3.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Umweltbibliothek Leipzig lädt ein zu Lesung & Nachtspaziergang

Mehr zum Thema

Mehr

    Am 10. November lädt die Umweltbibliothek Leipzig um 19 Uhr zu einer besonderen Lesung und einem anschließenden Nachtspaziergang mit dem wunderbaren Spaziergangsforscher Bertram Weisshaar ein. Da es nur Platz für 30 Personen gibt, ist eine Anmeldung unter der Telefonnummer 0341 3065 180 erforderlich.

    Das Gehen ist und bleibt eine der einfachsten und unmittelbarsten Wege zur Erfahrung der Welt. Ausgehend davon entwickelte Bertram Weisshaar die Idee zu einem neuen Fernwanderweg quer durch Deutschland – dem „Denkweg“. In einer neunwöchigen Wanderung erkundete er diesen (um)weltlichen Pilgerweg einmal quer durch das Land von Aachen bis Zittau.

    Im oekom Verlag erschien sein gleichnamiges Buch. Es nimmt die Leser mit auf eine Querschnitts-Reise zu bedeutungsvollen Orten, durch Wanderparadiese und Naturschutzgebiete, aber auch durch Alltags-Landschaften oder zu fragwürdigen Hinterlassenschaften unserer Kultur.

    Der Denkweg zeigt die durchwanderten Landschaften als Zeichen und Ergebnis unterschiedlicher Lebensstile. Dabei führt er auch zu „Aussichtspunkten in die Zukunft“ und zu interessanten Menschen vor Ort. So beispielsweise zum „LebensGut Cobstädt“: Hier beleben engagierte Leute alte Bauernhöfe wieder und kümmern sich um die Bewahrung der Kulturpflanzen-Vielfalt. Nur vier Tagesetappen entfernt steht der Autor dann auf einer 200 Meter hohen künstlichen Salzhalde, auch „Monte Kali“ genannt. Der erlebte Kontrast zu den faszinierenden Wanderwegen, etwa zum traditionsreichen Rennsteig oder zum Malerweg in der sächsischen Schweiz, veranlasst Bertram Weisshaar zu einem Nachdenken über die „Kritische Landschaft“.

    Entscheidend ist, zu Fuß unterwegs zu sein: „Denn es ist so“, sagt Bertram Weisshaar, „wer weit geht, sieht auch anders und anderes, als wer fern-sieht oder web-surft. Nur im Gehen erschließt sich das Spazierwissen und jene Schönheit, die in der Vielfalt der Wege gründet.“
    Die Umweltbibliothek Leipzig befindet sich im Haus der Demokratie Leipzig, Bernhard-Göring-Str. 152 (1.OG links).

    Bertram Weisshaar lebt in Leipzig und arbeitet seit den 1990er-Jahren freiberuflich als Spaziergangsforscher. Als ausgebildeter Fotograf und Landschaftsplaner nahm er schon viele Menschen mit auf seine spannenden Spaziergänge oder auf mehrtägige Wanderungen. Stets suchen dabei seine „Gedankengänge“ den ungewöhnlichen Blick und überraschende Perspektiven. In Leipzig engagiert er sich seit Jahren im Namen von FUSS e.V. für die Belange der Fußgänger.

    Denkweg. Ein (um)weltlicher Pilgerweg quer durch das Land von Aachen bis Zittau
    Erschienen bei oekom Verlag, München, 92 Seiten, 2016, ISBN-13: 978-3-86581-827-0

     

    Die neue LZ Nr. 48 ist da: Zwischen Weiterso, Mut zum Wolf und der Frage nach der Zukunft der Demokratie

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ