16.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 15. Dezember 2016

Attacke von LEGIDA-Teilnehmer auf L-IZ-Reporter: Angreifer soll 1.200 Euro Strafe zahlen

Es war ein denkbar kurzer Prozess, denn der Angeklagte war unentschuldigt gar nicht erst erschienen. Folglich wurde ein vorher ergangener Strafbefehl bestätigt – nun soll Jan-Henrik R. (36) 1.200 Euro Geldstrafe zahlen, weil er am 1. Februar 2016 während einer LEGIDA-Demonstration einen Reporter der L-IZ angegriffen hatte.

Landgericht kippt Urteil: 48-Jähriger muss wegen Skandierens rechter Parolen saftige Geldstrafe zahlen

Das Landgericht hat am Donnerstag einen 48-Jährigen aus Hohenmölsen wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in sieben Fällen zu 900 Euro Geldstrafe verurteilt. Andre S. hatte durch seinen Anwalt eingeräumt, am Rande einer antirassistischen Kundgebung am 21. Dezember 2015 rechte Parolen gegrölt und den Arm zum Hitlergruß gehoben zu haben. In erster Instanz war die Strafe noch zur Bewährung ausgesetzt worden.

Polizeibericht, 15. Dezember: Zwölfjährige beraubt, Zigarettenautomat gesprengt, Paketbote überfallen

In Kleinzschocher wurde gestern Nachmittag einer Zwölfjährigen das Telefon geraubt +++ In der Theodor-Neubauer-Straße wurde versucht, an den Inhalt eines Zigarettenautomaten zu kommen – In beiden Fällen sucht die Polizei Zeugen +++ In der Friedrich-Wolf-Straße wurde ein Paketbote mit einem Stein bedroht und beraubt.

250 Menschen solidarisieren sich mit umkämpfter Stadt Aleppo

Die Ereignisse in der umkämpften syrischen Stadt Aleppo bewegt weltweit die Menschen. Am Mittwochabend demonstrierten auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz circa 250 Menschen Solidarität mit den Menschen in der umkämpften Stadt. Wer in diesem Konflikt dabei der Schuldige sein soll, machten die Demonstranten deutlich.

Grüne: Übergabe der Paul-Robeson-Schule – weitere Schritte notwendig!

Schulbau genießt in der Stadtpolitik momentan oberste Priorität, doch geht es dabei vorrangig um die Erweiterung der Kapazitäten. Die Sanierung im Bestand hingegen kommt weiterhin zu kurz. Darum hat sich die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen entschieden, die Paul-Robeson-Schule in Wahren besonders in den Blick zu nehmen. Anlässlich der heutigen Übergabe des Anbaus der Paul-Robeson-Schule in Systembauweise an die Stadt Leipzig erklärt Katharina Krefft, Fraktionsvorsitzende und schulpolitische Sprecherin der Fraktion: „Bei der Paul-Robeson-Schule täuscht der äußere Eindruck. Innen ist die Schule unsaniert, die Toiletten sind Zeugen längst vergangener Zeiten und einige Gebäudeteile ungenutzt und abrisswürdig. Oberschulen geraten in Leipzig nach wie vor zu schnell aus dem Blick. Seitens der Stadt ist lediglich die brandschutztechnische Ertüchtigung vorgesehen, allein das hat aber kaum Auswirkungen auf die Nutzung.“

Ein bisschen was über Flaschengeister, Nabucco und die Hoheit in Federbetten

LeserclubSolche Nächte fürchtete L. Und wich ihnen eigentlich aus, wenn er konnte, ging nicht mehr ans Telefon, ignorierte das Quarren seines elektronischen Flaschengeistes. „Ich bin dein elektronischer Flaschengeist! Du hast gefälligst bei Fuß zu stehen, wenn ich auch nur niese.“ – „Nöö.“ – „Aber doch! Das ist ein Befehl!“ – „Von Flaschengeistern lass ich mir nicht ...“

Enrico Stange (Linke): Erst amtlich stigmatisiert, jetzt ausgezeichnet

Zur Haushaltsdebatte des Sächsischen Landtag über den Etat 2017/2018 des Innenministeriums erklärt Enrico Stange, innenpolitischer Sprecher der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag: Die öffentliche Sicherheit steht zurzeit vor mehreren Herausforderungen. Herausgehoben gerade auch in Sachsen ist das Erstarken rechtsradikaler Gruppen, ihre massiv anwachsende Gewaltbereitschaft sowie ihre Vernetzung untereinander. Hinzu kommen seit längerer Zeit bestehende und neue Bedrohungslagen wie Terrorismus und organisierte Kriminalität. Mit den Schüssen in der Leipziger Eisenbahnstraße haben organisierte Rockerbanden an ihre Existenz und ihr sicherheitsgefährdendes Treiben erinnert.

Gaming-Rundumschlag auf der DreamHack Leipzig

Noch auf der Suche nach einem Last-Minute-Weihnachtsgeschenk für die computerspielende Verwandtschaft? In vier Wochen geht die DreamHack Leipzig in die zweite Runde und die Vorfreude bei Gaming-Enthusiasten aus ganz Deutschland steigt. Spannende eSports-Turniere und Deutschlands größte LAN-Party verbreiten drei Tage lang ausgelassene Festivalstimmung. Auf der DreamExpo wird die neueste Hard- und Software präsentiert, unter anderem von den Partnern XMG, Amazon.de und Ballistix. In der Stream Area können Besucher die deutsche Streamer-Elite hautnah erleben und ein Cosplay-Wettbewerb sorgt für zauberhafte Gaming-Atmosphäre.

Kostenfrei telefonieren und surfen am UKL

Langeweile im Krankenhaus – das muss nicht sein. Die meisten Krankenhäuser bieten ihren Patienten die Möglichkeit, sich mit Fernsehen, Surfen oder Telefonieren die Zeit zu vertreiben und auch vom Krankenbett aus in Kontakt mit der Außenwelt zu bleiben. Durch anfallende Gebühren kann dies bisweilen ganz schön teuer werden – nicht so jedoch am Universitätsklinikum Leipzig.

Projekt Lebendige Luppe wird kürzer und 5 Millionen Euro teurer

Am Dienstag, 13. Dezember, meldete die Stadt Leipzig „Projekt Lebendige Luppe wird erweitert“. Eine Meldung, die eigentlich ein Jahr zu spät kommt. Denn dass das Projekt erweitert werden muss, um überhaupt nennenswerte Hochwassereffekte in die Burgaue zu bekommen, war 2015 schon klar. Noch nicht klar war freilich, wie sehr so eine Entscheidung den Kostenrahmen überschreitet.

Ergänzungsneubau an der Paul-Robeson-Schule schafft mehr Platz zum Lernen

Heute haben Bürgermeister Thomas Fabian und Bürgermeisterin Dorothee Dubrau den Ergänzungsneubau an der Paul-Robeson-Schule in der Jungmannstraße 5 offiziell eröffnet. Dieser wurde pünktlich zum Schuljahr 2016/2017 in Betrieb genommen. Das zweigeschossige Gebäude umfasst acht allgemeine Unterrichtsräume, Ausgabeküche und Schülermensa, Vorbereitungs- und Lehrerzimmer und Sanitäranlagen. Ebenfalls teilweise neu hergerichtet wurden die Außenanlagen und der Schulhof. So wurden unter anderem ein Spielareal für den Hort angelegt, neue Wegedecken und Pflasterflächen angebracht, eine neue Weitsprunganlage errichtet sowie weitere Fahrradbügel aufgestellt.

Bahnübergang am Equipagenweg in Markkleeberg soll 2018 einen Tunnel erhalten

Gut Ding will Weile haben. Aber irgendwann stellen dann auch Planungsbehörden fest: Es muss etwas getan werden. Der Zustand ist zu gefährlich. So ist es auch beim Bahnübergang am Eqipagenweg in Markkleeberg. In den Sommermonaten sind hier Tausende Menschen Richtung Cospudener See unterwegs. Und bislang ist der Bahnübergang nur provisorisch gesichert. Künftig soll ein Tunnel für mehr Sicherheit sorgen.

Ab 2019 baut die Bahn ihre Brücken in der Leipziger Elsteraue neu

Es wird konkret. Ab 2019 plant die Deutsche Bahn den Neubau der drei Eisenbahnüberführungen (EÜ) über Weiße Elster, Luppe und Nahle in der Leipziger Elsteraue. Und dazu gibt es ab Montag, 19. Dezember, auch erstmals die Möglichkeit, die Planfeststellungsunterlagen einzusehen.

Sanierungssatzung Connewitz/Biedermannstraße bleibt nichtig und Haus & Grund ist auf weitere Heilungsversuche gespannt

Da war Leipzigs Verwaltung einmal besonders flott. Am Mittwoch, 14. Dezember, veröffentlichte der Eigentümerverband Haus & Grund Leipzig seine Einschätzung der jüngsten Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts zur Sanierungssatzung in Leipzig-Connewitz. Und flugs meldete das Planungsdezernat: Das gilt nur für Connewitz. Alle anderen Sanierungssatzungen sind rechtsgültig. Woran Haus & Grund so einige Zweifel hat.

Der Roman über die letzten Monate im Leben des Malers Nicolas de Staël mit frappierenden Illustrationen aus einem Leipziger Atelier

Es gab eine Zeit, da gab es tatsächlich ein Europa des Geistes, der Begegnungen, der großen intellektuellen Auseinandersetzungen: in der Kunst, der Literatur, der Philosophie. Da las man auch in Deutschland noch italienische und französische Autoren, war dieser Kontinent kein zum „Wirtschaftsraum“ reduziertes Projekt. Wie lang das her ist, merkt man selbst beim Lesen dieser Geschichte über eine große Liebestragödie.

Aktuell auf LZ