Quelle: Stadtarchiv

Westlich von Leipzig im Jahre 1886

LeserclubNächster Erfolg für Karl Heine. Der Sächsische Landtag bewilligt über 2 Millionen Mark zum Bau einer Verbindungsbahn zwischen dem Bayerischen Bahnhof und Plagwitz. Nur die Streckenführung ist noch nicht ganz klar. Darf die Bahn tatsächlich durch den Waldteil namens die „Nonne“ fahren? Karl Heine selbst wird die Eröffnung nicht mehr erleben. Gleichzeitig: Sächsisches Beamtenkarussell: Kleinzschocher bekommt einen neuen Schlachtgeldeinnehmer. Anmelden und weiterlesen.

Landgericht

Verdursteter Junge: Trägt der Notarzt eine Mitschuld an Kieron-Marcels Tod?

Foto: Martin Schöler

Im Prozess gegen einen früheren Mitarbeiter des Jugendamts sagten am Dienstag eine Internistin sowie eine Drogenberaterin aus. Die Staatsanwaltschaft legt Tino H. (43) fahrlässige Tötung zur Last, weil der Sozialpädagoge den zweijährigen Jungen einer heroinabhängigen Mutter nicht hatte in Obhut nehmen lassen. Im Juni starb Christine F. (25) an den Folgen einer Überdosis. Weil niemand den plötzlichen Tod der Mutter bemerkte, verdurstete ihr Sohn qualvoll im Kinderzimmer. Weiterlesen.

Sommerbaustellen der LVB

Große Umleitung für die Eisenbahnstraße und eine kleine Sperrung für die Georg-Schwarz-Straße

Foto: Ralf Julke

Die Ferien kommen. Da müssen die Leipziger umlernen. Dann ändern gleich mehrere Straßenbahnen ihre Routen, weil Baustellen aufploppen oder schon existierende Baustellen - wie in der "KarLi" - in ihre heiße Phase gehen. Dabei ist die Linie 7 sogar erst recht spät dran - am 9. August. Vorher erschüttern noch ganz andere Baustellen die Selbstgewissheit der Fahrgäste. Der Bau der neuen Gleise und der neuen behindertengerechten Haltestelle in Dölitz fällt mit in das sechswöchige Umleitungsregime im Umfeld der "KarLi"-Baustelle. Weiterlesen.
 

Schneller informiert mit dem L-IZ-Melder:

Weitere Nachrichten: Bewegungsmelder | Wortmelder | Rückmelder | Sport | Polizei | Verkehr


Politik

Finale für die Brücke über die Parthe

Auf der Parthebrücke zwischen Mockau und Thekla werden vom 13. bis 17. Juli die Straßenbahngleise montiert

Foto: Ralf Julke

Wie heißt das Ding denn nun: Parthebrücke oder Tauchaer Brücke? Das Ding heißt gar nicht. In den Akten der Stadt Leipzig steht es als "Brücke Tauchaer Straße". Eigentlich müsste noch eine Nr. 3 dahinter. Es ist die dritte an dieser Stelle, die jetzt fertig wird. Die Betonplatte liegt schon länger. Aber jetzt werden auch noch die Gleise der Straßenbahn ordentlich montiert. Das soll ab der nächsten Woche passieren, teilen die Leipziger Verkehrsbetriebe mit. Weiterlesen.

Mittwoch ab 14 Uhr: Die Leipziger Juli-Stadtratssitzung im Livestream und Liveticker

Foto: L-IZ.de

Einige nun schon gewohnte Themenfelder, die in jeder Stadtratssitzung auf der Tagesordnung stehen, werden auch diesmal die Stadträte beschäftigen: der Bau und Umbau von Schulen und Kitas in Leipzig. Weiterhin stehen Straßenbaumaßnahmen, Sitzgelegenheiten in der Innenstadt, Sprachkurse für Asylsuchende, das Papierkorbkonzept der Stadt Leipzig und andere Themen auf der Agenda. Das Hauptthema in den Einwohneranfragen ist der Erhalt der Nachbarschaftsgärten. Weiterlesen.

Grüne kritisieren Schneckentempo

Leipzigs Verwaltung hängt mit Bericht zum Lärmaktionsplan schon zwei Jahre hinterher

Foto: Ralf Julke

Und hoch lebe die Schnecke, das erkorene Wappentier der Leipziger Verwaltung. Die versucht - wie OBM Burkhard Jung immer wieder gern beteuert - zwar gemächlich, aber gründlich und beharrlich ihre Aufgaben abzuarbeiten. Aber es verblüfft eben doch, dass gerade Projekte, die für die Lebensqualität in der Stadt besonders wichtig sind, dabei um Jahre verzögert werden. Auch der Lärmaktionsplan ist zwischenzeitlich auf der Strecke geblieben. Weiterlesen.

Wirtschaft

Nach "Kompromiss" zur Klima-Abgabe

Wer bezahlt jetzt eigentlich die Milliarden Euro für den „Kompromiss“?

Foto: Vattenfall / Uwe Dobrig

Es ist schon erstaunlich, wie schnell ein Minister sich beruhigt fühlen kann, wenn ein Regierungstrio in Berlin ein drängendes Thema einfach vertagt. " Energiegipfel: Koalition beerdigt Klimaabgabe", titelte der "Spiegel" am Donnerstag, nachdem sich Angela Merkel, Horst Seehofer und Sigmar Gabriel darauf verständigt hatten, keine "Klima-Abgabe" für die ganz alten Kohlekraftwerke zu erheben. Was den sächsischen Wirtschafts- und Energieminister Martin Dulig (SPD) dann irgendwie beruhigte. Anmelden und weiterlesen.

Das wird teuer

Kompromiss der Bundesregierung zu Kohlekraftwerken wird Stromkosten der Bundesbürger steigen lassen

Foto: Ralf Julke

Einige Akteure in der mitteldeutschen Kohlewirtschaft wissen seit Donnerstag, 2. Juli, dass Kompromisse, um die man monatelang gerungen hat und die wie ein Sieg aussehen, richtig weh tun können. Und neue Unsicherheiten schaffen, auch wenn Sachsens CDU-Fraktion am Donnerstag noch felsenfest davon überzeugt war, dass für Sachsens Kohleunternehmen wieder alles hübsch in Ordnung wäre. Anmelden und weiterlesen.

Vom Kaufrausch erwischt?

Haben die Sachsen 2013 tatsächlich mehr konsumiert oder doch nur wieder mehr Geld ausgegeben?

Foto: Ralf Julke

Wie geht man eigentlich mit Konsumstatistiken um? So richtig wissen das augenscheinlich auch die deutschen Statistiker nicht. Irgendwie scheinen sie zu versuchen, mit ihren Meldungen zum Thema die flapsige Oberflächlichkeit einiger Medien nachzuahmen. "Einkommenszuwächse der Sachsen flossen 2013 nur in den privaten Konsum", überschrieben Sachsens Statistiker so eine Meldung vom Mittwoch, 1. Juli. Ein konsumverrücktes Volk also, diese Sachsen? Anmelden und weiterlesen.

Leben

Urteilsverkündung

Mord im Altenheim: Zehn Jahre Haft für den Angeklagten

Foto: Martin Schöler

Silvio T. (43) soll für zehn Jahre hinter Gitter. Dies urteilte am Montag das Landgericht. Die Richter wiesen den psychisch kranken Mann zudem in ein psychiatrisches Krankenhaus ein. Der Alkoholkranke hatte am 25. November 2014 im Seniorenpflegeheim "Am Rosental" seinen hilflosen Bettnachbarn Dieter W. (66) mit Mundwasser überschüttet und angezündet. Anmelden und weiterlesen.

Wenn Diebe bestohlen werden

Selbstjustiz beschäftigt Leipziger Kriminalpolizei

Foto: L-IZ.de

Zwei Diebe sollen Ende April auf dem Wagenplatz „Scherbelburg“ in der Küchenholzallee unterwegs gewesen sein. Sie wurden erwischt und der Spieß umgedreht. Einem ertappten Dieb wurde anschließend vermeintliches Diebesgut und Werkzeug aus seiner Wohnung entwendet. In einem E-Mail-Verteiler berichtete man über den Vorfall, mit dem sich nun die Kriminalpolizei beschäftigt. „2 Umverteiler erwischt“ titelt eine Nachricht eines E-Mail-Verteilers am 27. April 2015, die für einige Leipziger unangenehme Folgen haben dürfte. Darin wird ein Fall von Selbstjustiz gegenüber zwei Dieben geschildert. Anmelden und weiterlesen.

Prädikat "Besonders wertvoll"

Gastmanns Kolumne: Über die Siesta

Foto: L-IZ.de

In den Jahren zwischen den beiden Weltkriegen war es Brauch, dass auf Bahnsteigen kleine Wagen herumgefahren wurden, an denen sich Reisende ein Kissen für einen geringen Obolus mieten konnten. Ein verpacktes kleines Kissen, das sie am Zielbahnhof wieder abgaben und das ihnen unterdessen - vor allem in der Holzklasse - ein behaglicheres Schläfchen ermöglichte. "Siesta-Kissen" wurde diese zarte Reiseerleichterung charmanterweise genannt. Anmelden und weiterlesen.

Kultur

Das positive Feedback war überwältigend!

Tanners Interview mit dem GRÜTTROCK-Drummer Björn Kerstan

Foto: GRÜTTROCK PR

Manchmal ballert dem Journalisten im Tanner eine Stimme das Haupthaar weg. So geschehen letztens, als GRÜTTROCK spielten und Luba ihrem Organ Zucker gab. Was für ein Gefühl! Da Tanner die Anna von Hilde Tanzt! gut kennt und Anna mit Björn, dem Drummer von GRÜTTROCK liiert ist, fragte Tanner den Björn einfach mal alles, was es zur Band so zu fragen gibt. Weiterlesen.

Nur noch zwei Monate für Asisis großes Panorama "Leipzig 1813"

Drei Grünen-Stadträte wollen Asisis 1813-Panorama dauerhaft neben dem Leipziger Völkerschlachtdenkmal platzieren

Foto: Ralf Julke

Da hat er aber was angestellt, dieser Yadegar Asisi, als er 2013 für Leipzig sein gewaltiges Panorama-Bild "Leipzig 1813" schuf. Mit genauem Blick für den historischen Moment hat er die Stadt mitten in den Kämpfen der Völkerschlacht auf 3.500 Quadratmeter erfasst. Der Blick vom Dach der Thomaskirche hat schon Hunderttausende Besucher fasziniert. Aber am 20. September soll erstmal Schluss sein. Anmelden und weiterlesen.

Politisch korrekte Amerikaner

L-IZ-Ticketverlosung für Trial & By The Grace Of God im Täubchenthal

Foto: Trial / Presse

VerlosungDie Band kommt aus Seattle und existiert seit 20 Jahren. Trial hat nichts mit der Regenjacken-Musik von Soundgarden, Pearl Jam und Nirvana gemein. Trial steht für Hardcore Punk. Der Fünfer steht für das, was man gemeinhin als „Straight Edge“ versteht: Vegane Ernährung, kein Alkohol, keine Drogen und kein Sex vor der Ehe. Weiterlesen.

Bildung

Wenn Schulerfolg am fehlenden Geld der Eltern scheitert

Grüne fordern Maßnahmen für mehr Chancengerechtigkeit in Leipzigs Schulen

Foto: Ralf Julke

Was kann eigentlich eine Stadt wie Leipzig tun, wenn das für die Schulinhalte zuständige Bundesland knausert, sich verweigert und so tut, als könne man die zusätzlichen Aufgaben im frühen schulischen Bereich einfach ignorieren? Die enormen Quoten von Schulabgängern ohne Abschluss kommen ja nicht von ungefähr. Sie haben mit der ganz besonderen Struktur einer Stadt wie Leipzig zu tun. Anmelden und weiterlesen.

Westlich von Leipzig im Jahr 1886

Freie Kindergartenplätze in Plagwitz: Die Leipziger Zeitreise geht weiter (5)

Quelle: Stadtarchiv

LeserclubIn Plagwitz sind Kindergartenplätze frei. Es waren eben doch andere Zeiten. Allerdings auch hinsichtlich der Kindersterblichkeit. Von 217 geborenen Kindern, sterben im Januar gleich 28 , die nicht den dritten Lebensmonat vollendet haben. Wer denkt da noch an Mehlwürmer, Theerschwefelseife gegen Sommersprossen oder die damals üblichen gigantischen Brotlaibe von bis zu acht Pfund. Anmelden und weiterlesen.

Sport

32 von 40 Wettbewerben konnten stattfinden

Landesjugendspiele trotz Hitzewelle ein Erfolg

Foto: Sebastian Beyer

Nach einer Eröffnung nach dem olympischen Ritus mit entzünden der Flamme, Hissen der Fahne und erfreulich kurzen Reden, fanden immerhin 32 von 40 geplanten Sportarten trotz der Hitze statt. Vor allem die Flossenschwimmer und Wasserspringer bewiesen dabei außerordentliche Wettkampfhärte bei gefühlten 33 Grad in der Halle bei 100 Prozent Luftfeuchtigkeit. Hatten die Sportler noch etwas Abkühlung im Becken lief bei Trainern und Kampfrichtern der Schweiß in Strömen. Anmelden und weiterlesen.

Fußballnachwuchs

Kommentar: (H)Einer trampelt durch das Ehrenamt – Inter-Trainer Backhaus und der Leipziger Fußball

Foto: hfm-tv.de

Haben Sie schon mal etwas vom FC Inter Leipzig gehört? Der junge Club ist relativ unbemerkt von der Öffentlichkeit vor zwei Wochen in die Oberliga Nordost-Süd aufgestiegen. Trainer und Gründungsmitglied Heiner Backhaus schoss in der Aufstiegseuphorie jedoch ein verbales Eigentor. Im Interview in der Leipziger Zeitung vom 26. Juni kamikazte er unreflektiert gegen den Leipziger Nachwuchsfußball. Und hob dabei seinen eigenen Club auf den von ihm gebauten und gepriesenen Thron, der offenbar vorwiegend aus heißer Luft besteht. Anmelden und weiterlesen.

Melder

Mehr als 20 Hochschulen aus der Region auf der Bildungsmesse HORIZON

In Mitteldeutschland neigt sich das laufende Schuljahr dem Ende zu. Nach den Sommerferien beginnt für die Abiturienten die Orientierungsphase, in der sich die zukünftigen Absolventen mit der Frage auseinandersetzen müssen, wie es nach dem Abitur weitergeht. Am 12. und 13. September haben Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe die Möglichkeit, sich auf der Bildungsmesse HORIZON in Leipzig über Studien- und Ausbildungsperspektiven in ihrer Region zu informieren. Weiterlesen.

Erstaufnahme-Pläne

Juliane Nagel (Linke): Unterbringungskonzeption verdient ihren Namen nicht

Zur von Innenminister Markus Ulbig vorgestellten "Unterbringungskonzeption" zur Entwicklung der Erstaufnahmeeinrichtungen erklärt Juliane Nagel, Sprecherin für Flüchtlings- und Migrationspolitik der Fraktion Die Linke: Das heute von Markus Ulbig vorgestellte Papier verdient die Bezeichnung "Konzeption" nicht. Es handelt sich lediglich um eine Zusammenstellung bereits bekannter Vorhaben und die mögliche Verstetigung von Interim-Standorten. Weiterlesen.

Veranstaltungen

Am 9. Juli: Gellert Abend in der Nikolaikirche

In Würdigung des 300. Geburtstages von Christian Fürchtegott Gellert (1715-1769) lädt die Nikolaikirche zu einem Gellert Abend am Donnerstag, 9. Juli um 20:00 Uhr, in die Nikolaikirche Leipzig ein. Christian Fürchtegott Gellert, der als außerordentlicher Professor der Universität Leipzig und als Dichter von Fabeln und Liedern schon zu Lebzeiten Berühmtheit erlangt hatte, sagte einmal über Leipzig: "Ich erinnere mich, bey dem Anblicke dieser geliebten Stadt gewünscht zu haben, daß mich Gott, wenn es ihm gefiele, mein Leben an diesem Orte hinbringen lassen möchte."1 Weiterlesen.

Besatzungswechsel in Leipzig vor 70 Jahren

Beginn einer neuen Diktatur: Ausstellung und Veranstaltung im Museum in der „Runden Ecke“

Die Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" eröffnet aus Anlass des 70. Jahrestages des Kriegsendes am 2. Juli 2015, 18:30 Uhr, im Eingangsbereich des Museums den zweiten Teil der kleinen Sonderausstellung "Zwei Mal befreit? Leipzig unter amerikanischer und sowjetischer Besatzung 1945". Dieser thematisiert den Besatzungswechsel sowie den beginnenden Aufbau einer Diktatur nach sowjetischem Vorbild. Weiterlesen.

Am 5. Juli im Grassi Museum für Völkerkunde zu Leipzig

Fokus Nepal: Benefizveranstaltung mit Kurzvorträgen und Diskussionen

Das verheerende Erdbeben in Nepal ist aus den Schlagzeilen verschwunden. Dabei ist die Lage in Nepal immer noch sehr angespannt und der Wiederaufbau hat gerade jetzt erst richtig begonnen. Tausende Familien haben Angehörige verloren, Trümmer müssen beseitigt und eine halbe Million Wohnhäuser wieder aufgebaut werden. Der Beginn des Monsuns erschwert die Lage zusätzlich und lässt den Wiederaufbau zu einer besonderen Herausforderung werden. Weiterlesen.

Marktplatz

Traumurlaub in Dubai erleben

Traumurlaub in Dubai erleben

Dubai gehört zu den arabischen Emiraten und beherbergt mittlerweile mehr als 1,5 Millionen Einwohner. Die Stadt am Persischen Golf ist bekannt seine Superlative. Größe und Luxus stehen daher in Dubai an erster Stelle. Das wohl bekannteste Wahrzeichen von Dubai ist Burj al Arab. Es ist das teuerste und luxuriöseste Hotel, das die Welt jemals gesehen hat. Zudem gelten die künstlichen Inseln The Palm I und II sowie The World zu den faszinierenden Neubauten der Stadt. Weiterlesen.

Die Präsenz macht es aus

Gesättigte Märkte in Deutschland

Anbieter gibt es für Waren und Dienstleistungen in Deutschland reichlich. Da müssen sich der kleine und der mittlere Betrieb, wie auch die großen Konzerne, mächtig ins Zeug legen. Waren und Dienstleistungen auf relativ gesättigten Märkten zu verkaufen, ist nicht ganz einfach. Die Präsenz des einzelnen Unternehmens bei potenziellen Kunden wie Bestandskunden ist überaus bedeutsam. Weiterlesen.

Machen Sie Ihrem Hund eine Freude zu Weihnachten!

Weihnachten steht kurz vor der Tür und in den Supermärkten gibt es schon seit Monaten Weihnachtsgebäck zu kaufen. Sicher stehen die ersten Geschenke für die Liebsten schon fest, einige waren bestimmt schon auf umfangreicher Weihnachts-Shoppingtour. Doch so schön der Kauf von Weihnachtsgeschenken für Freunde und Familie auch sein kann: viele vergessen unterdessen ihren liebsten Vierbeiner, ihren treuen Alltagsbegleiter und ihren besten Freund. Ihren Hund. Weiterlesen.

Mediathek

Audio – Stadtrat 17.09.2014: Neues Wohnkonzept in Leipzig ohne wohnungspolitische Stunde

Bei normalen Stadtratssitzungen ist es nicht möglich, externe Experten einzubinden. Deshalb gibt es immer wieder zu Themen, wie zum Beispiel bei Bildungsfragen aktuelle Stunden im Rat. LWB, Haus und Grund, Mieterbund und die Genossenschaften wären gute Ratgeber, um den Stadträten im Rahmen des entstehenden wohnungspolitischen Konzeptes in der Stadt Leipzig zur Seite zu stehen. Im Audio kann man nachhören, warum die Verwaltung und die Mehrheit im Stadtrat diese aktuelle Stunde zum Thema "Wohnen" Anfang 2015 ablehnten.
Anmelden und weiterlesen.

Audio – Stadtrat 17.09.2014: Wie werden Waffenbesitzer in Leipzig durch die Behörden kontrolliert

Am 17. September wollten es die Grünen im Stadtrat noch etwas genauer wissen, wie oft und wie intensiv die Kontrollen der Leipziger Waffenbesitzer eigentlich sind. Aufgeschreckt hatte sie eine Antwort des sächsischen Innenministeriums zum steigenden Bestand von legalen Waffen in Leipzig. Ordnungsbürgermeister Heiko Rosenthal antwortete zu den aktuellen Zahlen und Maßnahmen und am Ende versuchte sich Gerd Heinrich (CDU) in einer Nachhilfestunde für die Grünen.
Anmelden und weiterlesen.

Audio – Stadtrat 17.09.2014: Die vollständige Debatte um die Autofreiheit im Clara- und Johannapark

Es erhitzt seit Tagen die Gemüter, was bezüglich des Antrages der Grünen am 17. September 2014 im Stadtrat geschah. Es ging um eine verbindliche Regelung der Autofreiheit im Clarapark, Johannapark und an der Nonne. Nach einer regen Debatte, in welcher sich auch Baudezernentin Dorothee Dubrau zu Wort meldete, wurde der Antrag der Grünen abgelehnt. Welche Argumente die einzelnen Parteien und die Verwaltung dabei hatten, kann man hier noch einmal nachhören.
Anmelden und weiterlesen.

Allgemein

Verschwiegenheit, Aktionstag und ein LVZ-Artikel

Kommentar: Keine Ruhe für die Grundschule am Rabet

Foto: Ernst-Ulrich Kneitschel

Die Schule am Rabet ist wieder in den Schlagzeilen. Das überrascht, weil die Sächsische Bildungsagentur eigentlich möglichst geräuschlos die Probleme angehen wollte. Und es überrascht dann wieder überhaupt nicht, weil am kommenden Dienstag viel Prominenz aus Bund und Land die Schule besucht. Unter diesen Umständen ist es wirklich nicht leicht, nichts zu berichten. Die LVZ hat daraus ein größeres Thema gemacht. Zeit also, den aktuellen Stand zu beleuchten. Anmelden und weiterlesen.