29.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

a capella

Sommer ist, was in deinem Kopf passiert: Kölner Kneipengespräche über die Wise Guys, Alte Bekannte, Freundschaften und die Sache mit dem verdienten Erfolg

Dieses seltsame Jahr 2020 mit seinen abgesagten Konzerten und Tourneen hat so manchen zum Nachdenken gebracht, nicht nur über Gott und die Welt, sondern auch über das, was einem wichtig ist im Leben, was einen antreibt und einem das Herz aufschließt. Lauter Dinge, die auch treue Anhänger einer der beliebtesten A-Cappella-Bands des Landes umtreibt. Denn vergessen sind die Wise Guys nicht. Und eigentlich hat auch nur Corona Daniel „Dän“ Dickopf zum Kürzertreten gezwungen

Winter Wonderland: So beswingt kann Weihnachten klingen

Es wäre so schön gewesen, die lockerste und flockigste Einstimmung auf das kommende Fest der Feste. Geplant war sie für den 28. November in der Peterskirche. Doch auch das „Winter Wonderland“-Programm von Quintense musste aufgrund des „Lockdowns Light“ abgesagt werden. Und nun? Fällt damit Weihnachten ins Wasser?

Die Unruhe der Welt: voicemade lädt am 27. Juni ein zum Livestream-Konzert aus der Peterskirche

Was kann man tun, wenn die großen Konzerte noch gar nicht oder nur als eingeschränkte Mini-Variante erlebbar sind? Eigentlich bleibt da nur der Livestream. Das haben ja jetzt auch schon alle großen Musikveranstalter in Leipzig ausprobiert und damit auch all jene begeistert, die sonst nur zu gern nach Leipzig gekommen wären zum Konzert. Nun geht auch das junge Vokalensemble voicemade mit einem Livestream ins Netz. Am 27. Juni wird live aus der Peterskirche übertragen.

Am 25. Mai: A Capella im Werk 2 mit ONAIR

Vom 29. April bis 7. Mai stand Moskau ganz im Zeichen des Gesangs: 184 A Cappella Bands und Chöre aus insgesamt 16 Ländern zeigten beim „Moskau A Cappella Festival“ eine Woche lang auf 40 Bühnen in der Moskauer Innenstadt ihr Können – darunter u.a. Gruppen aus Russland, China, Korea, Indien, Israel, USA, England, Frankreich, Italien, Spanien und Portugal.

Ein Höhepunkt jagt in Leipzig den nächsten – beim Abschlusskonzert von „a cappella“ 2018

Die Höhepunkte einer „a cappella“-Woche in ein einziges Konzert zu bekommen, ist eigentlich unmöglich. Denn in einem Jahrgang wie 2018 reiht sich in Leipzig ein großartiges Konzert an das andere – was soll man da für die Zusammenfassung weglassen? Dennoch versprachen nicht nur der Terminkalender, sondern vor allem die Einzelkonzerte derjenigen Ensembles, die in der zweiten Festivalhälfte auftraten, dass eine Kombination dieser Gruppen ein außerordentlich gutes Abschlusskonzert ergeben würde – wobei sich damit dieser ausgiebige Musikabend erst einmal nicht von denen vorheriger Jahrgänge unterschied.

Stilvielfalt und große Damenpräsenz beim 11. Internationalen „a cappella“ Wettbewerb Leipzig

Ein qualitativ ausgeglichenes und künstlerisch vielfältiges Teilnehmerfeld hat sich beim Internationalen A CAPPELLA Wettbewerb Leipzig 2018 zahlreiche Preise geteilt. Da sich keine der teilnehmenden Gruppen klar abheben konnte, wurde der 1. Platz – und damit auch der diesjährige Leipzig „a cappella“ Award – nicht vergeben. Den zweiten Platz teilen sich die beiden Ensembles Aba Taano aus Uganda und WindSingers aus Ungarn. Das ungarische Quintett überzeugte mit einem feinen Jazz- und Bigband-Sound, Aba Taano mit afrikanischen Traditionals und Gospels. Außerdem begeisterte diese Gruppe aus Kampala, der Hauptstadt Ugandas, die Zuhörer und bekam so den Publikumspreis.

So klingt die wilde Schönheit der Natur Islands – Isländischer Chor gibt Konzert

Am 14. Juni 2018 gibt es ein Konzertereignis der besonderen Art für Leipziger. Island hat viele berühmte Musiker hervorgebracht, die dem deutschen Publikum lieb sind. Man denke nur an Björk, Of Monsters and Men oder Sigur Rós.

amarcord empfängt in Leipzig die ganze Welt der Vokalmusik

Beim Internationalen Festival für Vokalmusik „a cappella“ Leipzig dreht sich alles um die menschliche Stimme. Seit 1997 macht „a cappella“ die Stadt im Frühling zum Klangzentrum der Vokalmusikszene. Mehr als eine Woche lang gibt es dann Konzerte mit Ensembles aus allen geographischen und stilistischen Ecken der A-cappella-Welt – Genregrößen genauso wie Geheimtipps und Nachwuchsgruppen.

„a cappella“ im Mai 2018 – Tickets ab sofort erhältlich

Vom 4. bis 12. Mai 2018 zelebriert das Internationale Festival für Vokalmusik „a cappella“ Leipzig erneut ausführlich die Welt des Ensemblegesangs. Pünktlich zum ersten Advent sind ab dem 01.12.2017 nun Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Zehn Konzerte bilden den Kern des Festivalprogramms 2018, bei dem es neben gestandenen Ensembles der A-cappella-Szene auch allerhand Neues zu entdecken gibt. Dazu kommen mehrere Vorträge und Einführungsveranstaltungen, die kostenlos besucht werden können, und der ins Festival integrierte Internationale „a cappella“ Wettbewerb Leipzig für Nachwuchsgruppen.

Viel Spaß, fesselnde Präsentationen und großer Jubel bei den ersten sechs „a cappella“-Konzerten 2017

Seit Freitag laden die Leipziger Sänger von amarcord zum 18. Mal zu ihrem Internationalen Festival für Vokalmusik „a cappella“ ein. Das über die Jahre gewachsene, aber im Herzen seinen Idealen ganz treu gebliebene Festival zeigt auch 20 Jahre nach seiner Premiere eine große Bandbreite vokaler Kunst, sodass jeder auf seine Kosten kommt und dabei trotzdem immer wieder überrascht werden kann. Die Gastgeber eröffneten diese Entdeckungsreise traditionell und hoben dafür 2017 ein Programm aus der Taufe, das schlichtweg beeindruckend war.

18. Festival „a cappella“ Leipzig: Ticketverlosung für das Eröffnungskonzert mit amarcord

Verlosung++Die Verlosung ist beendet+++Wie kaum etwas Anderes stehen das Ensemble amarcord und ihr Internationales Festival für Vokalmusik „a cappella“ für die Vielfalt des A-cappella-Gesangs in Leipzig. Zum Auftakt des Festivals am 21. April 2017 bietet das nunmehr 25 Jahre aktive Gastgeberensemble amarcord ein gleichermaßen aufregendes wie kontemplatives Programm: In „Tenebrae“ wandelt das Leipziger Quintett zwischen Licht und Finsternis erhaben durch die Weiten seines Repertoires. Vom 21. bis 30. April 2017 sind dann Gruppen aus ganz Europa sowie aus Australien mit den verschiedensten Klangfarben und Repertoires zu erleben.

Das 17. Festival „a cappella“ geht erfolgreich zu Ende

Das 17. Festival „a cappella“ geht erfolgreich zu Ende Fast durchgängig von einstimmenden Gesprächen und Vorträgen begleitet, hat das Festival „a cappella“ in diesem Jahr elf Konzerte in die Musikhochburg Leipzig gebracht. Neugierige – und immer sehr aufmerksame – ca. 7.200 Zuhörer erlebten dabei höchst überzeugende Vokalensembles aus ganz verschiedenen Teilen Europas und eine ebenso weitläufige Palette an Klängen und Ausdrucksformen. Neben einer sehr guten Auslastung der Konzerte bekräftigte die erlebte Atmosphäre der „a cappella“-Woche, welch ausgezeichneten Stand das Festival in der Szene bei musizierenden wie auch hörenden Gästen hat.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -