1.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Tafel

Markkleeberg: Tafel und Sozialmarkt wieder geöffnet

Die Leipziger Tafel nimmt nächste Woche wieder ihre Tätigkeit in Markkleeberg auf. Im Gebäude in der Hauptstraße 231 in Gaschwitz werden von Mittwoch, dem 13. Mai 2020, an in der Zeit von 12.00 Uhr bis 15.00 Uhr wieder Lebensmittel an einkommensschwache Einzelpersonen und Familien ausgegeben.

Neue Energie für die Leipziger Tafel

Seit gestern erzeugt die Leipziger Tafel 20 Prozent des eigenen Energiebedarfes aus Sonnenenergie selbst - mit einer neuen, 9,88 kW-starken Photovoltaik-Anlage. Unterstützt durch die Leipziger Stadtwerke entschied sich der Vorstand des Leipziger Tafel e. V., die Energiekosten nachhaltig zu senken und damit nicht zuletzt einen wichtigen Beitrag für die Umwelt zu leisten.

10 Jahre Landesverband Sächsische Tafeln e. V.

Seit über 20 Jahren gibt es Tafeln in Sachsen, und seit nunmehr zehn Jahren werden sie im Landesverband Sächsische Tafeln e. V. vertreten. In dieser Zeit ist der Verband ein beachtliches soziales Unternehmen geworden. Das besondere daran ist, dass die Tafeln weit überwiegend mit ehrenamtlichen Mitarbeitern arbeiten.

Sören Pellmann (Linke) Leipziger Tafel braucht Unterstützung

In MDR 1, Radio Sachsen wurde heute darüber berichtet, dass die Leipziger Tafel immer mehr Hilfebedürftige versorgt, aber immer mehr an die Grenzen ihres Wirkens stößt. So habe sie bei der Stadt Leipzig eine finanzielle Unterstützung für die Einstellung von zwei Fahrern in Höhe von 35.000 Euro beantragt, die mittlerweile abgelehnt wurde.

Nahrungssuche zwischen Tafel und Containern

LEIPZIGER ZEITUNG/Auszug aus Ausgabe 30Wer kurz vor Ostern in den Supermärkten in Leipzig unterwegs war, musste das Gefühl bekommen, die Geschäfte würden nach den Feiertagen nie wieder öffnen: Vollgepackte Einkaufswagen wohin man sah, oben drauf thronten ganze Rudel von Osterhasen der bekannten Süßwarenhersteller. Es scheint uns gut zu gehen, richtig gut. Uns allen? Was machen eigentlich diejenigen unter uns, denen beim Blick ins Portemonnaie schon lange nicht mehr zum Lachen zu Mute ist? Was haben Menschen, die auf Sozialleistungen angewiesen sind, für Möglichkeiten, zu einer vernünftigen, ausgewogenen Ernährung zu gelangen oder in manchen Fällen überhaupt erstmal ihre Nahrungsmittel-Grundversorgung einigermaßen zu sichern?

Aktuell auf LZ

- Advertisement -