17.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 28. Dezember 2020

Silvester in Corona-Zeiten: Feuerwerksbranche am Abgrund – Leipzig prüft Böllerverbot

Das Verkaufsverbot für Silvesterfeuerwerk trifft die Branche hart. Kein zweiter Wirtschaftszweig ist dermaßen stark von einem einzigen Tag im Jahr abhängig. Der Verband der pyrotechnischen Industrie (VPI) sieht 3.000 Einzelexistenzen in Gefahr – auch in Mitteldeutschland. Die Leipziger Stadtverwaltung prüft unterdessen ein generelles Böllerverbot für die Silvesternacht.

„Jeder kann Opfer werden“: Gesellschaft für Freiheitsrechte klagt gegen sächsisches Polizeigesetz

Das sächsische Polizeigesetz kommt in Karlsruhe auf den Prüfstand. Die Gesellschaft für Freiheitsrechte (GFF) hat am Montag, 28.12.2020, mitgeteilt, sechs Einzelpersonen bei ihren Verfassungsbeschwerden gegen einzelne Regelungen zu unterstützten. Das Gesetz war im April 2019 durch den Sächsischen Landtag beschlossen und zum 1. Januar 2020 in Kraft getreten.

Interview: Stadtgeschichte in Virtual Reality

LEIPZIGER ZEITUNG/ Auszug Ausgabe 86, seit 18. Dezember 2020 im HandelTorsten Wehlmann und sein Team haben viel vor. Sie wollen das Leipzig aus vergangenen Tagen für viele Menschen erlebbar, begehbar und nachvollziehbar machen. Der Genealoge hat viele Ideen, wie das funktionieren kann – und manche auch schon umgesetzt. Auf www.altes-leipzig.de können User schon durch Teile Leipzigs des Jahres 1900 laufen. Irgendwann wollen Wehlmann und sein Team es möglich machen, dass Menschen mit einer Virtual-Reality-Brille durch ein historisches Leipzig laufen. Schon jetzt kann man Familienforschung betreiben.

Hilfe der Grimmaer kam in Polen an

Nach dem Spendenaufruf Anfang Oktober durch das Mehrgenerationenhaus Grimma konnte ein nahezu voll gepackter LKW in Richtung Lublin verabschiedet werden. „Warum gehen diese Spenden nach Lublin?“ – wurde während der Sammelaktion gefragt.

Der Leipziger Jörg Tretschok erinnert sich an die Räumung der Mainzer Straße in Berlin vor 30 Jahren

LEIPZIGER ZEITUNG/ Auszug Ausgabe 86, seit 18. Dezember 2020 im HandelAm 14. November 1990 greifen bis zu 4.000 Polizisten mit Wasserwerfern und Räumpanzern die rund 500 Hausbesetzer in der Mainzer Straße in Ostberlin an. Die Straßenschlacht dauert fünf Stunden. Ein junger Mann aus der sächsischen Kleinstadt Groitzsch ist mittendrin: Jörg Tretschok.

Statt Weihnachtsfrieden gab es erneuten Angriff auf Wahlkreisbüro von MdB Sören Pellmann

Statt Weihnachtsfrieden gab es zwischen dem 24. und 28. Dezember einen erneuten Angriff auf das Wahlkreisbüro des direkt gewählten Bundestagsabgeordneten in Grünau. Damit ist das dritte Dutzend vom Angriffen auf dieses Büro voll. Auch wenn bisher alle Strafverfahren im Sande verliefen, werde ich erneut Anzeige erstatten.

Bilanz Hochwasserschutz 2020 – Kaum Verzögerungen wegen Corona-Pandemie

Die Landestalsperrenverwaltung Sachsen hat im Jahr 2020 rund 106 Millionen Euro in den Hochwasserschutz und die Hochwasserschadensbeseitigung an den sächsischen Gewässern 1. Ordnung, den Grenzgewässern und der Bundeswasserstraße Elbe investiert. Das Geld dafür kam aus verschiedenen Finanzierungsquellen des Freistaates, des Bundes und der EU, darunter das Nationale Hochwasserschutzprogramm und der Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Sächsischer Tourismus verliert im Jahr 2020 über 40 Prozent Umsatz

Nach einem hervorragenden Tourismusjahr 2019 mit einem Bruttoumsatz von 8,1 Milliarden Euro hat die Corona-Pandemie das Geschäft in Sachsen zum Erliegen gebracht. Mit einem volkswirtschaftlichen Verlust von über 2,69 Milliarden Euro allein in den Monaten März bis Oktober und rund 50 Prozent der Gäste und Übernachtungen zum ersten Halbjahr ist die Branche massiv getroffen. Eine Expertengruppe denkt den Neustart vor.

Interview: „Der Bedarf nach sexueller Bildung ist riesig“

LEIPZIGER ZEITUNG/ Auszug Ausgabe 86, seit 18. Dezember 2020 im HandelSeitdem sexuelle Übergriffe in Schulen, Internaten und anderen eigentlichen Schutzräumen für Jugendliche und Kinder aufgedeckt wurden, hat die Beschäftigung mit der Prävention sexueller Gewalt und damit auch der Beschäftigung mit Sexueller Bildung einen enormen Aufschwung erfahren. Lehramtsstudenten an der Uni Leipzig haben sich laut der im November veröffentlichten Ergebnissen einer quantitativen Studie klar für sexuelle Bildung in ihrem Studium ausgesprochen.

Chaos Computer Club virtuell: rC3 – Remote Chaos Experience

Der Chaos Communication Congress (37C3) des Chaos Computer Clubs e.V. (CCC) wird dieses Jahr – nach 36 Kongressen – aufgrund der anhaltenden Covid-19-Pandemie erstmals virtuell als Remote Chaos Experience (rC3) stattfinden. Seit 2017 durfte Leipzig den CCC mit bis zu 17.000 Besuchern auf der Leipziger Messe begrüßen.

Leipzig bekommt ein neues Frauenschutzhaus mit Clearingstelle

Das Corona-Jahr war auch ein Jahr der stillen Gewalt. Denn viele Familien, die schon vor den Lockdowns Probleme hatten, saßen nun auf einmal in oft viel zu kleinen Wohnungen aufeinander und die Konflikte eskalierten. Schon bald mehrten sich die Nachrichten über zunehmende häusliche Gewalt. Im Oktober, als sich der zweite Lockdown ankündigte, thematisierten das die Fraktionen von Linken und Grünen im Leipziger Stadtrat.

Homann: Silvester gehört den Familien – 14 Uhr ist Ladenschluss

Henning Homann, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag und arbeitsmarktpolitischer Sprecher, am Montag zum Hintergrund des geänderten Ladenschlussgesetzes an Silvester: „Wir haben im November ein Gesetz geändert, das noch in diesem Jahr wirkt und etlichen Familien ein positives Jahresende beschert. Viele Kinder können in diesem Jahr ihre Eltern sehen, bevor sie ins Bett müssen. Denn 14 Uhr ist Feierabend im Einzelhandel, Silvester gehört den Familien“.

Neurovaskuläres Netzwerk gegründet: Bessere Versorgung bei Schlaganfall und Erkrankungen der Hirngefäße

Die Kliniken Borna, Altenburg und Altscherbitz haben sich mit dem Universitätsklinikum Leipzig in einem Netzwerk zusammengeschlossen, um die Versorgung von Patienten mit gefäßbedingten Hirnerkrankungen wie beispielsweise Schlaganfällen zu verbessern. Der neu gegründete Verbund sichert eine enge Kooperation der Experten und damit die weiter verbesserte Versorgung der Patienten.

Corona-Virus Landkreis Leipzig: Aktuell 5.524 bestätigte Fälle (Stand am 28. Dezember 2020 um 11 Uhr)

Die Zahl der Infektionen liegt heute bei 5.524 (+ 47 zum Vortag). Das sind fortlaufend alle Infektionen, die seit Anfang März 2020 im Kreisgebiet nachgewiesen wurden. Die im Vergleich geringe Anzahl an Neuinfizierten ist auf die geringere Anzahl an Tests über die Feiertage zurückzuführen.

Mit Haftbefehl gesuchten Mann mit mehreren Kreditkarten erwischt

Ins Visier der Bundespolizei Leipzig geriet am ersten Weihnachtsfeiertag ein 32-Jähriger. Er war den Bundespolizisten durch sein Verhalten in der Westhalle des Leipziger Hauptbahnhofes aufgefallen.

Polizeibericht 28. Dezember: Pkw-Brand, Einbrecher in der Schule, Verfolgung eines flüchtigen Pkw

Nach einer Verfolgungsfahrt mit bis zu 140 km/h im Leipziger Norden konnte ein Audi A4 mit drei Insassen im Bereich der Schongauerstraße gestellt werden+++In den heutigen frühen Morgenstunden brannte ein Fahrzeug in voller Ausdehnung in einem frei zugänglichen Parkhaus+++Mittels Einschlagen einer Fensterscheibe verschafften sich zwei Unbekannte Zutritt zu einem Schulgebäude.

Neustart für insolvente Verbraucher/-innen wird leichter: Schuldbefreiung nach drei Jahren

Der Deutsche Bundestag hat das Gesetz zur weiteren Verkürzung der Restschuldbefreiung verabschiedet. Für Privatpersonen oder selbständige Einzelunternehmer beträgt nun im Fall einer Insolvenz die Zeit bis zu einer Schuldbefreiung drei Jahre, statt bisher sechs.

Erfolgreiche Bilanz bei Tarifauseinandersetzungen unter schwierigen Bedingungen

Der DGB Sachsen zieht für das Jahr 2020 eine erfolgreiche Bilanz für die Tarifauseinandersetzungen in Sachsen. Die Bedingungen waren in der Corona-Pandemie schwieriger und der gebotene Abstand erforderte auch kreative Lösungen. So wurde bei Globalfoundries zu einem stillen Warnstreik aufgerufen. Die Mobilisierung in den Auseinandersetzungen erfolgt zunehmend digital. In der Metall- und Elektroindustrie in Sachsen fand am 18. Dezember die erste Tarifverhandlung digital statt.

Der Parkbogen Ost kann weitergebaut werden und soll 2024 im Wesentlichen fertig sein

Im Juni gab es schon die erfreuliche Nachricht, dass der Bund den Parkbogen Ost in Leipzig mit weiteren 5 Millionen Euro fördern wird. Damit kann das nächste Teilstück gebaut werden. Insgesamt kostet allein der Teil mit dem Sellerhäuser Bahnbogen 15 Millionen Euro. Aber wenn das alles 2024 fertig ist, kann man hier – auf einer ehemaligen Gleistrasse – über den Dächern des Leipziger Osten Spazierengehen und wohl auch Radfahren.

Flexa-Bestellbus-System startet auch in Probstheida und weitere Gebiete werden geprüft

Es war das wohl am heftigsten diskutierte Thema im 2019 beschlossenen neuen Nahverkehrsplan der Stadt Leipzig: Wie kann man die ÖPNV-Verbindungen in den Ortsteilen am Stadtrand deutlich verbessern, sodass die dort Wohnenden nicht immer nur aufs Auto angewiesen sind? Einige der Vorschläge waren logischerweise kostenintensiv, obwohl natürlich stabile Straßenbahnanbindungen auch in der Randlage die Situation deutlich zum Besseren verändern. Schnell reagieren können die LVB nur mit kleinen Bussen.

Aktuell auf LZ