Artikel vom Freitag, 6. November 2015

Leipziger SPD-Abgeordnete: "Wir treten der Verhöhnung des Gedenkens durch den Legida-Aufmarsch entgegen!"

Gedenken an 9. November als deutliches Zeichen gegen Rassismus heute

Zum 77. Jahrestag des Gedenkens an die Reichspogromnacht sowie der am gleichen Tag stattfindenden Demonstration des rassistischen Legida-Bündnisses erklären die Leipziger SPD-Abgeordneten Constanze Krehl (MdEP), Daniela Kolbe (MdB), Holger Mann und Dirk Panter (MdL): "Das Gedenken an die Reichspogromnacht ist in diesem Jahr wichtiger denn je. Vor 77 Jahren brannten jüdische Geschäftshäuser und Synagogen. Jüdinnen und Juden wurden durch Schikanen und Gewalt ihrer Würde beraubt. Diese Pogrome waren die unverkennbaren Vorboten zum industriellen Massenmord des NS-Regimes in den folgenden Jahren. Weiterlesen

Anerkennungen zum Sächsischen Staatspreis für Baukultur verliehen

Das Staatsministerium des Innern, die Architektenkammer Sachsen und die Ingenieurkammer Sachsen haben heute in Dresden sechs Beiträgen im Wettbewerb um den von ihnen gemeinsam ausgelobten Staatspreis für Baukultur 2015 eine Anerkennung ausgesprochen. Die siebenköpfige unabhängige Jury unter Leitung des Frankfurter Architekten Prof. Michael Schumacher hat in diesem Jahr entschieden, keinen Staatspreis zu verleihen, sondern stattdessen die besten Beiträge mit einer Anerkennung auszuzeichnen. Diese setzten sich gegen 46 Mitbewerber durch. Die Auslobung des Preises, der alle zwei Jahre verliehen wird, stand unter dem Motto "Baukunst schafft Orte der Begegnung". Weiterlesen

Dr. Iris Minde in den Vorstand der Krankenhausgesellschaft Sachsen gewählt

Dr. Iris Minde, Geschäftsführerin des Klinikums St. Georg in Leipzig, ist neues Vorstandsmitglied der Krankenhausgesellschaft Sachsen. Bei der Mitgliederversammlung am 6. November wurde sie als eine Vertreterin für die kommunalen Krankenhäuser in Sachsen für die nächsten vier Jahre gewählt. "Ich freue mich sehr über die Wahl in den Vorstand. Ich bin gespannt auf die verantwortungsvolle Aufgabe und wünsche mir eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Vorstandskollegen", betont Dr. Iris Minde. Weiterlesen

Im Dunkeln kommen die Diebe

Handwerksbetriebe helfen Wohnung sicherer zu machen

Die Herbstzeit ermuntert offensichtlich so manche Einbrecher, die frühe Dunkelheit für mehr "Aktivität" zu nutzen. Deshalb sollte gerade jetzt jeder bewusst nach Sicherheitslücken in seinem Haus, seiner Wohnung oder auf dem Grundstück schauen. Besonders Türen, Fenster und Tore müssen gesichert werden. "Schon einfache, aber wirkungsvolle technische Sicherungen wirken auf Täter abschreckend und können Einbrüche verhindern", unterstreicht Leipzigs Polizeipräsident Bernd Merbitz. Weiterlesen

"Es soll ja auch Spaß machen"

Tanners Interview mit der Frau hinter dem Label lagqaffe, Elisabeth Wolf

Foto: Volly Tanner

Die Kunst in Leipzig ist ein Pflaster mit vielen Tänzerinnen und Tänzern. Da herauszustechen, seine Arbeiten dem Publikum nicht nur vorzustellen, sondern auch davon leben zu können, ist Arbeit - und eben nicht nur Spaß. Eine, die sich jedoch ihren Spaß erhalten hat ist Elisabeth Wolf. Am 13.11.2015 gibt es eine Vernissage ihrer neuen Ausstellung. Tanner hakte nach. Weiterlesen

Leipziger Buchkinder starten Spendeninitiative „Werden Sie Mäzen“

Foto: Buchkinder e.V.

Mit dem Aufruf "Werden Sie Mäzen" hat der Verein "Buchkinder Leipzig e.V." jetzt eine neue Spendeninitiative gestartet. Ambitioniertes Ziel ist es, bis zum Jahresende 181 Förderer zu finden, die mit einer zukünftigen Jahressumme von insgesamt 35.000 Euro die Arbeit des Buchkinder Leipzig e.V. kontinuierlich unterstützen. Der Verein bietet dafür sechs verschiedene Mäzenaten-Modelle an. Die Höhe der Beiträge variiert dabei zwischen 6 und 250 Euro im Monat. Weiterlesen

Thüringen macht's vor

Juliane Nagel (Linke): Konsequenter Widerstand gegen grundrechtswidrige Vorratsdatenspeicherung

Heute hat der Bundesrat über die umstrittene Vorratsdatenspeicherung abgestimmt. Dazu erklärt Juliane Nagel, Sprecherin für Datenschutz der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag: Die Thüringer Landesregierung hält Wort und stellt sich der geplanten Massenausspähung konsequent entgegen. Ähnliche Konsequenz ist aus Sachsen trotz entsprechender Positionierung der SPD nicht zu vernehmen. Obwohl deren hiesige Partei und Landtagsfraktion vollmundig im April 2015 verkündete, dass sie sich dem erneuten Versuch der verdachtsunabhängigen Ausspähung der Telekommunikationsdaten aller Bürgerinnen und Bürger entgegenstellen werde. Weiterlesen

‚Programm Gute Lehre, starke Mitte'

Sächsische Hochschulen erhalten erneut Bundesförderung für Verbesserung der Lehre

Elf sächsische Hochschulen und ein Verbundprojekt von allen Universitäten und Fachhochschulen werden im Qualitätspakt Lehre der Bundesregierung gefördert. "Den einzelnen Hochschulen und dem Verbundprojekt gilt mein Glückwünsch. Die Qualität der Lehre ist ein wichtiges Thema an allen Hochschulstandorten. Gute Lehre erhöht den Studienerfolg und ist die Basis für exzellente Abschlüsse. Weiterlesen

Institute für Pathologie und Rechtsmedizin feierlich übergeben

Nach dreijähriger Bauzeit ist die Sanierung der Institute für Pathologie und Rechtsmedizin an der Universität Leipzig abgeschlossen worden. An der feierlichen Übergabe nahmen Uwe Gaul, Staatssekretär im Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst und Johann Gierl, Abteilungsleiter Vermögen, Landesbau und Fachaufsicht Bundesbau im Sächsischen Staatsministerium der Finanzen sowie Vertreter der Universität Leipzig teil. Weiterlesen

Staatliches Gewaltmonopol auch in Sachsen verteidigen

Enrico Stange (Linke): Bildung von „Bürgerwehren“ durch Rechtsstaat unterbinden

Zur Großrazzia gegen eine Freitaler "Bürgerwehr" und zu erfolgten Festnahmen erklärt Enrico Stange, innenpolitischer Sprecher der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag: Ich will den sächsischen Generalstaatsanwalt und seine Ermittlungseinheit INES ausdrücklich ermutigen, die Ermittlungen zu Anschlägen und Übergriffen gegen Asylsuchende, freiwillige Helfer/innen, Unterstützer/innen und gegen Menschen, die sich in demokratischen Organisationen und Parteien für das demokratische Gemeinwesen und für die Aufnahme und erfolgreiche Integration von Migrantinnen und Migranten engagieren, weiterzuführen und zu forcieren. Weiterlesen

Zuwanderung als Potenzial

DIW-Studie betont mittelfristigen Gewinn und Leipziger Unternehmen grübeln über kluge Integrationsmodelle

Foto: IdeenQuartier

Im Grunde gibt es zwei Arten, Politik zu machen - die defensive und die offensive. Mauern bauen, Transitzonen, Abschiebungen, all das gehört (auch wenn der Ton der Verfechter martialisch klingt) zur defensiven Art, Probleme anzugehen: nämlich gar nicht. Man will sie sich einfach vom Leib halten und vermasselt dabei sogar die Chancen, die sie bieten. Wer Chancen wahrnimmt, der ist eher für offensive Politik - auch und gerade in der Flüchtlingsfrage. Weiterlesen

Ist ein Bürgerentscheid "Privatisierungsbremse" rechtens?

Verhandlung zur Leipziger Privatisierungsbremse findet am 10. November im Verwaltungsgericht statt

Foto: Marko Hofmann

Lang nichts gehört vom Bürgerbegehren für eine "Privatisierungsbremse" in Leipzig. Aber ganz begraben ist es noch nicht, auch wenn die Stadtratsmehrheit im Januar 2014 der Argumentation von Oberbürgermeister Burkhard Jung folgte, das Begehren verstieße gegen das sächsische Kommunalrecht. Doch jetzt rückt der Gerichtstermin näher, der klären soll, ob das so stimmt. Weiterlesen

Moderne Rohrsegmente werden direkt in den Altkanal verbaut

Grabenlos: KWL sanieren wichtigen Hauptsammler im Waldstraßenviertel

Foto: LVV

Zur weiteren Verbesserung der Entsorgungssicherheit sanieren die Kommunalen Wasserwerke Leipzig GmbH derzeit einen ihrer größten Abwasserkanäle: Im Leipziger Waldstraßenviertel wird der 2. Nördliche Hauptsammler auf rund 150 Metern Länge erneuert. Das rund 100 Jahre alte Kanalbauwerk führt das Abwasser aus dem nördlichen Leipziger Kanalnetz in Gohlis, Eutritzsch und Mockau ins Klärwerk Rosental. Die Arbeiten, die voraussichtlich Mitte Dezember beendet sein werden, kosten rund 700.000 Euro. Weiterlesen

"Kein Montag wie jeder andere"

Studentendemonstration gegen Legida am 9. November

An den kommenden Montagen ruft die universitäre Gruppe "Legida? Läuft nicht!" zu einer Demonstration und einem Laternenumzug gegen die Legida-Bewegung auf. Unter dem Motto "Kein Montag wie jeder andere - Rechter Hetze widersetzen" hat die studentische Gruppe "Legida? Läuft nicht!" eine Demonstration durch die Innenstadt organisiert. "Es ist uns ein besonderes Anliegen, ausgerechnet an diesem Tag Legidas rechte Hetze nicht unkommentiert zu lassen", so Malin Richter, Pressesprecherin der Gruppe. Weiterlesen

Islamfeindlichkeit, Antisemitismus und alle Ideolgien der Ungleichwertigkeit müssen jederzeit auf Widerspruch treffen – vor allem aber am 9. November!

Am 9. November, dem Jahrestag der Reichspogromnacht 1938 und des gescheiterten Hitlerputsches 1923, hatte LEGIDA einen Aufmarsch über den Innenstadt-Ring geplant. Von der Leipziger Ordnungsbehörde wurde die Veranstaltung auf eine Kundgebung beschränkt. Das Aktionsnetzwerk "Leipzig nimmt Platz" begrüßt die Tatsache, dass der seit Wochen jeden Montag wiederkehrenden Bewegung auch juristische Grenzen aufgezeigt werden. Das Ziel von "Leipzig nimmt Platz" ist jedoch nicht ordnungsrechtliches Handeln sondern der sichtbare und wirksame Protest auf der Straße! Weiterlesen

Energie sparen im Haushalt: UiZ bietet Beratung an

Am Dienstag, 10. November, und darüber hinaus jeden zweiten Dienstag im Monat, bietet das Umweltinformationszentrum der Stadt Leipzig (UiZ) im Technischen Rathaus zusammen mit der Verbraucherzentrale Sachsen eine unabhängige Energieberatung an. Zwischen 16 und 18 Uhr können sich Mieter und Eigentümer zum Energiesparen im Haushalt, baulichen Wärmeschutz, Einsatz regenerativer Energien sowie zu Fördermöglichkeiten und Strom- bzw. Heizkostenabrechnungen beraten lassen. Weiterlesen