +++ Ein Rentner sucht seinen Unfallgegner +++ Zwei Männer stahlen in der Hainstraße Babybekleidung.

Grüne-Bilanz für fünf Jahre Stadtrat: Es ist Zeit für klare Linien

Nicht nur die SPD ist sauer. Da strampelt man sich fünf Jahre lang ab, um die ganzen Pläne für Schulneubauten und Schulsanierungen in Leipzig auf die Beine zu bekommen. Doch kurz vor der Kommunalpolitik kommt die CDU aus dem Busch und plakatiert in der ganzen Stadt: Wir waren das. Den Grünen geht es mittlerweile genauso. Im Wahlkampf schnappt ihnen die SPD das Thema Spielplätze weg. "Aber wir waren es, die jedes Jahr einen Antrag dazu geschrieben haben", sagt Katharina Krefft, eine der beiden Fraktionsvorsitzenden der Grünen.

RB Leipzig: Lizenz nimmt Konturen an, Protestdemo auch

RB Leipzig könnte die Zweitliga-Lizenz schon morgen Abend in der Tasche haben. Wie die Bild-Zeitung am späten Dienstag-Abend vermeldete, hätten sich Verein und Liga-Verband auf einen Konsens geeinigt. Gewaltbereite RB-Gegner feilen derweil weiter an ihrem Protestmarsch.

„Artenschutz“ am Floßgraben: Leipzigs Verwaltung will Eisvogel zum Umziehen überreden

Eine Meldung erfreute am Mittwochmorgen, 14. Mai, die Medien. "Artenschutz im Floßgraben" hatte das Amt für Stadtgrün und Gewässer und für Umweltschutz drüber geschrieben. Und sie kündigten in erstaunlicher Zuversicht an: "Leipzig wird im Herbst 2014 elf neue Brutgelegenheiten für den Eisvogel schaffen und kontrollieren, ob und wie gut sie von den Vögeln angenommen werden."

Sachsens Archäologie vor dem Aus: Aber das Staatliche Museum für Archäologie Chemnitz (SMAC) eröffnet am 16. Mai

Plakate zieren derzeit Leipzigs Straßen. Sie laden ein, die Sachsen als Wollnashornjäger, Ur-Kleingärtner und Total-Auswanderer zu entdecken. Ab Freitag, 16. Mai. Dann wird nämlich das Staatliche Museum für Archäologie Chemnitz eröffnet. Kurz: SMAC. Dann bekommt man in Chemnitz endlich ordentlich zu sehen, was Sachsens Archäologen so alles ausgebuddelt haben. Dumm nur, dass Kulturministerin Sabine von Schorlemer gleichzeitig die Archäologie im Land zum Abschuss freigegeben hat.

Allianz „Sachsen kauft fair“ startet Petition: Sachsens Vergabegesetz sofort ändern!

Das Argument bekommt man nicht nur von der sächsischen Staatsregierung zu hören, auch in der Leipziger Verwaltung tut man sich schwer, eine faire Beschaffungspolitik im Vergaberecht zu verankern. Menschenrechte seien für eine "Wirtschaftlichkeit der Beschaffung nicht relevante Aspekte", so formulierte die sächsische Regierungskoalition in der Begründung zum 2013 verabschiedeten Vergabegesetz.

Bürger-Ideen für Wilhelm-Leuschner-Platz: Piraten sammeln Ideen für völlig neue Platzgestaltung

Einen radikalen Schritt gehen die Leipziger Piraten mit einem Antrag für ihr Wahlprogramm: der Wilhelm-Leuschner-Platz soll von Grund auf unter Beteiligung aller interessierten Einwohner neu gestaltet werden und damit zu einem Platz im Herzen der Stadt werden, auf dem sich die Leipziger gern aufhalten.

Bauunterbrechung am Anker: 2014 wird es keine Veranstaltung im Saal geben

Die planmäßig Anfang April dieses Jahres begonnenen Bauarbeiten zur umfassenden Sanierung des Stadtteilzentrums Anker verschieben sich, teilten am Dienstag, 13. Mai, die Dezernate Kultur und Stadtentwicklung und Bau mit. In den bisher auf Grund der Nutzung nicht zugänglichen Bereichen des Saalgebäudes wurden bei den obligatorischen Bauzustandserfassungen vor Beginn der notwendigen Abbrucharbeiten schwerwiegende Schäden festgestellt.

Linke-Kritik für Sachsens Bildungspolitik: Kultusministerium verschärft Lehrermangel durch Einstellungspraxis – Sachsen gerät ins Hintertreffen

Die Ferien nahen. Die Anmeldungen fürs neue Schuljahr liegen längst vor. Aber hunderte junger Lehrer wissen nicht, ob sie nun im neuen Schuljahr ihre Arbeit beginnen dürfen oder ob sie besser in den Nachbarländern anfragen. Viele tun es längst. Nicht weil Sachsen über Bedarf ausgebildet hätte, sondern weil es auch in höchster Klemme nicht genug Lehrer einstellt.

Panikmache der grausamen Art: EU-Grenzbehörde Frontex veröffentlicht Flüchtlingszahlen

Cornelia Ernst, Europaabgeordnete (Die Linke) und Mitglied im Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres: "42.000 Menschen seien laut der Grenzbehörde Frontex seit Jahresbeginn an den Außengrenzen der EU an ihrer Flucht nach Europa gehindert worden. Mit solchen Zahlen lässt sich kurz vor den Europawahlen prima Stimmung gegen Flüchtlinge und Asylsuchende machen."

Antje Hermenau (Grüne): Befreiung der Braunkohle von der EEG-Umlage – die nächste Runde der Dauer-Subventionierung ist damit eröffnet

"Die Dauersubventionierung der Braunkohle geht damit in die nächste Runde. Herzlichen Glückwunsch, Herr Tillich. Private Haushalte und die mittelständische Wirtschaft zahlen weiter die EEG-Umlage für die Großkonzerne Vattenfall und Mibrag. Deren Aktionäre sollten Ministerpräsident Stanislaw Tillich und Kanzlerin Angela Merkel Dankesbriefe schreiben", erklärt Antje Hermenau, Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag.

Waldstraße 15: Krone der Platane muss eingekürzt werden

Die nahezu vollständig abgestorbene Krone der als Baumnaturdenkmal klassifizierten am Standort Waldstraße 15 Platane muss zu einem großen Teil eingekürzt werden. Der Baum ist krank, und der so genannte Kronensicherungsschnitt ist erforderlich, um die Verkehrssicherheit weiterhin gewährleisten zu können.

Cornelia Falken (Linke): Sächsisches Kultusministerium untergräbt gute Arbeit der Nachbarschaftsschule Leipzig

Zum Umgang des Kultusministeriums mit der "Nasch" in Leipzig erklärt die bildungspolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag, Cornelia Falken: Die Nachbarschaftsschule Leipzig, kurz NaSch, ist eine von zwei Schulen in Sachsen, die nach einem besonderen pädagogischen Konzept arbeitet. Es handelt sich um eine Gemeinschaftsschule, in der nach reformpädagogischen Grundsätzen unterrichtet und gelernt wird.

Rico Gebhardt (Linke): Ist die Freiwillige Feuerwehr noch zu retten? – Hilferuf ernst nehmen

Zu den Ergebnissen der Fraktionsanhörung der Landtags-Linksfraktion zum Thema "Ehrenamtliches Engagement bei der Freiwilligen Feuerwehr anerkennen - Feuerwehrrente endlich einführen" erklärt Rico Gebhardt, Vorsitzender und innenpolitischer Sprecher der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag: Feuerwehrkameradinnen und -kameraden sind dafür bekannt anzupacken, sich für andere zu engagieren, sie sind eben wirkliche Kümmerer und das im Ehrenamt.

StuRa der Universität Leipzig kritisiert erneut scharf die Arbeits- und Kommunikationsweise des Rektorats

Anlässlich der Wahl von Prof. Dr. Thomas Hofsäss zum Prorektor für Bildung und Internationales in der Sitzung des Akademischen Senats der Universität Leipzig am 13. Mai kritisiert der Student_innenRat der Universität Leipzig erneut scharf die Arbeits- und Kommunikationsweise des Rektorats. Zwar waren die studentischen Senatsmitglieder in Folge der Rücktrittserklärung von Prorektor Altmayer schnell in Gespräche eingebunden, allerdings stand die Kandidatur von Prof. Hofsäss zu diesem Zeitpunkt bereits im Raum.

Staffelübergabe bei der CDU Altwest: Michael Weickert neuer Vorsitzender

Die CDU in Lindenau und Leutzsch sortiert sich neu. Nach anderthalb Jahren gibt Dr. Martin Berger den Ortsverbandsvorsitz aus: "Mein Anspruch ist, meine Ämter vollumfänglich wahrzunehmen. Durch die große Distanz zwischen Wohnort und Arbeitsstelle ist mir das nicht mehr möglich."

Aktuell auf LZ