Artikel vom Dienstag, 19. Dezember 2017

Markkleeberg: Arbeiten an „Kummerbaustelle“ der Stadt beendet

Die Bauarbeiten in der Städtelner Straße in Höhe der Straße Am Volksgut sind abgeschlossen. Zur Stunde wird die Absperrung abgebaut. Die Straße ist somit wieder für den Autoverkehr frei. Seit 9. Oktober 2017 waren hier – zwischen Zwenkauer Straße und Straße Am Volksgut – ununterbrochen Bauarbeiter am Werk. Zwei überdachte Haltestellenhäuschen wurden errichtet, die Haltestellen barrierefrei ausgebaut. In dem Zuge wurde auch der südliche Gehweg verbreitert, die Randbereiche angepasst. Nicht zuletzt wurde die Städtelner Straße im Haltestellenbereich grundhaft ausgebaut. Am 15. Dezember 2017 waren die Bauarbeiten beendet. Weiterlesen

Quartalsbericht Nr. 3/2017, zweiter Einblick

Baugenehmigungen kleckern um die 3.000 Wohnungen herum, aber wird das auch alles gebaut?

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserEs kommt ja in den üblichen Kaffeesatzlesereien einiger Wirtschaftsweiser nicht mehr vor, welche Rolle eigentlich das verfügbare Geld in den Börsen der Menschen für wirtschaftlichen Aufschwung spielt. In Leipzig bremst das jetzt nämlich das Wachstum. Und zwar auf den wichtigsten Gebieten. Zuallererst beim Wohnungsbau. Weiterlesen

Statt Anerkennung – Sachsen streicht Integrationsförderung

Foto: L-IZ.de

Entsetzen im Soziokulturellen Zentrum „Die VILLA“ in der Lessingstraße. Vor wenigen Tagen wurde dessen integrative Arbeit noch mit dem Sächsischen Europa-Preis ausgezeichnet. Jetzt müssen diese Angebote beendet werden. Nach mehrmaligem Nachfragen erhielten die Macher am Montag telefonisch die Information, dass das Land Sachsen im Januar die Finanzierung einstellen wird. Eine Begründung gibt es bisher nicht. Weiterlesen

Quartalsbericht Nr. 3/2017, erster Einblick

Wirtschaftlich stagniert’s bei 40 Prozent der Leipziger

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserSeit Montag, 18. Dezember, gibt es den jüngsten Quartalsbericht der Stadt Leipzig, also den vierteljährlichen Temperaturanzeiger, der versucht, den Leipziger und sein Wohlbefinden irgendwie in Zahlen und Grafiken zu fassen. Was natürlich nur begrenzt möglich ist. Denn mehr als 80 Prozent Zufriedenheit sind ja kaum erreichbar, wie Dr. Andrea Schultz, Abteilungsleiterin Stadtforschung im Amt für Statistik und Wahlen, feststellt. Weiterlesen

Eine Bestandsaufnahme nach der Erregungswelle

Thomas Rauscher und der mediale Durchbruch

Foto: Michael Freitag

Für alle LeserDer Leipziger Uni-Juraprofessor Thomas Rauscher muss wegen seiner Träumereien von einem „weißen Europa“ keine dienstrechtlichen Konsequenzen fürchten. So viel ist seit einigen Tagen klar. Anlass genug für einen Rückblick auf die mediale Dauerpräsenz eines Mannes, der den Zustand der Meinungsfreiheit in Deutschland beklagt, aber wie kaum ein anderer Professor in den vergangenen Wochen von ihr profitiert und sie genutzt hat. Weiterlesen

Er ist wieder da

Ein Gespenst geht grinsend um in Europa, ein Gespenst namens Karl Marx

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserAm Ende hat er sich wahrscheinlich diebisch gefreut über all das, was er angerichtet hat mit seinen Schriften: Dr. Karl Marx, Hegel-Schüler, Emigrant und der berühmteste politische Ökonom der Weltgeschichte. Die späten Fotos zeigen ihn als spöttischen alten Mann. Nun hat Dietmar Dath über ihn auch ein Bändchen für die Reihe „100 Seiten“ von Reclam geschrieben. Ein kleines Plädoyer, das den 1818 Geborenen auch wieder entdämonisiert. Weiterlesen