Dein Leipzig. Deine Zeitung. Deine Entscheidung.
Werde Unterstützer! Viele gute Gründe ...
Jetzt ein Kombi-Abo "LZ & L-IZ.de"
Sie haben schon ein Abo und möchten noch ein wenig mehr helfen?
ggg
 

Foto: L-IZ.de

Eine satirische Kolumne

Unmöglich, diesem Phänomen zu entgehen. Geradezu unumgänglich. Unmündigkeit. Und Mündigkeit. Das Antonym dazu. „Antonym? Klingt wie der große Bruder vom Enzym.“ Mensch, Max. Bleiben wir bei der Sache. In diesem Fall war es gerade das Persönlichkeitsmodell des „Inneren Teams“. „Erfinder“ ist der Hamburger Kommunikationswissenschaftler Schulz von Thun. Hilft Klarheit in der Kommunikation zu finden. Jeder sollte versuchen, seine inneren „Player“ zu erkennen. Lebendigkeit und Teamgeist. Interesse und Konzentration. Das stärkt Authentizität und Mündigkeit. Weiterlesen.

Ab heute Warnstreiks

Sachsens Lehrer fühlen sich überlastet – bald auch Streikaktionen in Leipzig

Foto: Marko Hofmann

Innerhalb von knapp fünf Wochen haben 4909 Personen einen Appell der GEW Sachsen für ein Sofortprogramm zur Lehrkräftegewinnung und zur Qualitätssicherung für die sächsischen Schulen unterzeichnet. „Sie leiden vor allem unter Bürokratie, Zeitmangel und Klassengrößen“, so Sachsens GEW-Chefin Uschi Kruse (58) gestern auf einer Pressekonferenz der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft. Weiterlesen.

Ossis in den Chefetagen noch immer stark unterrepräsentiert

Studie der Uni Leipzig: Immer weniger Ostdeutsche in Führungspositionen

Foto: Freeimages

Eine Studie der Universität Leipzig im Auftrag des MDR, deren Ergebnisse die Sendeanstalt am Dienstag in Leipzig veröffentlichte, ergab diese Entwicklung. Demnach stammten nur etwa 20 Prozent der Führungskräfte in den neuen Bundesländern aus dem Osten. Diese Situation betreffe alle Bereiche. Die Ergebnisse zeigten, dass 25 Jahre nach der Wiedervereinigung zwar eine Annäherung der Lebensverhältnisse in Ost und West stattgefunden habe. Weiterlesen.
 

Politik

Leider nur eine Luft-Nummer

„Bild“-Zeitung geht der Vorlage des Ordnungsbürgermeisters zum Wasser-Tourismus-Konzept auf den Leim

Foto: Wolfgang Stoiber

Naivität kommt auch in Leipziger Zeitungen manchmal mit einer Selbstsicherheit daher, dass man nur staunen kann. Kann passieren, wenn man Stadtratsvorlagen nur flüchtig liest. Aber manchmal sind diese Vorlagen auch genau so angelegt. So wie die Vorlage zum „Tourismuswirtschaftlichen Gesamtkonzept für die Gewässerlandschaft im mitteldeutschen Raum (TWGK)“, die Ordnungsbürgermeister Heiko Rosenthal (Die Linke) jetzt vorgelegt hat. Weiterlesen.

SPD-Fraktion fordert Zukunftskonzeption

Wie weiter mit dem Museum in der Runden Ecke und dem Schulmuseum Leipzig?

: Ralf Julke

Seit April hängt ein großes Fragezeichen über der Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“. Nicht deshalb, weil niemand die Ausstellung „Stasi – Macht und Banalität“ sehen möchte und wissen wollte, wie der einst allmächtige Staatssicherheitsdienst der DDR funktionierte, sondern weil ein wichtiger Partner wegzubrechen droht: die Außenstelle der Stasi-Unterlagen-Behörde. Weiterlesen.

Erwerbstätige in Sachsen 2015

Mindestlohn hat besonders bei Leiharbeit und am Bau tausende marginale Jobs beendet

Karte: Freistaat Sachsen, Landesamt für Statistik

Warum das Leipziger Einkommensniveau so deutlich niedriger ist als in anderen Teilen Sachsens, macht eine Veröffentlichung sichtbar, die das Landesamt für Statistik jetzt vorgelegt hat. Es ist die erste ausführlichere Statistik mit den Beschäftigtenzahlen für Ende 2015. Seit 2005 steigt diese ja bekanntlich kontinuierlich. 2015, so wurde ja schon gemeldet, gab es so etwas wie eine Delle. Weiterlesen.

Wirtschaft

Wer auffallen will, macht sein eigenes Ding

Markkleeberg hat jetzt einen eigenen Imagefilm für seine Gewerbestandorte produziert

Screenshot: L-IZ

So richtig viel läuft in der gemeinsamen Wirtschaftsförderung von Leipzig und den angrenzenden Landkreisen nicht zusammen. Das wird manchmal sichtbar, wenn einzelne Kommunen dann eben doch beschließen, ihre Standortwerbung wieder in die eigenen Hände zu nehmen. Das hat Markkleeberg im Leipziger Süden jetzt gemacht und einen Image-Film drehen lassen. Motto: „Markkleeberg ist eine Unternehmerstadt.“ Weiterlesen.

Eine gute Idee aus dem Jugendparlament, aber noch nicht die Lösung

Pfandringe würden das Leipziger Flaschen- und Scherbenproblem leider nicht lösen

Foto: Ralf Julke

Es war der erste Vorstoß des Jugendparlaments, der erste Antrag aus den Reihen der jungen Leipziger Parlamentarier, der nun zum Beschluss im Stadtrat reifen sollte: Pfandringe an Leipziger Abfallbehältern, die Schluss machen sollen mit den Scherben auf den Straßen. Und nun das: Das Dezernat Umwelt, Ordnung, Sport lehnt den Antrag rundweg ab. Anmelden und weiterlesen.

Ökolöwe macht Plastik im Leipziger Bio-Abfall zum Thema

Plastiktüten haben in Leipziger Biotonnen eigentlich nichts zu suchen

Foto: Ökolöwe, Arbeitsgruppe Abfall & Recycling

Das halbe menschliche Leben ist reine Gedankenlosigkeit. Da sind die Bundesbürger so stolz auf ihre Mülltrennung, bringen auch den Biomüll brav zur Biotonne - aber weil sie vorher alles säuberlich in Plastiktüten gesammelt haben, landen auch die unverrottbaren Plastiktüten im Biomüll. Und sorgen bei der Kompostierung für teure Probleme, wie jetzt der Ökolöwe feststellt. Anmelden und weiterlesen.

Leben

Gastmanns Kolumne: Wer nicht raucht, stirbt auch

Foto: L-IZ.de

Schlimm. Junge Menschen lesen immer weniger. Vor allem die auf Zigarettenschachteln aufgedruckten Warnhinweise werden von den Nikoteenagern zunehmend ignoriert. Vielen sagen diese enigmatischen Buchstabenkombinationen einfach nichts mehr. Höchste Zeit also, gesetzlich nachzubessern: Von nun heißt es, rote Gauloises und Co. nur noch im Verbund mit dem Bildchen von schlecht erhaltenen Körperteilen ausgehändigt zu kriegen, obwohl man es so genau nun auch wieder noch nicht weiß. Weiterlesen.

Wie teuer darf Kirche sein?

Linker Landtagsabgeorneter kritisiert sächsische Kirchenfinanzierung, CDU-Experte fällt nur die Populismus-Keule ein

Foto: Ralf Julke

Die Retourkutsche kam prompt. Am Donnerstag, 19. Mai, veröffentlichte der Landtagsabgeordnete der Linken, André Schollbach, seine Kritik an den Staatsausgaben für die beiden großen Kirchen in Sachsen. Noch am selben Tag erklärte der Beauftragte der CDU-Fraktion für Kirchenfragen, Gernot Krasselt, den Linken-Vorstoß für reinen Populismus. Weiterlesen.

Kultur

Am Freitag, 27. Mai, kann das Paulinum der Uni Leipzig besichtigt werden

Porsche AG und Ostdeutsche Sparkassenstiftung unterstützen mit Spenden die Rückkehr der Epitaphe aus St. Pauli

Foto: Porsche AG

Viele Leipziger warten darauf, dass das Paulinum der Universiät endlich fertig wird. Vor allem in der Aula hängt es. Dort fehlen noch die Glassäulen, für die man nach jahrelanger Suche endlich eine Lösung gefunden hat, wie Finanzminister Georg Unland jüngst mitteilte. Und auch bei der Restaurierung der Epitaphe aus der alten Paulinerkirche kommt man wieder ein Stück voran. Weiterlesen.

Großes Concert

Gewandhausorchester: Zwei Altmeister feiern Max Reger

Foto: Alexander Böhm

Max Reger (1873 – 1916) gehört nicht zum Kernrepertoire des Gewandhausorchesters. 100 Jahre nach seinem Tod darf ein Werk des Leipziger Universitätsmusikdirektors natürlich nicht auf dem Spielplan fehlen. Am Freitag interpretierte Altkapellmeister Herbert Blomstedt Regers Konzert für Klavier und Orchester, das 1910 in der Messestadt unter Arthur Nikisch zur Uraufführung kam. Am Klavier reüssierte der amerikanische Starpianist Peter Serkin. Anmelden und weiterlesen.

Harald-Kirschner-Ausstellung wird am 22. Mai im Bildermuseum eröffnet

Beeindruckende Bilder von Wallfahrten, Prozessionen und friedlichen Protesten

Foto: Ralf Julke

Der Katholikentag macht in Leipzig so manches möglich, woran vorher gar nicht zu denken war. Zum Beispiel auch eine Ausstellung mit Fotografien des Leipziger Fotografen Harald Kirschner im Museum der bildenden Künste: „Credo. Kirche in der DDR“. Am Sonntag, 22. Mai, um 11:30 Uhr wird sie eröffnet. Ein kleines Kabinettstück für alle, die sich so etwas in der DDR nicht vorstellen konnten. Anmelden und weiterlesen.

Bildung

Narren, Fürsten, Kerkermeister

Torgau als Residenzstadt der Lutherzeit, Ort der Begegnung und Wiege des leckeren Stollen

Foto: Ralf Julke

Vielleicht muss alles genau so beginnen: Als Reisender und Spaziergänger entdeckt man die prachtvollen sächsischen Städte wieder, rückt sie wieder in den Fokus der Aufmerksamkeit - und dann kommen vielleicht ein paar Leute wieder auf Ideen, was man aus diesen Kleinoden in heutigen Zeiten machen kann. Aus Torgau zum Beispiel. Weiterlesen.

Schöner, bunter, kuscheliger

Tanja Osswald führt schön verständlich ein in die lebendige Kunst des Häkelns

Foto: Ralf Julke

Es ist ganz einfach, schreibt Tanja Osswald. Sie muss es wissen. Es ist nicht das erste Häkelbuch, das sie veröffentlicht. Aber bestimmt für so Manche und so Manchen das erste Häkelbuch, mit dem sie ihre ersten Schritte ins Universum der Luft-, Kett- und Fußmaschen gehen. Denn jeder fängt mal an. Und wenn in den Schulen das Fach Handarbeit gestrichen wird, lernt man es halt erst später. Weiterlesen.

Oldenburg mit Fußgängerzone, Schloss, Grünkohl und Hafen

Im Kühlen Norden stolpern über Ossietzky, Jaspers und die quälende Frage nach Freiheit und Vernunft

Foto: Ralf Julke

Zwischendurch mal nach Oldenburg? Schwierige Frage. Auch wenn man hier jenen Fürsten wiederbegegnet, die man jüngst erst in Eutin getroffen hat. Nur ist Eutin ein idyllisches Fleckchen gegen das umtriebige Oldenburg in Oldenburg, immerhin einstmals ein eigenständiger Freistaat, seit 1946 Teil von Niedersachsen. Seit 1973 Universitätsstadt. Weiterlesen.

Sport

Handball, DHB-Pokal-Final-4 (Frauen)

HC Leipzig vs. Dortmund 29:28 – HCL belohnt sich mit Pokalsieg

Foto: Jan Kaefer

Sie haben es geschafft: Die Handballerinnen des HC Leipzig sind Deutscher Pokalsieger 2016. Borussia Dortmund lieferte den Gastgebern am Samstag ein packendes und enges Finale, in dem am Ende ein einziges Tor über Sieg und Niederlage entschied. Zur besten Spielerin des Final-4-Turniers wurde HCL-Kapitänin Karolina Kudlacz-Gloc gewählt, die zudem mit ihren insgesamt 24 Treffern erfolgreichste Torschützin war. Weiterlesen.

Fußball, NOFV-Oberliga Süd

Askania Bernburg vs. 1. FC Lok Leipzig 0:5 – Lok zurück im Glück

Foto: Jan Kaefer (Archiv)

Fast auf den Tag genau zwei Jahre nach dem Abstieg aus der Regionalliga hat der 1. FC Lok nun die Rückkehr geschafft. Eines Aufsteigers würdig schlugen die Leipziger Askania Bernburg vor 2.220 Zuschauern mit 5:0 (2:0). Lok hatte wenig Mühe, die letzten Zähler zum Aufstieg einzusammeln und ist damit schon zwei Spieltage vor Ende uneinholbar Staffelsieger der Oberliga Nordost-Süd. Anmelden und weiterlesen.

Melder

Experte der Universität Leipzig gibt Auskunft

Drei Fragen und drei Antworten zum Katholikentag

Foto: Anja Jungnickel

Morgen beginnt der Deutsche Katholikentag in Leipzig. Bis zum 29. Mai treffen sich hier Gläubige und Atheisten, um zu miteinander zu diskutieren, Neues zu erfahren, Gemeinsames zu erleben und zahlreiche Veranstaltungen überall in der Stadt zu besuchen. Doch warum gibt es überhaupt Katholikentage und warum findet dieser ausgerechnet in der Diaspora statt? - Diese Fragen beantwortet Prof. Dr. Gert Pickel, Religions- und Kirchensoziologe der Universität Leipzig. Weiterlesen.

Richtfest für den Erweiterungsbau an der Paul-Robeson-Schule

Mit einem Schulhoffestes ist heute das Richtfest für den Erweiterungsbau in Systembauweise an der Paul-Robeson-Schule in Leipzig-Wahren, Jungmannstraße 5, gefeiert worden. Geplant ist, dass ab dem kommenden Schuljahr fünf der acht vorgesehenen Unterrichtsräume zur Nutzung bereit stehen werden. Damit kann der erste Schritt für die künftige Raumnutzung an der Jungmannstraße vollzogen werden. Mit Ende der Herbstferien 2016 wird dann das gesamte Raumsystem mit zusätzlichen drei Unterrichtsräumen zur Verfügung stehen. Weiterlesen.

Baumaßnahmen erfordern Einschränkungen

Fernwärmeerschließung in Anger-Crottendorf

Die Leipziger Stadtwerke erschließen vom 30. Mai bis voraussichtlich Mitte November 2016 Teile Anger-Crottendorfs nördlich der Zweinaundorfer Straße mit umweltfreundlicher Fernwärme. Die Baumaßnahme entlang der Zweinaundorfer Straße, des Kohlgartenweges, der Theodor-Neubauer-Straße sowie der Neumann- und Stünzer Straße nutzen die Leipziger Wasserwerke in koordinierter Bauweise, um zeitgleich Trinkwasserleitungen und Abwasserkanäle zu erneuern. Weiterlesen.

Veranstaltungen

Am 25. Mai: Papst sendet Videobotschaft zum Katholikentag – Ausstrahlung bei Eröffnungsfeier

Zum 100. Deutschen Katholikentag, der am Mittwoch dieser Woche in Leipzig beginnt, sendet Papst Franziskus zum ersten Mal eine Videobotschaft in deutscher Sprache. Aus Anlass des Jubiläums wendet er sich darin direkt an die Teilnehmer des Katholikentags. Das Video wird während der Eröffnungsveranstaltung auf dem Leipziger Markt zwischen 18 und 19 Uhr gezeigt. Die Grußbotschaft wird im Anschluss über die Webseite des Katholikentags abrufbar sein. Weiterlesen.

Am 29. Mai: 27. KlassischesKartoffelKonzert „… wenn Purpur in den Wiesen lacht …“

Der Verein Naturschutz und Kunst Leipziger Auwald e. V. veranstaltet am Sonntag, 29.05.2016, 17 Uhr, in der Alten Börse, Naschmarkt, sein 27. Benefizkonzert. Zur Aufführung kommt das Programm „…wenn Purpur in den Wiesen lacht ...“ mit dem Leipziger Barock-Consort: Konstanze Beyer (Violine), Ulrike Wolf (Traversflöte), Kathleen Danke (Sopran) unter der Leitung von Mechthild Winter (Cembalo). Es erklingen Werke von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel, Georg Philipp Telemann, Arcangelo Corelli u.a. Weiterlesen.

Marktplatz

Versicherungsunternehmen: 100 Tage Solvency II

Foto: tigerlily713 / GB

Vor gut 100 Tagen, am 1. Januar 2016, ist das Regulierungspaket Solvency II in Kraft getreten, das EU-einheitliche Vorschriften für Versicherungsunternehmen in Deutschland und eine strenge Finanzaufsicht beinhaltet. Wie gehen Versicherungsunternehmen mit den neuen Auflagen um? Lesen Sie hier, welche Auswirkungen Solvency II hat. Weiterlesen.

Online Gaming boomt – hervorragende Wachstumsaussichten für die Spiele-Branche

Africa Studio / 370891898 / Shutterstock.com

Vorbei sind die Zeiten, da noch Super Mario oder Donkey Kong auf dem Super Nintendo oder Gameboy gezockt wurden, heutzutage spielt man online zusammen mit zahlreichen anderen Gamern auf der ganzen Welt, interkontinental und unabhängig von Zeit und Ort. Manche Spiele gleichen mehr und mehr Kinofilmen, andere Games erfordern nicht einmal mehr eine Installation, sondern können direkt im Browser gestartet werden - und das teils sogar kostenlos. Das Geschäft mit den Online-Spielen boomt und soll der deutschen Videospiel-Branche bereits 2016 Milliarden-Umsätze ermöglichen. Weiterlesen.