Ein Riesenposter an der Nikolaikirche soll ab Montag, 14. März, auf die Verbundenheit und Solidarität Leipzigs mit der Partnerstadt Kiew und dem ganzen ukrainischen Volk aufmerksam machen. Die 3,00 mal 4,40 Meter große Plane zeigt das knapp tausend Jahre alte Mosaik von der „betenden Gottesmutter“ Maria mit der Aufschrift „Sophien-Kathedrale Kiew – widersteht seit 1000 Jahren dem Krieg“.

Zu Fuße des Bildes ist von Montag an auch eine Mahnwache für die Opfer des russischen Überfalls auf die Ukraine vorgesehen. Die Mahnwache mit dem Motto „Leipzig stands with Ukraine“ beginnt um 18:00 Uhr. Zuvor findet um 17:00 Uhr das wöchentliche Friedensgebet in der Nikolaikirche statt, das ebenfalls den Krieg in der Ukraine zum Thema hat.

Das Plakat zeigt die „betende Gottesmutter“ aus der Kiewer Sophien-Kathedrale. Grafik: Stiftung Friedliche Revolution
Das Plakat zeigt die „betende Gottesmutter“ aus der Kiewer Sophien-Kathedrale. Grafik: Stiftung Friedliche Revolution

„Die Plane soll zugleich die zu uns geflüchteten Ukrainerinnen und Ukrainer einladen, in der Stadt eine wenig Heimat zu finden“, betont Gesine Oltmanns von der Stiftung Friedliche Revolution, die den Anstoß zu der Aktion gegeben hat. Kooperationspartner dabei war unter anderem die evangelische Nikolaigemeinde.

Die Vorlage für das Bild befindet sich in der Kuppel des Altarraums der Kiewer Sophienkathedrale. Das Mosaik hat im Original eine Höhe von sechs Metern und gilt als eines der größten monumentalen Beispiele der Kunst der Alten Rus. Seit der Antike ist damit der Glaube verbunden, dass die Stadt Kiew und die ganze Rus solange bestehen werden, solange sich das Bild der Jungfrau in der Sophien-Kathedrale befindet.

Hinweis der Redaktion in eigener Sache

Seit der „Coronakrise“ haben wir unser Archiv für alle Leser geöffnet. Es gibt also seither auch für Nichtabonnenten alle Artikel der letzten Jahre auf L-IZ.de zu entdecken. Über die tagesaktuellen Berichte hinaus ganz ohne Paywall.

Unterstützen Sie lokalen/regionalen Journalismus und so unsere tägliche Arbeit vor Ort in Leipzig. Mit dem Abschluss eines Freikäufer-Abonnements (zur Abonnentenseite) sichern Sie den täglichen, frei verfügbaren Zugang zu wichtigen Informationen in Leipzig und unsere Arbeit für Sie.

Vielen Dank dafür.

- Anzeige -

Empfohlen auf LZ

So können Sie die Berichterstattung der Leipziger Zeitung unterstützen:

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar