23.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

LVB kaufen in diesem Jahr 17 neue Straßenbahnen und die ersten 19 Elektrobusse

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    In diesem Jahr kaufen die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) für ihre Kunden 17 neue XL-Bahnen und 19 Elektrobusse, das kündigten die LVB am Dienstag, 2. März, an. Daneben investieren die Verkehrsbetriebe 39 Millionen Euro in ihr Gleisnetz. Ab Mai beginnen zum Beispiel die Arbeiten am Adler und beginnen somit erste Schritte in der Modernisierung des zentralen westlichen Verkehrsknotens.

    Daneben stehen zahlreiche Instandhaltungsmaßnahmen im gesamten Stadtgebiet sowie an der Haltestelle Hauptbahnhof auf dem Plan. Da durch die komplexe Fahrtbeziehung hier nur schrittweise vorgegangen werden kann, wird auch 2021 wieder nur ein Teilbaustein bewältigt: die Sanierung der Abbiegebeziehung in die Goethestraße.

    2021 beginnt das E-Bus-Zeitalter der LVB

    Insgesamt investieren die LVB in diesem Jahr 138 Millionen Euro. So werden für Kunden weitere XL-Straßenbahnen in Betrieb genommen sowie neue Busse beschafft: Damit steigen die Verkehrsbetriebe schrittweise in die E-Bus-Technologie ein. Entsprechende Umbauarbeiten zum Laden der Busse im Stadtgebiet sowie auf dem Bushof sind in Planung.

    „Mit dem schrittweisen Einstieg wollen wir die Stadt Leipzig im Klimaschutz unterstützen und für unsere Kunden moderne Antriebstechnologien einsetzen. Nach der Schulung und Qualifikation unserer Fahrer und Werkstattkollegen, sowie dem notwendigen Infrastrukturumbau gehen wir mit den ersten Fahrzeugen auf Buslinie 89 zum Einsatz. Hier verbessern wir dann auch unser Angebot und fahren aller 10 Minuten“, sagt dazu Ronald Juhrs, Geschäftsführer Technik und Betrieb.

    Mehr Flexa

    Weitere Angebotsverbesserungen planen die LVB in Leipzig Süd-Ost. Ab April bieten die LVB den Bürgern in Teilen von Probstheida, Meusdorf und Holzhausen das flexible On-demand-Angebot Flexa an. Damit weitet der Mobilitätsdienstleister sein Flexa-Pilotgebiet aus, um weitere Erfahrungen für die Verkehrswende zu machen.

    „Mit Flexa Nord haben wir mit den Bürgern vor Ort das nahezu Tür-zu-Tür-Angebot getestet und weiterentwickelt. Mit über 15.000 neuen Verbindung und über 85.000 Fahrgästen ist Flexa erfolgreich unterwegs. Mit Flexa Südost wollen wir unsere Erfahrungen ausbauen und für die Bürger weiterentwickeln“, betont Sandy Brachmann, Bereichsleiterin Marketing.

    In einer Nutzerbefragung bestätigte sich bislang der Erfolg von Flexa: Über 50 Prozent der Nutzer ersetzen mit Flexa eigene Autofahrten und über 70 Prozent nutzen deswegen seltener ihren eigenen Verbrenner. Aus Sicht der LVB heißt das: „Durch die intelligente Fahrtbündelung und -kombination mit dem leistungsstarken öffentlichen Personennahverkehr ist Flexa ein echter Beitrag zum Klimaschutz und durch die Flexibilität besonders attraktiv.“

    Fahrpersonal weiter gesucht

    „Trotz schwieriger Zeiten bleibt der öffentliche Nahverkehr die Lösung für die Mobilitäts- und Energiewende. Für die Stadt Leipzig wollen wir so die Leipziger Verkehrswende im Sinne unseres Auftrages ausgestalten und anpacken. Dabei setzen wir auf die Zusammenarbeit mit Partnern, den Bürgern vor Ort und mit unserem Gesellschafter. Als öffentliches Unternehmen setzen wir damit außerdem einen wichtigen Investitionsimpuls“, meint Ulf Middelberg, Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Verkehrsbetriebe und Geschäftsführer der Leipziger Gruppe.

    Dafür brauchen die LVB weitere Mitarbeiter. Allein im letzten Jahr hat das Unternehmen mehr als 200 Stellen besetzt sowie über 50 Auszubildende eingestellt und konnten so ihren Bedarf abdecken. Allein in diesem Jahr suchen die LVB 173 Mitarbeitende sowie Auszubildende. Dabei setzen auch die LVB auf neue Wege.

    Der Online-Karrieretag findet ausschließlich digital im Internet statt und bietet die Chance mit Kollegen direkt ins Gespräch zu kommen. Der nächste Online-Karrieretag findet am 10. März statt.

    Hinweis der Redaktion in eigener Sache

    Seit der „Coronakrise“ haben wir unser Archiv für alle Leser geöffnet. Es gibt also seither auch für Nichtabonnenten alle Artikel der letzten Jahre auf L-IZ.de zu entdecken. Über die tagesaktuellen Berichte hinaus ganz ohne Paywall.

    Unterstützen Sie lokalen/regionalen Journalismus und so unsere tägliche Arbeit vor Ort in Leipzig. Mit dem Abschluss eines Freikäufer-Abonnements (zur Abonnentenseite) sichern Sie den täglichen, frei verfügbaren Zugang zu wichtigen Informationen in Leipzig und unsere Arbeit für Sie.

    Vielen Dank dafür.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige