Gesellschaft

Die Veranstaltungshinweise bestehen vorwiegend aus redaktionell nicht bearbeiteten Informationen von verschiedenen Organisatoren sowie Veranstaltern aus der Stadt und dem Großraum Leipzig und werden von der Terminredaktion der L-IZ.de frei ausgewählt. Für die Richtigkeit der Informationen sind die Veranstalter und Organisatoren verantwortlich.

Veranstaltungen·Gesellschaft

Heimatverein lädt am heutigen 29. Mai um 17 Uhr zur Demo ein

In den Wirren der Wendejahre 1989/90 haben sich "Investoren" großflächige Kiesabbaurechte zwischen Zitzschen und Großdalzig am Westufer des Zwenkauer Sees gesichert. Die Bewilligungsurkunden haben Laufzeiten von bis zu 30 Jahren für die auch 25 Jahre nach der Wiedervereinigung noch das Bergrecht des Unrechtsstaats DDR gilt. Am heutigen 29. Mai demonstrieren die Zitzschener gegen die Pläne.

Singendes Rotkehlchen. Foto: NABU
Veranstaltungen·Gesellschaft

NABU-Vogelstimmenexkursion auf dem Südfriedhof

In den Morgenstunden ist jetzt im Frühling der vielstimmige Vogelchor zu hören. Aber wer singt da genau und warum? Der Naturschutzbund NABU Leipzig möchte die kleinen Sänger vorstellen und lädt deshalb alle Frühaufsteher am Sonntag (31. Mai 2015) zur vogelkundlichen Exkursion ein. Sie führt über den Südfriedhof. Treffpunkt ist um 7 Uhr der Westeingang (Friedhofsweg 3).

Turm der neuen Propstei vor dem Neuen Rathaus Foto: Ernst-Ulrich Kneitschel
Veranstaltungen·Gesellschaft

Neue Propsteikirche wird am Samstag eingeweiht

In allen katholischen Gemeinden in Deutschland wurde für den Bau gesammelt. Auch die evangelische Thomaskirchgemeinde unterstützte den Bau, der schon seine ersten Spitznamen hat. Am kommenden Samstag ziehen die Katholiken in ihre neue Kirche am Ring ein. Der Ministerpräsident, der Oberbürgermeister, natürlich der Bischof von Dresden-Meißen und Gäste von nah und fern sind dabei. Ein umfangreiches Kulturprogramm soll Leipziger anlocken.

Veranstaltungen·Gesellschaft

Männerstammtisch am 20. Mai: Jungenarbeit und Neonazismus

Jungen und Mädchen in Sachsen organisieren sich in neonazistischen Gruppen, hören dementsprechende Musik oder zählen sich zum Sympathisant/innenkreis. Nur selten wird bei der Analyse, weshalb sich Jugendliche der Neonazi-Szene zugehörig fühlen auf "Geschlecht" Bezug genommen. Ähnliches gilt für die pädagogische Arbeit mit neonazistischen Jugendlichen. Wie gelingt mit Jungen geschlechtsbezogene pädagogische Arbeit gegen Neonazismus?

Veranstaltungen·Gesellschaft

Unterschriftensammlung für das Volksbegehren Mitteldeutschland

Wenn sich die hohe Politik sperrt, das Thema einer sinnvollen Länderfusion überhaupt auf die Tagesordnung zu setzen, dann bleibt den Bürgern nur die Tippeltappel-Tour, es dennoch irgendwie auf die Entscheidungsbühne zu heben. Also sammeln der Hallenser Rechtsanwalt Bernward Rothe und der Dipl.-Phys. Roland Mey weiter Unterschriften für das Volksbegehren Mitteldeutschland.

Scroll Up