Tag: 31. Mai 2017

Sportdirektor Ralf Rangnick. Foto: Alexander Böhm
Sport·Fußball

RB Leipzig schlägt wohl bald auf dem Transfermarkt zu

Abgesehen von Torwart Yvon Mvogo hat sich RB Leipzig bislang auf dem Transfermarkt für die kommende Saison zurückgehalten. Mehrere Medien berichten nun, dass sich dies bald ändern könnte: Aus Salzburg soll der defensive Mittelfeldspieler Konrad Laimer kommen und von Galatasaray Istanbul der Linksaußen Bruma. Derweil muss RB Leipzig offenbar auch um seine eigenen Spieler kämpfen: Der FC Liverpool bietet angeblich 57 Millionen Euro für Naby Keita.

43-Jähriger muss knapp 2.000 Euro zahlen. Foto Landgericht Leipzig: Ralf Julke
Leben·Fälle & Unfälle

Mord an Dolmetscher: Angeklagte schweigen eisern

Der Prozess um den Mord an Dolmetscher Farhad S. (35) tritt auf der Stelle. Seit August 2016 bemüht sich die 3. Strafkammer, das mysteriöse Verschwinden des Geschäftsmanns aufzuklären. Nachdem Forstarbeiter Ende März die Leiche des Chemnitzers in einem Waldstück bei Burg (Sachsen-Anhalt) gefunden hatten, bestand zumindest die Gewissheit, dass der Verschollene tatsächlich auf nicht natürliche Weise aus dem Leben geschieden war. Doch die drei Angeklagten schweigen eisern.

Die geplante Baustelle für das Polizeirevier Nord in der Essener Straße. Foto: Ralf Julke
Politik·Brennpunkt

Jetzt kann das Polizeirevier Leipzig-Nord für 8 Millionen Euro auch gebaut werden

In Sachsen läuft das Geldausgeben etwas anders als anderswo. Die Haushaltskasse ist permanent im Alarmzustand, weil nach den tollkühnen Berechnungen des Finanzministers nie genug Geld da ist für all das, was er bezahlen soll. Und so arbeitet er die ganze Zeit wie ein fleißiges Eichhörnchen und sichert das wertvolle Geld in gut verwahrten Fonds. Und wenn dann doch mal was bezahlt wird davon, kriegen sich die Landtagsabgeordneten gar nicht wieder ein.

Wie bitte? Foto: Ralf Julke
Bildung·Medien

Was passiert eigentlich, wenn Journalisten sich nicht trauen nachzufragen?

„Diese unkritischen Interviews und die unhaltbaren Thesen ...“ – Es sind so kleine Halb- und Nebensätze in Leser-E-Mails, die einen daran erinnern, dass auch Interviews und Fakenews immer zwei Seiten haben: Die Seite dessen, der Blödsinn erzählt, und die Seite dessen, der den Blödsinn nicht hinterfragt, obwohl er es besser wissen müsste. Journalisten sind nicht zum Ja-Sagen geboren. Aber wem sag ich das?

Politik·Sachsen

Grünen-Abgeordnete hat kein Verständnis für die Arbeitsverweigerung der Sächsischen Regierung

Eigentlich klingt alles nur zu verständlich, wenn die sächsische Sozialministerin in ihrer Stellungnahme auf den Grünen-Antrag zum Prostituiertenschutzgesetz erklärt, der Gesetzgeber im Bund habe „nicht hinreichend berücksichtigt, dass die Länder eine ausreichende Vorlaufzeit für die Umsetzung benötigen.“ Aber nach Informationen von Katja Meier (Grüne) schafft Sachsen den Termin 1. Juli mal wieder aus hausgemachten Gründen nicht.

Verwaltungssitz der Leipziger Sparkasse. Foto: Ralf Julke
Wirtschaft·Leipzig

OBM lehnt Grünen-Vorstoß ab und will die Sparkasse sogar noch viel größer machen

Da werden die Grünen staunen: Die Leipziger Verwaltung lehnt ihren Antrag, die Stadt- und Kreissparkasse aufzuspalten, nicht ab. Aber sie schlägt mit ihrem Verwaltungstandpunkt geradezu das Gegenteil dessen vor, was die Grünen beantragt hatten: Statt einer Aufspaltung der Sparkasse und der Gründung einer reinen Leipziger Stadtsparkasse schlägt OBM Burkhard Jung vor, die Sparkasse sogar noch zu vergrößern.

Frisch saniertes LWB-Hochhaus in der Karl-Liebknecht-Straße. Foto: Ralf Julke
Politik·Leipzig

Es gibt keinen Grund für eine Panikdiskussion um die LWB, jetzt gehören klare Zahlen auf den Tisch

Die Diskussion um die Eigentümerziele der stadteigenen Wohnungs- und Baugesellschaft (LWB) flaut nicht ab. Wie ein Schock wirkte der Beschluss der Ratsversammlung am 13. April zu den neuen Eigentümerzielen der LWB. Die waren eigentlich nie strittig. Aber ein Änderungsantrag der SPD brachte konkrete Zahlen in das Papier, die auch die LWB-Geschäftsführung erst einmal aufschreckten. 5.000 zusätzliche Wohnungen in acht Jahren?

Melder vom 31.5.2017

Im Bereich „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Welche damit stets durchgehende Zitate der namentlich genannten Absender außerhalb unseres redaktionellen Bereiches darstellen.

Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de oder kontaktieren den Versender der Informationen.

Wortmelder

Große Bühne für die „Beste Neunte“ Schulklasse der Region Leipzig

Heute hat die Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Leipzig zum dritten Mal die „Beste Neunte“ gekürt. Auf einer Festveranstaltung in der Kongresshalle am Zoo wurden die besten neunten Klassen der Region Leipzig in drei Kategorien prämiert. Die Schülerinnen und Schüler konkurrierten mit dem Notendurchschnitt der gesamten Klasse und ihrem gemeinnützigen Engagement um die Siegerplätze.

Marco Böhme (Linke). Foto: DiG/trialon
Wortmelder

Marco Böhme (Linke): Sexueller Übergriff im Zug Leipzig-Chemnitz muss auch politische Konsequenzen haben

Zum sexuellen Übergriff auf eine Frau im Zug von Leipzig nach Chemnitz erklärt Marco Böhme, mobilitätspolitischer Sprecher der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag: „Wirtschaftsminister Dulig sollte den verantwortlichen Verkehrsverbünden ZVNL und VMS eine Rüge erteilen. Offenbar haben sie gegenüber der Mitteldeutschen Regiobahn nicht in erforderlicher Weise auf Qualitätsstandards geachtet. Denn von dem Geld für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) werden ‚steinzeitliche‘ Züge bestellt.“

Training der Bereitschaftspolizei. Foto: Polizei Sachsen
Polizeimelder

Bereitschaftspolizei trainiert in Leipzig

Heute trainierte eine Hundertschaft der Bereitschaftspolizei gemeinsam mit Kollegen der Bundespolizei fußballtypische Szenarien im Rahmen regelmäßiger Fortbildungen an und in der Red Bull Arena. Schwerpunkte der verschiedenen Aufgaben waren z. B. der Transfer von Gästefans, Unterstützung bei Einlasskontrollen, Beweissicherung bzw. Intervention beim Abrennen von Pyrotechnik im Stadion.

Jimmy Hartwig. Quelle: DFB
Sportmelder

Jimmy Hartwig kommt am 3. Juni zu Besuch in den Mariannenpark

Am 03.06.2017 feiert der FC INTER den Abschluss der Saison im Mariannenpark und veranstaltet für alle Mitglieder des Vereins ein kleines Vereinsfest. Zu diesem Anlass wird auch Jimmy Hartwig, ehemaliger Bundesligaprofi und Integrationsbotschafter des Deutschen Fußballbundes (DFB), gegen 11:30 Uhr erwartet. Er wird eine Trainingseinheit des INTER Nachwuchs leiten und eine kurze Rede zum Thema „Integration im Fußball“ halten. Danach fährt er um ca. 12:30 Uhr zum Sächsischen Fußball-Verband und nimmt an einer Tagung teil.

Austauschschülerin Laura mit ihrer Gastfamilie in Estland. Foto: YFU
Wortmelder

Mit YFU-Stipendium ins Austauschjahr 2018/19

Jugendliche aus ganz Deutschland haben ab sofort die Möglichkeit, sich bei der gemeinnützigen Organisation Youth For Understanding (YFU) für ein Austauschjahr oder -halbjahr 2018/19 zu bewerben. Zur Auswahl stehen mehr als 40 Länder weltweit – von Kanada über Argentinien bis hin zu Aserbaidschan, Japan oder Großbritannien.

Spiele-Workshop. Foto: erleb-bar
Wortmelder

Workshopreihe zu „Kleinen Spielen“: Spielen neu lernen – Diesmal Spielen im Park

Die warme Jahreszeit ist da und lädt zum Spielen im Freien und im Park ein. Wer als Pädagoge, Tagespflegeperson oder einfach als Eltern mit Kindern unterwegs ist, braucht immer wieder gute Ideen, was man zusammen spielen kann. Zum 2. Teil ihrer gemeinsamen Workshopreihe zu „Kleinen Spielen“ laden SK-SPORT und die erleb-bar deshalb interessierte Pädagogen und Eltern am Montag, den 12. Juni, um 18 Uhr in die Oststraße 20.

Janina Pfau (Linke). Foto: DiG/trialon
Wortmelder

Janina Pfau (Linke) zum Kindertag: Staatsregierung muss Runden Tisch gegen Kinderarmut einberufen und in Land und Bund endlich handeln

Anlässlich des Internationalen Kindertages am 1. Juni erklärt die kinder- und jugendpolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag, Janina Pfau: „Vor 25 Jahren ratifizierte Deutschland die UN-Kinderrechtskonvention. Diese sichert jedem Kind gleiche Rechte und Chancen zu. Allerdings leben in Sachsen mehr als 100.000 Kinder in Armut, für die dieser Anspruch noch nicht umgesetzt ist. Deshalb ist eine bundesweite Kindergrundsicherung von 560 Euro pro Kind ebenso nötig wie eine Erhöhung des Kindergeldes, das auf den Unterhaltsvorschuss nur zur Hälfte und auf SGB II-Leistungen gar nicht mehr angerechnet werden sollte.“

Sachsens Regierung lädt zum Offenen Regierungsviertel. Foto: Sächsische Staatsregierung
Wortmelder

Sachsens Regierung lädt zum Offenen Regierungsviertel

Unter dem Motto „Reinschauen! Erleben! Mitmachen!“ öffnen alle Häuser im sächsischen Regierungsviertel am Sonntag, den 11. Juni, bereits zum 15. Mal ihre Türen für die Bürgerinnen und Bürger. Von 11:00 bis 17:00 Uhr präsentieren die Ministerien im gesamten Regierungsviertel vielfältige Angebote, die einen Einblick in die Arbeit der Staatsregierung geben. Zudem können die Besucher mit Ministerinnen und Ministern ins Gespräch kommen, können einen Blick in die Gebäude werfen sowie bei Führungen Näheres über Geschichte und bauliche Besonderheiten der Häuser erfahren. Bei zahlreichen Mitmachaktionen können die Besucher selbst aktiv werden, Angebote für Kinder und reichlich Musik runden das Programm ab.

Katja Henschler. Foto: VZS
Wortmelder

Verbraucherzentrale Sachsen rät, bei Todesfallvorsorge auch an den digitalen Nachlass zu denken

Das Kammergericht Berlin hat heute entschieden, dass Erben keinen Anspruch auf Zugang zum Facebook-Account des Verstorbenen haben (Aktenzeichen 21 U 9/16). Im konkreten Fall hatten die Eltern eines plötzlich verunglückten Mädchens gegen das soziale Netzwerk geklagt. Sie hatten sich erhofft, in dessen Facebook-Account mögliche Hintergründe für den polizeilichen Verdacht des Selbstmordes zu finden. Damit bleibt es in der Hand von Facebook, über den Anspruch der Erben auf Zugang zum Account der Verstorbenen zu entscheiden, wenn diese nicht das korrekte Passwort besitzen.

Relief mit Ramses II. bei einer Opfergabe Foto: Ägyptisches Museum, Universität Leipzig
Wortmelder

Neue Forschungen zur ägyptischen Kultur und Geschichte 2017

Das jährliche Kolloquium „Neue Forschungen zur ägyptischen Kultur und Geschichte“ (seit 1971) versammelt am 8. Juni 2017 Nachwuchswissenschaftler und gestandene Forscher der Universitäten, ägyptischen Museen und Akademien von Leipzig und Berlin zum Austausch über aktuelle Erkenntnisse und Fortschritte von Projekten. Die vielfältigen Themen reichen vom Krokodil in der altägyptischen Literatur über den antiken Sudan und die altägyptischen Kunst hin zu Grabbeigaben, einem Friedhof aus dem 7. Jahrhundert und den Familienbeziehungen der Hohepriester von Memphis im 1. Jahrtausend vor Christus.

Dr. Dirk Hasenclever. Foto: Medizinische Fakultät, Universität Leipzig
Wortmelder

Leipziger Forscher ausgezeichnet: Bessere Therapie für Kinder und Jugendliche mit Lymphdrüsenkrebs

Ein Wissenschaftler der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig ist im Mai mit dem Günther-Schellong-Preis ausgezeichnet worden. Dr. Dirk Hasenclever nahm den Preis bei einer Konferenz in Washington entgegen für seine langjährige Forschung zum Lymphdrüsenkrebs im European Network for Paediatric Hodgkin’s Lymphoma (EuroNet-PHL). Dieser Krebs trifft oftmals Kinder und Jugendliche, die Therapie birgt besondere Herausforderungen.

Dr. Hartwig Kasten. Foto: SMJus
Wortmelder

Dr. Hartwig Kasten wird zum 1. Juni 2017 neuer Präsident des Sozialgerichts Leipzig

Dr. Hartwig Kasten wurde im Jahr 1968 in Hamburg geboren. Nach Absolvierung beider juristischer Staatsexamen wurde er im Februar 1998 zum Richter auf Probe ernannt und dem Sozialgericht Leipzig zugewiesen, wo er im Februar 2001 zum Richter am Sozialgericht ernannt wurde. Nach Abordnungen an das Sächsische Landessozialgericht und das Staatsministerium der Justiz in den Jahren 2001 bis 2003 erfolgte im Anschluss die Versetzung an das Staatsministerium der Justiz.

Am Kindertag beim Pinguinfüttern helfen. Foto: Zoo Leipzig
Wortmelder

Buntes Programm am Pfingstwochenende im Zoo Leipzig

Großer Tag für die Kleinen: Am morgigen Kindertag lädt der Zoo Leipzig alle Kinder bis sechs Jahre kostenlos und alle Besucher bis 16 Jahre zum halben Preis ein, ihren besonderen Tag inmitten der Tierwelt zu verbringen. Die Highlights versprechen bleibende Erinnerungen: Um 10:15 Uhr gehen die Dickhäuter im Badebecken auf Tauchstation und wagen sich anlässlich des Kindertages um 13 und 15 Uhr ins Außenbadebecken.

Schauspielhaus. Foto: Rolf Arnold
Wortmelder

Schauspiel Leipzig mit dem Martin-Linzer-Theaterpreis 2017 ausgezeichnet

Das Schauspiel Leipzig erhält den erstmalig von der Fachzeitschrift Theater der Zeit vergebenen Martin-Linzer-Theaterpreis 2017. Die Preisverleihung findet am 14.06.2017 im Schauspielhaus vor der Vorstellung „Die Maßnahme/Die Perser“ statt. Der Martin-Linzer-Theaterpreis wird durch den Juror Harald Müller dem Ensemble des Schauspiel Leipzig übergeben.

Scroll Up